Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iOS 17: Was ist neu? Diese Features bringt das Update

Neue iPhone-Generation, neue iOS-Version: Parallel zum iPhone 15 hat Apple iOS 17 veröffentlicht. Das Unternehmen hat dem Betriebssystem wieder zahlreiche frische Funktionen spendiert. Was alles neu in iOS 17 ist, erfährst Du hier.
iOS 17: Was ist neu? Diese Features bringt das Update
iOS 17: Was ist neu? Diese Features bringt das Update © Apple

Zuverlässig wie ein Uhrwerk veröffentlicht Apple neue iOS-Versionen stets gemeinsam mit dem neuen iPhone. Im September 2023 kam iOS 17 zusammen mit dem iPhone 15 auf den Markt: Seit dem 18. September steht das Betriebssystem zum Download bereit. Im Folgenden erfährst Du, welche Features neu in iOS 17 sind.

 iOS 17.0.3: Update soll Hitzeproblem beheben & mehr

Auf den iPhone-15-Modellen sollen bestimmte Apps in Kombination mit iOS 17 zu einem Überhitzungsproblem führen können, wie zuletzt das US-Portal Forbes berichtete. Jetzt hat Apple ein Update veröffentlicht, das diesen Bug beheben soll: iOS 17.0.3.

Die Aktualisierung richtet sich aber nicht nur an das iPhone 15: Das Update wird vom iPhone Xs und neuer unterstützt und schließt auch eine Sicherheitslücke, die unter Umständen bereits aktiv ausgenutzt wurde. Besitzt Du ein kompatibles iPhone, solltest Du iOS 17.0.3 also unbedingt installieren.

iOS 17.0.1 und iOS 17.0.2: Das steckt in den beiden Updates

Nur wenige Tage nach dem Roll-out von iOS 17 hat Apple ein Update für alle Modelle ab dem iPhone Xs veröffentlicht: iOS 17.0.1 soll drei Sicherheitslücken stopfen. Apple zufolge wurden diese bereits aktiv ausgenutzt.

Alle drei Sicherheitslücken waren eigentlich bereits mit dem Update auf iOS 16.7 gefixt worden – doch seitdem sollen neue Angriffsmethoden aufgetaucht sein, weshalb Apple jetzt noch einmal nachbessert. Bei einer der Sicherheitslücken haben die iOS-Entwickler:innen zudem ein Problem mit der Zertifikatsvalidierung behoben.

Übrigens: Mit iOS 17.0.1 hat Apple auch iOS 17.0.2 veröffentlicht – das Update richtete sich zunächst jedoch nur exklusiv an die im September veröffentlichten iPhone-15-Modelle.

Inzwischen ist die Software aber auch für alle anderen Geräte erschienen, die iOS 17 unterstützen. Im deutschsprachigen Raum ist das Update bereits verfügbar. Apple zufolge behebt iOS 17.0.2. ein Problem, bei dem Daten während des Einrichtens nicht von einem anderen iPhone transferiert werden können.

Neu in iOS 17: Diese Features sind dabei

Diese neuen Funktionen bringt iOS 17 mit:

Standby: Dein iPhone als Smart-Home-Display

Standby dürfte eines der spannendsten neuen iOS-Features sein: Dein iPhone kann als Smart Display bestimmte Informationen anzeigen, auch wenn es gesperrt ist.

Lädst Du Dein iPhone auf einem MagSafe-Dock im Querformat auf, verwandelt es sich in ein smartes Display – und zeigt zum Beispiel Uhrzeit, Benachrichtigungen, Kalendereinträge oder iOS-Widgets an.

iOS 17: Standby auf dem iPhone – so funktioniert’s

Auf diese Weise wird Dein iPhone zum Smart-Home-Hub – ähnlich wie der Echo Show von Amazon oder der Nest Hub von Google. Das Feature baut auf den Widgets für den Sperrbildschirm auf, die Apple mit iOS 16 eingeführt hat. Auf diese Weise macht Apple das iPhone nützlicher in Situationen, in denen Du es nicht aktiv verwendest.

Voraussetzung: Standby ist auf allen iPhone-Modellen verfügbar, die iOS 17 installiert haben. Um die Funktion in vollem Umfang zu nutzen, brauchst Du ein iPhone mit Always-on-Display – also ein iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max oder eines der neuen iPhone-15-Modelle.

