Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Galaxy Watch6: Diese Ausstattung könnte Samsungs nächste Smartwatch bieten

Wann erscheint die Galaxy Watch6? Sollte Samsung seinem jährlichen Launch-Zyklus treu bleiben, kommt die neueste Smartwatch-Generation im Sommer 2023 in den Handel. Hier erfährst Du, was bereits jetzt über die Nachfolgemodelle der Galaxy Watch5 und Galaxy Watch5 Pro bekannt ist.
Galaxy Watch6: Diese Ausstattung könnte Samsungs nächste Smartwatch bieten
Galaxy Watch6: Diese Ausstattung könnte Samsungs nächste Smartwatch bieten © Samsung

Rundes Design, umfangreiche Ausstattung: Mit der Galaxy Watch hat Samsung eine günstigere Alternative zur Apple Watch etabliert. Zuletzt hat Samsung seine Smartwatches eher mit technischen Raffinessen als mit neuen Design-Impulsen versehen. Wird sich dieser Trend mit dem Release der Galaxy Watch6 wandeln?

» Die Galaxy Watch5 Pro mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Beachte bitte: Alle Informationen in diesem Artikel beruhen auf Gerüchten. Sicherheit zum Namen und zur Ausstattung von Samsungs neuer Smartwatch haben wir erst, wenn das Unternehmen sie offiziell ankündigt.

Galaxy Watch6 und Watch6 Classic: Diese Modelle sollen geplant sein

Jüngsten Gerüchten zufolge erscheint die Galaxy Watch6 in folgenden Ausführungen:

Galaxy Watch6: 40 und 44 Millimeter (Galaxy Watch5: 40/44 Millimeter)

Galaxy Watch6 Classic: 43 und 47 Millimeter (Galaxy Watch5 Pro: 45 Millimeter)

Alle Ausführungen der neuen Uhr bietet Samsung voraussichtlich als Bluetooth- und als LTE-Variante an. Wenn Du zur LTE-kompatiblen Smartwatch einen Mobilfunkvertrag hast, kannst Du die Galaxy Watch6 also auch unabhängig von Deinem Smartphone nutzen.

» Neues Smartphone im Vodafone-Shop bestellen «

Hinweis: Die Galaxy Watch6 Classic könnte auch einen anderen Namen tragen und stattdessen einfach Galaxy Watch6 Pro heißen. Vielleicht gibt es 2023 aber auch überhaupt kein Pro-Modell, so SamMobile. Ob ähnlich umfangreiche Navigationsfunktionen wie bei der Galaxy Watch5 Pro ihren Weg in die serienmäßige Ausstattung der Galaxy Watch6 finden, bleibt ebenfalls abzuwarten.

Release: Wann erscheint die Galaxy Watch6? Und zu welchem Preis?

Unpacked-Event für Ende Juli 2023 angekündigt

In den Vorjahren galt das Unpacked-Event in den ersten Augustwochen als sicherer Launch-Zeitpunkt. In diesem Jahr findet die Veranstaltung etwas früher statt: Am 26. Juli 2023 stellt Samsung bei einem Event voraussichtlich die Galaxy Watch6, zwei faltbare Smartphones sowie neue Tablets vor.

Galaxy Z Flip 2023: Die Gerüchte in der Übersicht

Anfang Juni hat die zuständige Behörde in den USA bereits zwei neue Wearables von Samsung zugelassen: Bei der Federal Communications Commission (FCC) sind zwei Smartwatches aufgetaucht, bei denen es sich laut SamMobile um die Galaxy Watch6 und die Galaxy Watch6 Classic handeln könnte.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Leichte Preissteigerung erwartet

Kurz vor dem erwarteten Launch des neuen Wearables gibt es nun auch Gerüchte zu den möglichen Preisen für die einzelnen Ausführungen in Europa. Das Basismodell in 40 Millimeter soll zum Marktstart etwa 320 Euro kosten, die LTE-Version knapp 370 Euro, berichtet SamMobile. Mit 40 Millimetern Durchmesser betrage der Preis angeblich 350 Euro für die Bluetooth-Version und knapp 400 Euro mit LTE.

Zum Vergleich: Die Galaxy Watch5 kostete zum Start im Sommer 2022 rund 300 Euro, der Preis für das exklusivere Pro-Modell betrug hingegen etwa 330 Euro.

Auch bei den Pro-Modellen gibt es demnach einen leichten Anstieg: Die Galaxy Watch6 Classic in 43 Millimeter kostet angeblich ab 420 Euro (Bluetooth) und 470 Euro mit LTE-Konnektivität. Das 47-Millimeter-Modell soll demnach ohne LTE knapp 450 Euro kosten, mit LTE rund 500 Euro.

