Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iOS 17.1: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone

Apple hat ein weiteres iPhone-Update veröffentlicht: iOS 17.1 bietet diverse Neuerungen, zum Beispiel für AirDrop, Apple Music, die Aktionstaste und die Taschenlampe. Außerdem behebt das Update einige Fehler und stopft Sicherheitslücken. Im Folgenden haben wir für Dich die wichtigsten Informationen zusammengefasst – zu iOS 17.1 und den Nachfolge-Updates iOS 17.1.1 und iOS 17.1.2.
iOS 17.1: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone
iOS 17.1: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone © iStock.com/Milko

iOS 17.1.2: Release im November 2023

Ende November hat Apple mit iOS 17.1.2 noch ein kleines Update nachgereicht. Fokus der neuen Firmware sind Bugfixes für das iPhone.

Mit der Aktualisierung schließt Apple zwei Sicherheitslücken, bei denen es sich laut PhoneArena um sogenannte Zero-Day-Exploits handelt. Dabei können Unbefugte Zugriff auf sensible Nutzungsdaten erhalten, während Daten vom iPhone ins Internet übermittelt werden. Entsprechend solltest Du das Update zeitnah installieren, wenn Dein iPhone iOS 17 unterstützt.

Ein Fix für die WLAN-Probleme, die manche Nutzer:innen nach dem Update auf iOS 17.1 haben, kommt hingegen erst mit iOS 17.2, das noch Ende 2023 erscheinen soll.

iOS 17.1.1: Apple veröffentlicht Fehlerbehebungen

Anfang November 2023 hat Apple ein kleines Update veröffentlicht: iOS 17.1.1 hat keine neuen iPhone-Funktionen an Bord, dafür aber zwei Fehlerbehebungen. Das Update soll ein Problem mit dem Sperrbildschirm-Widget „Wetter” lösen, das gelegentlich Schneefall nicht korrekt anzeigt.

Mit iOS 17.1.1 soll außerdem ein Fehler mit Apple Pay und NFC gefixt werden, bei dem die Features auf iPhone-15-Modellen nach dem kabellosen Laden in bestimmten Fahrzeugen von BMW und Toyota nicht mehr funktionieren.

iOS 17.1: Verbesserungen für AirDrop und NameDrop

Apple erweitert mit iOS 17.1 die Funktionen von AirDrop. Du kannst nun Daten mit anderen Personen austauschen, auch wenn sich die Geräte nicht mehr in unmittelbarer Reichweite zueinander befinden. Das ist nützlich, wenn es sich um viele oder große Dateien handelt. Falls eine Person sich entfernt, erfolgt die Übertragung über Mobilfunk oder WLAN.

» Hol Dir hier das iPhone 15 mit Vertrag im Vodafone-Shop «

In den Einstellungen erscheint dafür der neue Bereich „Außerhalb des Bereichs”, dazu kommt ein Schalter („Mobile Daten verwenden”). Mit ihm kannst Du Übertragungen aus der Ferne wahlweise per Mobilfunk zulassen, falls keine WLAN-Verbindung verfügbar ist.

Eine weitere kleinere Änderung betrifft NameDrop, eine mit iOS 17 eingeführte Funktion. Mit der kannst Du schnell und unkompliziert Kontaktinformationen mit anderen Apple-Nutzer:innen austauschen. Neu in iOS 17.1 ist die Möglichkeit, NameDrop auch mit einer Apple Watch zu verwenden: Du sendest dann Kontaktdaten von Smartwatch zu iPhone – und umgekehrt.

Das sind die neuen Funktionen für Apple Music 

Wenn Du Apple Music abonniert hast, kannst Du Deine Lieblingssongs, Alben, Playlists oder Bands jetzt anders markieren. Statt wie bisher ein Herz für Favoriten zu vergeben, siehst Du ab iOS 17.1 einen Stern. So gekennzeichnete Musik landet in Deiner Mediathek. Zudem schlägt Apple Dir nun vor, dass Du Favoriten bestimmten Playlists hinzufügen kannst. Favoriten kannst Du obendrein vom Sperrbildschirm aus auswählen, wenn Du das Apple-Music-Widget verwendest.

Wiedergabelisten kannst Du darüber hinaus jetzt personalisieren. Acht verschiedene Stile stehen dafür zur Verfügung, jeweils mit anderen Farben sowie geometrischen Mustern.