» Das iPhone 14 Pro Max im Vodafone-Shop «

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

AirDrop: Schnell und einfach Kontaktinformationen austauschen

Apple hat die AirDrop-Funktion überarbeitet: Unter iOS 17 kannst Du mit anderen Personen Kontaktinformationen austauschen, indem Du einfach Dein iPhone gegen ein anderes iPhone oder eine Apple Watch hältst. Apple nennet das Feature NameDrop.

iOS 17: NameDrop mit iPhone oder Apple Watch nutzen – so geht’s

Auf dieselbe Art und Weise kannst Du Inhalte teilen oder SharePlay starten, um gemeinsam einen Film anzusehen. Auch das Teilen von Fotos von Gerät zu Gerät ist per AirDrop möglich. Überträgt das iPhone dabei eine größere Menge Bilder, lädt der Empfänger sie dann per Internet herunter, wenn die beiden Geräte sich nicht mehr in direkter Nähe zueinander befinden.

Voraussetzung: Die Funktion wird von allen iPhones unterstützt, auf denen iOS 17 installiert ist, und von allen Apple Watches ab der Apple Watch 6.

Neu in iOS 17: Individuelle Kontaktposter 

Auch die Telefon-App bekommt mit iOS 17 ein Upgrade: Du kannst jetzt Poster für Deine Kontakte einrichten, die die bisherigen Kontaktfotos ersetzen. Für jede:n Anrufer:in kannst Du mithilfe der Kontakte-App ein individuelles Poster mit Fotos und Text erstellen.

» Hier findest Du das iPhone 15 Pro Max im Vodafone-Shop «

Die neue Funktion ist für Drittanbieter-Apps geöffnet. Deine Kontaktposter können also auch bei Anrufen in WhatsApp, Telegram und anderen Messengern erscheinen. Wie Du unter iOS 17 ein solches Kontaktposter erstellst, erfährst in einem separaten Ratgeber.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Live-Voicemail und mehr: iOS 17 bringt Neuerungen für iMessage 

iOS 17 hat neue Funktionen für iMessage im Gepäck: Live-Voicemail transkribiert zum Beispiel automatisch Voicemails – und zwar in Echtzeit, also während der Anrufende gerade spricht. Du kannst dann selbst entscheiden, ob Du den Anruf noch annehmen möchtest oder nicht. Anrufe von Nummern, die von Netzbetreibern als Spam identifiziert wurden, lehnt das iPhone automatisch ab – sie werden also nicht transkribiert.

Voraussetzung: Live-Voicemail funktioniert auf allen iPhones mit iOS 17.

iMessage, SMS und weitere Messaging-Apps bekommen mit iOS 17 zudem ein völlig neues System für Sticker. In dem neuen Bereich sind alle Sticker, Emojis und Memojis untergebracht. Du kannst sogar eigene Fotos und Emojis in Sticker umwandeln.

» Hier findest Du das iPhone 15 Pro im Vodafone-Shop «

Nachrichten kannst Du zudem direkt per Wischgeste beantworten. Und dank des Features Wegbegleitung kannst Du Familie und Freund:innen via iMessage automatisch wissen lassen, wenn Du an Deinem Ziel angekommen bist. Die Messaging-App hat außerdem eine Suchfunktion mit verbesserten Suchfiltern, damit Du schneller das findest, was Du suchst.

iMessage bekommt zudem mit Catch Up eine kleine Schaltfläche, mit der Du zur ersten ungelesenen Nachricht einer Unterhaltung springen kannst. Diese Funktion steht allerdings nicht beim Release zur Verfügung – Apple reicht sie später nach.

AirTags teilen

Ebenfalls neu in iOS 17: Du kannst die Position eines AirTags mit bis zu fünf Personen teilen – und so gemeinsam über die „Wo ist?”-App einen bestimmten Gegenstand im Blick behalten.

iOS 17: AirTags teilen – die wichtigsten Infos im Überblick

Praktisch: Alle Nutzer:innen in der Gruppe können den Standort des AirTags einsehen und einen Sound abspielen lassen oder die „Genaue Suche” zur Lokalisierung benutzen.