» Weitere Smartwatch-Modelle mit Vertrag findest Du im Vodafone-Shop «

Sollten die Gerüchte zu den Preisen stimmen, bewegt sich die sechste Smartwatch-Generation von Samsung weiterhin in einem Preissegment leicht unter dem der Apple Watch. Die moderaten Preissteigerungen sind auf die technischen Innovationen zurückzuführen – und die Inflation.

Samsung-Smartwatch der Zukunft: Wird mit der neuen Generation alles anders?

Bei der Galaxy Watch der fünften Generation gab es im Vergleich zum Vorgängermodell Galaxy Watch4 kaum Designänderungen. Das gilt vermutlich auch für das kommende Modell. Unverzichtbar scheint die runde Silhouette, die sich klar von den eher eckigen Konturen der Apple Watch abgrenzt.

Galaxy Watch5 vs. Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Eine mögliche Neuerung sorgt bereits jetzt für Aufsehen in den sozialen Netzwerken:

Sollte bei der Galaxy Watch6 tatsächlich gebogenes Glas zum Einsatz kommen, könnte dies auf eine mögliche Rückkehr der rotierenden Lünette hindeuten (dazu später mehr). Das seitlich platzierte Element zur manuellen Bedienung war bei den jüngsten Smartwatches von Samsung einer doppelten Taste gewichen. Eine Änderung, die nicht bei allen Nutzer:innen auf Begeisterung stieß.

Samsung soll für die Galaxy Watch6 auf ein größeres Display setzen

Samsung soll außerdem bei der Galaxy Watch6 Classic ein größeres Display verbauen: 1,47 Zoll ist der neue Screen angeblich groß. Auch eine höhere Bildschirmauflösung soll an Bord sein.

Zur Erinnerung: Das Display der Galaxy Watch5 Pro misst 1,4 Zoll in der Diagonale und löst mit 450 x 450 Pixel auf.

Auch die Screens der anderen Galaxy-Watch-Modelle könnten ein Upgrade erhalten: Die 40-Millimeter-Variante habe einen 1,31 Zoll großen Bildschirm (Galaxy Watch5, 40 Millimeter: 1,2 Zoll).

Bei der 44-Millimeter-Ausführung komme hingegen ein 1,47-Zoll-Display zum Einsatz (Galaxy Watch5, 44 Millimeter: 1,4). Auch die Bildschirmauflösung soll höher als bei den Vorgängern ausfallen:

Galaxy Watch6, 40 Millimeter: 432 x 432 Pixel (Vorgänger: 396 x 396 Pixel)

Galaxy Watch6, 44 Millimeter: 480 x 480 Pixel (Vorgänger: 450 x 450 Pixel)

Galaxy Watch6 Pro/Classic: Kehrt die drehbare Lünette zurück?

Keine Frage, die seitlichen Bedientasten der Galaxy Watch5 überzeugen. Doch der Drehknopf verleiht einer Smartwatch ein Stück Individualität. Außerdem erinnert er an klassische Chronografen. Als gelungene Fusion aus innovativer Technik und Tradition würde die Lünette der Galaxy Watch6 gut stehen.

Und angeblich arbeitet Samsung tatsächlich an einem Comeback: Demnach soll die Pro-Variante der Galaxy Watch6 über eine drehbare Lünette verfügen. Das Standardmodell soll hingegen weiterhin ohne physische Lünette auskommen. Das behauptet zumindest der koreanische YouTuber Super Roader, der angeblich selbst einmal bei Samsung gearbeitet hat.

Im Mai 2023 sind Renderbilder erschienen, die angeblich die Galaxy Watch6 Classic zeigen – samt drehbarer Lünette:

Auf den Fotos ähnelt die Galaxy Watch6 Classic stark der Galaxy Watch4 Classic, die ebenfalls eine physische Lünette hat. Der Rand um das Ziffernblatt wirkt im direkten Vergleich aber etwas schmaler als bei der vierten Generation.

Im Juni 2023 gab es neue Gerüchte zur Rückkehr der drehbaren Lünette: Entsprechend steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir uns tatsächlich auf das praktische Feature freuen dürfen. Die neu aufgetauchten Bilder bestätigen ältere Abbildungen des Designs – so zum Beispiel auch die Ähnlichkeit von Galaxy Watch6 Classic und Galaxy Watch4 Classic, berichtet The Verge.

Herzfrequenzmessung ab Werk

Mit der Galaxy Watch6 sollst Du Deine Herzfrequenz messen können: Die sogenannte Irregular Heart Rhythm Notification (IHRN) soll Teil des Elektrokardiogramms (EKG) werden, berichtet SamMobile. Das Benachrichtigungs-Feature erscheint als Teil von One UI 5 Watch zusammen mit der Smartwatch.