In Zukunft soll es übrigens auch eine Favoriten-Playlist geben, ähnlich wie bei Spotify oder Deezer. Dieses Feature ist in iOS bis jetzt aber nicht vorhanden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

iPhone 15 Pro (Max): iOS 17.1 mit neuer Funktion für die Aktionstaste

iOS 17.1 hat auch eine Änderung für die Aktionstaste des iPhone 15 Pro (Max) im Gepäck. Konkret werden die Funktionen für Taschenlampe, Kamera, Sprachmemo, Lupe und Fokus, die Du für den Action Button aktivieren kannst, nicht mehr automatisch ausgelöst, wenn Du Dein iPhone etwa in der Hosentasche trägst. Auf diese Weise sollen versehentliche Aktionen verhindert werden.

Taschenlampe-Symbol in der Dynamic Island für weitere iPhones

Mit iOS 17 hat Apple bereits ein Taschenlampen-Symbol für die Dynamic Island eingeführt. Du kannst damit sehen, wenn das Licht aktiviert ist. Noch praktischer: Tippst Du auf das Icon in der Dynamic Island erscheint eine Schaltfläche, über die Du die Taschenlampe bei Bedarf deaktivierst.

iPhone 15: Dynamic Island – Funktion, unterstützte Apps & mehr erklärt

Bislang gab es dieses Feature nur für das iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max. Ab iOS 17.1 steht die Funktion auch für das iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max sowie iPhone 15 und iPhone 15 Plus zur Verfügung.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Doppeltipp-Geste für die Apple Watch 9 aktiviert

Apple hat auch ein Update für die Apple Watch veröffentlicht: watchOS 10.1 aktiviert gemeinsam mit iOS 17.1 die Funktion „Double Tap” (Doppeltipp-Geste) für die Apple Watch 9.

Hierbei kannst Du bestimmte Aktionen auslösen, wenn Du Daumen und Zeigefinger zweimal zusammendrückst. Auf diese Weise lässt sich die Smartwatch bedienen, ohne das Display berühren zu müssen. Um die Funktion einzustellen, musst Du in die Watch-App auf Deinem iPhone wechseln.

Weitere Neuerungen von iOS 17.1: Unterstützung für N64-Controller – und mehr Optionen für Standby

In dem Update finden sich zudem einige kleinere Neuerungen. So ergänzt Apple die Unterstützung für den N64-Controller der Nintendo Switch. Dazu kommt ein neues Design für das Sprachmemo-Symbol. Dieses erreichst Du über die Aktionstaste auf dem iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max.

Besitzt Du ein iPhone 14 Pro (Max) oder iPhone 15 Pro (Max), erwarten Dich zudem neue Optionen für Standby: Du kannst einstellen, dass das Display nie oder nach 20 Sekunden ausgeschaltet wird. Außerdem findet sich in den Einstellungen für Standby nun ein Nachtmodus.

iOS 17.1: Diese Probleme soll das Update beheben

iOS 17.1 soll außerdem einige Probleme beheben: So kümmert sich die Software um einen Bug der digitalen Tastatur, der zu stark verzögerten Eingaben führen kann. Außerdem soll ein Problem mit eingebrannten Bildern auf dem Display gefixt werden. Von dem „Display-Burn-In” sollen zuletzt einige iPhone-15-Besitzer:innen betroffen gewesen sein, wie MacRumors berichtet.

Die Aktualisierung auf iOS 17.1 fixt zudem einen Bug mit Klingeltönen: Benutzerdefinierte und gekaufte Klingeltöne sollen jetzt wieder in den Optionen für den Textton zu sehen sein. Außerdem will Apple mit dem Update die Synchronisierung der Bildschirmzeit-Einstellungen zwischen verschiedenen Geräten verbessern.

Darüber hinaus patcht das Unternehmen diverse Sicherheitslücken:

Was in iOS 17.1 fehlt: die von Apple angekündigte Tagebuch-App. Auch die Aufnahme von 3D-Videos ist mit dem iPhone 15 Pro und 15 Pro Max weiterhin nicht möglich. Die Funktion heißt bei dem Hersteller „Spatial Video”.

Dieser Artikel iOS 17.1: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bill Viola ist tot
Kultur
Pionier der Videokunst: Bill Viola ist tot
Trooping the Colour
People news
Palast: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
Sängerin Adele
People news
Was Adele an ihrem früheren Leben vermisst
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Wimbledon 2024
Sport news
«Der beste Tag meines Lebens» - Krejcikova gewinnt Wimbledon
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar