Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können

Welche Ausstattung könnte ein iPad mini 7 mitbringen? Die Gerüchte mehren sich, dass Apple seine iPad-mini-Reihe fortsetzen wird. Spannend ist dabei nicht zuletzt die Frage, wann Apple ein neues Modell veröffentlichen könnte – und zu welchem Preis.
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können © iStock/tolgart

Hier erfährst Du alle aktuellen Informationen zum iPad mini 7 – also zum Beispiel zu Design, Display, Chip, Release und Co. Wir aktualisieren den Artikel laufend, um Dich auf dem neuesten Stand zu halten.

Bitte beachte: Die Informationen beruhen auf Gerüchten und Spekulationen. Entsprechend solltest Du sie mit einer Portion Skepsis behandeln. Sichere Informationen zu dem kleinen iPad gibt es erst, wenn Apple es offiziell vorgestellt hat.

iPad mini 7: Das Wichtigste in Kürze

• Ein Upgrade des iPad mini könnte erst Anfang 2026 erscheinen.

• Das größte Upgrade könnte ein neuer Chipsatz sein, möglicherweise der A16 Bionic.

• Die übrigen Specs werden wahrscheinlich denen des iPad mini 6 ähnlich sein.

Release und Preis: Doch erst Anfang 2026 auf dem Markt?

Nachdem etwa der Apple-Experte Ming-Chi Kuo spekuliert hatte, dass Apple schon 2024 mit der Massenproduktion des iPad mini 7 beginnen könnte, hat sich der Termin für den Marktstart inzwischen womöglich weit nach hinten verschoben.

Angeblich dauert es noch bis Anfang 2026, bis uns ein neues iPad mini erwartet. Das berichtet Appleinsider. Ursache für die Verspätung könnte die Entwicklung eines völlig neuen Displays für das Tablet sein. Es handelt sich dabei angeblich um ein Modell mit einem OLED-Screen, der den Bildschirmen der iPad-Pro-Reihe ebenbürtig sein soll.

Unterm Strich sind die vorliegenden Informationen über den Release-Termin aber mit großer Vorsicht zu genießen. Denn es gibt Zulassungsanträge, die auf eine schnellere Markteinführung schließen lassen.

Pixel Tablet vs. iPad mini 6: Die beiden Tablets von Google und Apple im Vergleich

Wahrscheinlich wird sich am Preis nicht sonderlich viel ändern. Zur Erinnerung: Das Basismodell des iPad mini 6 kostete zu seinem Release im September 2021 knapp 550 Euro. Für die Ausführung mit 256 Gigabyte Speicherplatz lag der Preis bei etwa 720 Euro. Mittlerweile ist der Dollar etwas schwächer; entsprechend könnte das Nachfolgemodell zum Marktstart sogar etwas günstiger sein.

Prozessor: Mehr Power

Wenn Apple doch noch 2024 ein iPad mini 7 mit kleinen Upgrades veröffentlicht, bietet sich der Chip an erster Stelle dafür an. Denn die kostspieligsten Neuerungen betreffen in der Regel vor allem das Design.

Das iPad mini 6 nutzt als Antrieb den A15 Bionic. Zur Erinnerung: Im iPhone 15 steckt als Herzstück der A16 Bionic; das iPhone 15 Pro nutzt hingegen als Antrieb den A17 Pro. Gut möglich also, dass Apple sein neues Mini-Tablet zumindest mit dem A16 Bionic ausstattet. Der Chip ist 9to5Mac zufolge zwar kein großes Upgrade, aber knapp 10 Prozent schneller als sein Vorgänger.

» Das iPhone 15 Pro im Vodafone-Shop «

Dem Apple-Experten Ming-Chi Kuo zufolge könnte Apple den neuen Chip des Tablets dennoch als Haupt-Feature bewerben:

Seinem iPad Pro hat Apple zuletzt neue Verbindungsmöglichkeiten spendiert: Das Flaggschiff-Tablet unterstützt unter anderem Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.3. Gut möglich also, dass diese Features auch in der Mini-Sparte Einzug halten.

Kamera

Auch die Kamera ist ein Bereich, in dem Apple ohne großen Aufwand sein kleines iPad verbessern kann. So ist etwa eine höhere Auflösung für die Hauptkamera denkbar. Das iPad mini 6 bietet aktuell auf der Rückseite eine 12-Megapixel-Kamera.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Doch auch Software-seitig sind Kamera-Upgrades wahrscheinlich: Möglicherweise integriert Apple im neuen Mini-Modell zum ersten Mal die sogenannte Photonic Engine, die Pixel aus mehreren Belichtungen kombiniert. So entstehen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen detailreichere Aufnahmen.

Design und Display

Im Bereich Design erwarten wir hingegen keine Änderungen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Apple das Aussehen und die Maße der Vorgängermodelle beibehält. Letzteres wären 195,4 x 134,8 x 6,3 Millimeter bei einem Gewicht von knapp unter 300 Gramm.