One UI Watch 5: Diese Funktionen enthält das Galaxy-Watch-Update

Auf ältere Modelle der Reihe, wie zum Beispiel die Galaxy Watch4, soll das Feature per Update Einzug halten. Neben Fitnessfunktionen sind es vor allem solche Gesundheits-Features, mit denen die Hersteller ihre Wearables von der Konkurrenz abheben wollen.

Exynos W980 oder W930: Samsung soll auf neuen Prozessor setzen

Unklar ist bislang noch, wie es um den Prozessor des neuen Wearable steht. In der Galaxy Watch5 steckt der Exynos W920, der bereits 2021 mit der Galaxy Watch4 seine Premiere hatte.

@hyacokr_itnyang behauptet nun auf Twitter, dass die neue Smartwatch-Generation über einen schnelleren Prozessor verfügt:

SamMobile hielt es zunächst für unwahrscheinlich, dass bei der Galaxy Watch6 ein neues Chipset zum Einsatz kommt, da Samsung seine Smartwatch-Prozessoren gewöhnlich nur alle drei Jahre aktualisiere. Demzufolge würde uns erst mit der Galaxy Watch7 ein neuer Chip erwarten.

Inzwischen berichtet das News-Portal allerdings, dass Samsung für die kommende Smartwatch doch einen neuen Prozessor entwickelt hat: Dabei soll es sich um den Exynos W980 handeln. Der Prozessor soll zehn Prozent schneller als der Exynos W920 sein. Im Zusammenspiel mit der verbesserten 5-Nanometer-Technologie, an der Samsung arbeiten soll (SamMobile berichtete), könnte sich dann auch die Akkulaufzeit verbessern.

Mittlerweile gibt es aber noch einen Chip, der für den Einsatz in der Galaxy Watch6 gedacht sein könnte. In einer Datenbank soll ein Exynos W930 aufgetaucht sein, berichtet SamMobile. Der Modellnummer zufolge handelt es sich dabei um eine neue Version des W920, die aber ein wenig höher getaktet ist. Die Performance soll dadurch etwa zehn Prozent höher sein als beim Vorgängermodell.

Akku-Upgrade für die sechste Generation?

Bezüglich Speicherkapazität und Akkuleistung sind hingegen Optimierungen noch wahrscheinlicher. Schließlich punktete Apple als größter Konkurrent zuletzt mit der Einführung des Energiesparmodus für die Apple Watch.

Der Akku der Galaxy Watch5 in der Pro-Version hält bereits jetzt zwei bis drei Tage durch. Für die Galaxy Watch6 ist eine verbesserte Akkukapazität wünschenswert. Eine etwa zweitägige Akkulaufzeit bei gelegentlicher Verwendung der GPS- und Fitnesstracking-Funktionen halten wir für zeitgemäß.

Gerüchten zufolge soll Samsung den Akku im Vergleich zur Galaxy Watch5 tatsächlich etwas vergrößern: 300 Milliamperestunden beträgt die Kapazität im neuen Modell, berichtet SamMobile. Damit würde der Akku zwar nur um etwa fünf Prozent wachsen; aber in Kombination mit einem verbesserten WearOS könnte tatsächlich eine spürbar längere Akkulaufzeit möglich sein.

Das sind die angeblichen Akkukapazitäten der neuen Modelle:

Galaxy Watch6, 40 Millimeter: 300 Milliamperestunden (Galaxy Watch5: 284 Milliamperestunden)

Galaxy Watch6, 44 Millimeter: 425 Milliamperestunden (Galaxy Watch5: 410 Milliamperestunden)

Galaxy Watch6 Classic, 43 Millimeter: 300 Milliamperestunden

Galaxy Watch6 Classic, 47 Millimeter: 425 Milliamperestunden

Temperatur messen mit der Galaxy Watch6: Samsung kündigt neue App an

Mitte Juli 2023 kündigte Samsung in einem Blogpost neue Apps für die Smartwatches des Unternehmens an. Einer dieser Anwendungen („Thermo Checks”) kommt zunächst exklusiv auf die Galaxy Watch6: Die App heißt „Thermo Check” und ermöglicht es Dir, die Temperatur in der Umgebung zu messen.

So kannst Du damit zum Beispiel die Körpertemperatur oder die Temperatur des Essens ermitteln. Direkter Kontakt mit dem jeweiligen Objekt sei für die Nutzung der App nicht vonnöten. Du musst die Smartwatch also nicht in die heiße Gemüsesuppe tunken, um deren Temperatur messen zu können. Samsung kündigte außerdem an, die „Skin Temperatur API” auch für Drittanbieter zu öffnen, damit diese sie für ihre eigenen Apps nutzen können.