Neu in iOS 17: Tagebuch-App

iOS 17 führt eine komplett neue App ein: „Tagebuch”. Sie sammelt über den Tag hinweg automatisch Informationen – etwa Deine abgespielte Musik, aufgenommene Bilder oder Standortdaten sowie kontaktierte Personen. Am Ende legst Du fest, welche Details in das Tagebuch übernommen werden – und kannst einen Text dazu verfassen.

» Hier findest Du das iPhone 15 Plus im Vodafone-Shop «

Praktisch: Anwendungen von Drittanbietern können ihre Software mit der Tagebuch-App verknüpfen, sodass ihre Infos ebenfalls dort landen. Die neue App ist zum Start von iOS 17 noch nicht verfügbar. Eine Release-Termin ist noch nicht bekannt.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

iOS 17: Und was ist mit Sideloading? Das sagt Apple dazu

Bislang hast Du auf dem iPhone nicht die Möglichkeit, Apps aus anderen Quellen als dem App Store herunterzuladen („Sideloading”). Das soll sich 2024 ändern: Grund hierfür ist der Digital Markets Act der EU, der Apples App Store als „Gatekeeper” definiert. In Zukunft sollen Apple-Nutzer:innen Apps und Software auch über Plattformen von Drittanbietern oder direkt von Herstellerseiten herunterladen können.

» Hier findest Du das iPhone 15 im Vodafone-Shop «

Eine Ankündigung bezüglich Sideloading hatte es auf der WWDC 2023 im Juni allerdings nicht gegeben. Und auch in der Beta von iOS 17 fanden sich keine Hinweise auf das Feature.

Apples Software-Chef Craig Federighi hat sich in einer Talkrunde zu dem Thema geäußert: Demnach arbeite Apple gemeinsam mit der EU an möglichen Lösungen. Aktuell gebe es vonseiten des Unternehmens aber nicht viel mehr zu Sideloading zu sagen.

Gemeinsame Playlists in Apple Music

Apple führt mit iOS 17 gemeinsame Playlists in Apple Music ein: Hast Du Deine Freund:innen zu einer Wiedergabeliste eingeladen, können sie die jeweilige Playlist sortieren, Songs hinzufügen oder entfernen. Außerdem können sie mit einem Emoji auf Lieder reagieren, die im „Jetzt läuft”-Fenster zu sehen sind.

Apple zufolge erscheint das Feature nicht zum Launch von iOS 17, sondern wird später in diesem Jahr ausgerollt. Ein genaues Zeitfenster für den Release ist momentan nicht bekannt.

Neuen iPhone-Code vergessen? Apple bietet ab iOS 17 eine Lösung an

Vielleicht hast Du es auch schon einmal erlebt: Du hast einen neuen Code auf Deinem iPhone eingerichtet – und ihn prompt wieder vergessen.

Und jetzt? Apple hat sich für diesen Fall eine Lösung ausgedacht: Ab iOS 17 kannst Du innerhalb von 72 Stunden nach der Code-Änderung noch den vorherigen Code nutzen, um einen neuen festzulegen. Das neue Feature ploppt auf, wenn Du unter „Face ID & Code” auf „Code vergessen?” gehst.

Screenshots auf dem iPhone: Das ändert sich mit iOS 17

Mit iOS 17 hat Apple ein weiteres neues Feature ausgerollt: die Möglichkeit, ganze Webseiten auf dem iPhone per Screenshot aufzunehmen.

iPhone 15: So machst Du einen Screenshot oder ein Bildschirmvideo

Komplett neu ist diese Funktion nicht: Unter Android ist sie zum Beispiel schon länger verfügbar („Scroll-Screenshot”). Nun bringt Apple das Feature endlich auch zu iOS.

Weitere Neuerungen von iOS 17 im Überblick

Das war längst noch nicht alles! Apple hat für iOS 17 zudem folgende Funktionen überarbeitet:

FaceTime: Du erreichst eine Person gerade nicht via FaceTime? Dann kannst Du ihr eine Video- oder Audionachricht hinterlassen. Außerdem kannst Du bei FaceTime-Anrufen neue Effekte wie Herzen, Feuerwerke und Ballons nutzen. Voraussetzung für Letzteres: ein iPhone 12 oder neuer.

Stimmungstracker: Die Health-App erhält einen Stimmungstracker, mit dem Du Deine Stimmung aufzeichnen kannst. Die Ergebnisse kannst Du in einem Diagramm auswerten lassen.