Gerüchten zufolge will Apple die nächste Generation des iPad mini in neuen Farben anbieten, berichtet etwa MacRumors. Zur Erinnerung: Das aktuelle iPad mini 6 ist erhältlich in den Farbvarianten Space Gray, Starlight, Pink und Lila. Möglicherweise lässt sich Apple vom aktuellen iPhone-Line-up inspirieren, das es auch in Blau, Grün und Gelb gibt.

iPhone 17: Auf diese Upgrades warten iPhone-Fans seit Jahren

Entsprechend gehen wir von einem Display aus, das in der Diagonale 8,3 Zoll misst. Die Auflösung wird vermutlich wie beim iPad mini 6 bei 2.266 x 1.488 Pixel liegen, woraus sich eine Pixeldichte von 326 Pixeln pro Zoll (ppi) ergibt. Das „True Tone Display” und eine Helligkeit von bis zu 500 Nits sind wahrscheinlich ebenfalls wieder an Bord. Auch die Bildwiederholfrequenz von 60 Hertz wird Apple voraussichtlich beibehalten.

Features

Auch ein iPad mini 7 wird wahrscheinlich den Apple Pencil als Eingabemöglichkeit unterstützen. Außerdem kannst Du den Stift vermutlich wie beim aktuellen Modell über eine magnetische Vorrichtung an der Außenseite befestigen.

Apple Pencil Pro vs. Apple Pencil USB-C: Welcher Stylus passt zu Dir?

Ebenfalls wieder dabei ist vermutlich der Power-Button am oberen Rand, der gleichzeitig als Fingerabdrucksensor dient. Weitere Ausstattungsmerkmale könnten wie beim Vorgänger Stereo-Lautsprecher und ein USB-C-Anschluss sein.

Das neue iPad mini wird wahrscheinlich aktuelle Standards für die kabellose Verbindung unterstützen, vermutet MacRumors. Dies wären dann etwa Bluetooth 5.3 und Wi-Fi 6E. Neue Macs, das aktuelle iPad Pro und auch das iPhone 15 bieten diese Verbindungsstandards bereits – entsprechend dürfte Apple mit dem Mini-iPad nachziehen.

» Das iPhone 15 im Vodafone-Shop «

Akku und Ladeleistung

Das iPad mini 6 hat einen Akku mit einer Kapazität von 19,3 Wattstunden. Laut Apple reicht dies für bis zu zehn Stunden Surfen im Internet oder Videowiedergabe aus. Im mobilen Datennetz beträgt die Akkulaufzeit hingegen nur neun Stunden.

In einem ähnlichen Bereich dürfte sich auch der Akku des Nachfolgemodells bewegen. Das Aufladen erfolgt vermutlich ebenfalls über einen 20-Watt-USB-C-Power-Adapter – der voraussichtlich im Lieferumfang enthalten ist.

Betriebssystem und Upgrades

Sollte das iPad mini 7 vor dem Herbst 2024 erscheinen, wird es als Betriebssystem ab Werk iPadOS 17 mitbringen. Du kannst, wie bei Apple üblich, für mehrere Jahre mit allen wichtigen Updates rechnen.

iPad mini 7: Die möglichen Specs in der Übersicht

Im Folgenden findest Du die möglichen Ausstattungsmerkmale eines neuen Mini-iPads übersichtlich aufgelistet. Bitte beachte auch hier, dass es sich aktuell nur um Gerüchte und Mutmaßungen handelt, nicht um gesicherte Informationen.

Design: Aluminium-Rahmen und Glas, neue Farben

Display: 8,3 Zoll, 2.266 x 1.488 Pixel, 60 Hertz

Chip: Apple A16 Bionic

Kamera: 12 Megapixel oder mehr

Apple-Pencil-Unterstützung: ja

Betriebssystem ab Werk: iPadOS 17

Release: 2024 oder 2026

Preis: ab circa 550 Euro

Dieser Artikel iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Kultur
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Sandra Hüller tauft Rettungskreuzer «SEA-EYE 5»
People news
Sandra Hüller tauft zivilen Rettungskreuzer
96. Academy Awards - Oscar-Verleihung 2024 - Ankünfte
Tv & kino
Film über D-Day: Brendan Fraser als Dwight D. Eisenhower
Google
Internet news & surftipps
Google-Kehrtwende bei Umgang mit Cookies in Chrome
Tastatur eines Laptops spiegelt sich in dessen Bildschirm
Das beste netz deutschlands
Computerpflege: Tipps für saubere Tasten
Die Sozialen Apps von Meta auf dem Display eines Smartphones
Internet news & surftipps
EU-Verbraucherschützer prüfen Meta-Bezahlmodell
Javier Aguirre
Fußball news
Javier Aguirre ist Mexikos neuer Nationaltrainer
Ein Schleierschwanz in einem Aquarium
Tiere
Wie erkenne ich, dass es meinen Fischen schlecht geht?