Wie im Vorfeld erwähnt, erscheint Thermo Check zunächst für die kommenden Samsung-Smartwatches. Zu einem späteren Zeitpunkt soll sie aber auch für die Watch5-Serie ausgerollt werden.

Galaxy Watch6: Diese Farben soll es geben

Je näher das wahrscheinliche Release-Datum rückt, desto besser wissen wir über das Aussehen der Galaxy Watch6 Bescheid. Mittlerweile gibt es konkrete Mutmaßungen dazu, welches Design die neue Samsung-Smartwatch mitbringen wird.

Dazu gehören natürlich auch die Farben. Ein Leaker hat per Tweet verkündet, in welchen Farbvarianten es die neue Galaxy Watch geben soll; und zu den anderen Geräten gleich mit, die Samsung den Gerüchten zufolge im Juli auf dem Unpacked-Event vorstellen wird.

Kurz darauf wurden auf Twitter dann alle wichtigen technischen Details zur Galaxy Watch6 veröffentlicht. Sie bestätigen mutmaßlich viele der Gerüchte zu Display, digitaler Lünette und Co., die zur neuen Smartwatch im Umlauf sind.

Der Tweet äußert sich auch zu den Farben der neuen Wearables: So bringt Samsung die Galaxy Watch6 angeblich in den Farben Graphite Grey, Gold und Silver heraus; die Galaxy Watch6 Classic soll es hingegen in Black und Silver geben.

Das wünschen wir uns für die neue Samsung-Smartwatch

Schluss mit limitierten Features: Die Galaxy Watch4 und Watch5 bieten zwar umfangreiche Funktionen im Bereich Fitnesstracking; einige Features wie die Blutdruckmessung bleiben aber Kund:innen vorbehalten, die auch ein Samsung-Smartphone nutzen. Dabei sind gerade Optionen wie Blutdruckmessung und EKG-Auswertung für ein breites Publikum interessant.

» Neues Samsung-Smartphone im Vodafone-Shop bestellen «

Ein Design-Upgrade: Die runde Form macht die Samsung-Smartwatches unverkennbar. Dennoch wären einige frische Impulse für die bekannte Ästhetik wünschenswert. Insbesondere das mögliche Pro-Modell der neuen Smartwatch würde von einem optischen Makeover profitieren. Schließlich wäre das ein weiterer Anreiz, sich für die Ausführung zum etwas höheren Preis zu entscheiden.

Zusammenfassung: Die technischen Daten der Samsung-Uhr im Überblick

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die mutmaßlichen technischen Daten der Galaxy Watch6 und Watch6 Classic vor. Bedenke auch hier, dass alle Angaben noch nicht bestätigt sind. Links findest Du den Wert für die Galaxy Watch6, rechts den für die Watch6 Classic. Steht dort nur ein Wert, ist er bei beiden Modellen gleich.

Display: 1,31 Zoll (40 Millimeter) oder 1,47 Zoll (44 Millimeter) |  1,31 Zoll (43 Millimeter) oder 1,47 Zoll (47 Millimeter)

Prozessor: Exynos W930

Arbeitsspeicher: 2 Gigabyte

Speicherplatz: 16 Gigabyte

Betriebssystem: Wear OS by Samsung

Akku: 300 Milliamperestunden (40 Millimeter) oder 425 Milliamperestunden (44 Millimeter) | 300 Milliamperestunden (43 Millimeter) oder 425 Milliamperestunden (47 Millimeter)

IP-Zertifizierung: IP68

Drehbare Lünette: Nein | Ja

Farben: Graphite Grey, Gold oder Silver | Black und Silver

Dieser Artikel Galaxy Watch6: Diese Ausstattung könnte Samsungs nächste Smartwatch bieten kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Xavier Naidoo
People news
Anklage wegen Volksverhetzung gegen Musiker Xavier Naidoo
Stefan Raab gegen Regina Halmich
People news
Halmich zu Kampf gegen Raab: Habe drei Wochen überlegt
The Umbrella Academy Staffel 4: Handlung, Cast und Release des großen Finales
Tv & kino
The Umbrella Academy Staffel 4: Handlung, Cast und Release des großen Finales
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
iPad mini 7: Dann könnte es erscheinen, das soll es können
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
Handy ratgeber & tests
Apple AirTags 2: Alle Gerüchte zu den Trackern der nächsten Generation
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Das beste netz deutschlands
iPhone kabellos aufladen: Das solltest Du dazu wissen
Julian Nagelsmann
Nationalmannschaft
Oberlehrer Nagelsmann will EM-Traumstart: «Glaube in Augen»
Eine Justizfachangestellte in einem Amtsgericht
Job & geld
Wann das Grundbuchamt auch eine Vollmacht akzeptieren muss