Barrierefreiheit: iOS 17 führt eine anpassbare Oberfläche ein, um es Anwender:innen mit kognitiven Einschränkungen einfacher zu machen, das iPhone zu nutzen. User:innen, die eventuell bald ihre Sprechfähigkeit verlieren, können mit „Eigene Stimme” zudem eine Stimme erstellen, die der eigenen ähnelt.

Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA): Du bekommst im Rahmen der 2FA häufig Codes zugeschickt? Unter „Einstellungen | Passwörter” gibt es ab iOS 17 eine neue Funktion, die diese Codes in regelmäßigen Abständen aus der Nachrichten-App löscht.

Safari: Apple hat „Privates Surfen” laut eigener Aussage noch sicherer gemacht. Unter anderem gibt es fortschrittliche Schutzmaßnahmen gegen Tracking und Fingerprinting, um Webseiten daran zu hindern, Dein Gerät zu tracken. „Privates Surfen” sperrt zudem Deine privaten Browserfenster, wenn Du sie gerade nicht nutzt.

Ping My Watch: Du suchst Deine Apple Watch? Das Feature „Ping My Watch” will es Dir vereinfachen, das Wearable wiederzufinden.

Passwörter und Passkeys: Anwender:innen können Passwörter ab iOS 17 mit einer Gruppe von vertrauten Personen teilen. Das Teilen funktioniert über den iCloud-Schlüsselbund – alle Inhalte sind also durchgehend verschlüsselt.

Siri: Statt „Hey Siri” reicht künftig ein „Siri”, um die digitale Assistenz aufzurufen. Das Feature ist bislang nur in englischer Sprache verfügbar. Nutzt Du Siri in deutscher Sprache, wirst Du die Funktion vorerst nicht verwenden können. Ob und ab wann sich das ändert, ist bisher nicht bekannt.

Offline-Karten: Längst überfällig ist auch die Möglichkeit, Kartenmaterial vor einer Reise in der Apple-Karten-App herunterzuladen und dann offline zu nutzen. Praktisch, wenn Du unterwegs vielleicht nicht die beste Internetverbindung hast.

Fotos-App: Die Anwendung erkennt ab iOS 17 nicht nur Personen, sondern auch Haustiere in Deinen Bildern.

Autokorrektur: Das Update verbessert die Autokorrektur, um die Textvorhersage weiter zu optimieren und bei Diktaten weniger Fehler zu machen. Voraussetzung ist ein iPhone 12 oder neuer.

Rückblick: iOS-Veröffentlichungen der vergangenen Jahre

Ein Blick auf die zurückliegenden iOS-Versionen zeigt, was sich im Apple-Universum von Jahr zu Jahr ändern kann. iOS 15 brachte zum Beispiel im September 2021 große Änderungen am Safari-Design und neue FaceTime-Features wie 3D-Audio, Voice Isolation, Grid View und den Porträtmodus.

Besonders interessant war außerdem die Einführung von FaceTime-Links, über die auch Android-Nutzer:innen an FaceTime-Calls teilnehmen können. SharePlay für gemeinsames Musikhören und Filmeschauen über FaceTime war ebenfalls eine Errungenschaft von iOS 15.

» Weitere iPhone-Modelle findest Du hier im Vodafone-Shop «

Mit iOS 16 (Release: September 2022) stellte Apple mehr Möglichkeiten zur Individualisierung des iPhones vor. Dazu zählen personalisierte Sperrbildschirme, neue Funktionen für den „Fokus“-Plan, eine Bearbeitungs- und Rückruffunktion für verschickte Nachrichten sowie die Übertragung von FaceTime-Anrufen vom iPhone auf iPad oder Mac.

Hinzu kamen außerdem Passkeys für mehr Anmeldesicherheit, neue Health- und Fitness-Features sowie eine optimierte Unfallerkennung.

Dieser Artikel iOS 17: Was ist neu? Diese Features bringt das Update kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Blume: «Frau Roth hat den Mythos Bayreuth nicht verstanden»
Prozess gegen Jerome Boateng
People news
Milderes Urteil für Jérôme Boateng
Autor Oswald Egger wird mit Büchner-Preis 2024 ausgezeichnet
Kultur
Büchner-Preis für Autor Egger - «Nachricht als Glücksgefühl»
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Deutschland - Japan
Sport news
Basketball-Siege geben Selbstvertrauen für Olympia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte