Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Galaxy M35: Kommt ein neues Mittelklasse-Smartphone? 

Bekommt das Samsung Galaxy A35 einen Zwillingsbruder? Das Galaxy M35 soll eine günstigere Variante für ausgewählte Märkte sein. Um den noch kleineren Preis zu gewährleisten, dürfte es aber an einigen Stellen etwas abgespeckter ausfallen. 
Galaxy M35: Kommt ein neues Mittelklasse-Smartphone? 
Galaxy M35: Kommt ein neues Mittelklasse-Smartphone?  © Samsung

» Das Galaxy A35 5G im Vodafone-Shop « 

Hinweis: Alle Informationen in diesem Artikel basieren auf Gerüchten und Spekulationen. Samsung hat bislang (Stand: April 2024) keine offiziellen Angaben zum Galaxy M35 gemacht, geschweige denn bestätigt, dass ein solches Modell überhaupt in Arbeit ist. Bewahre Dir also ein gewisses Maß an Skepsis. 

Kabel-Router von Vodafone vor rotem Hintergrund, dazu der Schriftzug Bis zu 1000 Mbit pro Sekunde für Dein Zuhause

Gerüchte zum Galaxy M35: Das Wichtigste in Kürze 

  • Das Galaxy M35 soll sehr ähnlich ausgestattet sein wie das Galaxy A35. 
  • Es dürfte allerdings kein IP67-Zertifikat haben. 
  • Als Chipsatz dürfte der Exynos 1380 verbaut sein. 
  • Der Preis soll günstiger ausfallen als beim Galaxy A35. 

    Markenname: Keine Änderung in Sicht 

    Samsung hat bereits in der Vergangenheit Modelle der Galaxy-A-Serie in die Galaxy-M-Reihe umgewandelt. Im vergangenen Jahr zum Beispiel wurden sowohl das Galaxy A34 als auch das Galaxy M34 vorgestellt, wobei das M34 exklusiv auf bestimmten Märkten verfügbar war. Besonders in asiatischen Ländern wie Indien erfreut sich die M-Serie großer Beliebtheit.

    » Das Galaxy A55 5G im Vodafone-Shop « 

    Da dieses Jahr unter anderem bereits ein Galaxy M55 5G auf den Markt gekommen ist, dürfte gesichert sein, dass Samsung der M-Reihe treu bleibt. Eine Umbenennung des Galaxy M35 würde keinen Sinn ergeben. 

    Design: Kein Schutz gegen Wasser? 

    Vom Aussehen her dürfte es so gut wie keine Unterschiede zwischen dem Galaxy A35 und Galaxy M35 geben. Samsung setzt nämlich auch bei den Vorgängermodellen auf den gleichen Look. Wenn Du also wissen willst, wie das Galaxy M35 aussehen könnte, brauchst Du Dir nur seinen Zwilling anzusehen.

    Das Smartphone Galaxy A35 von vorne und hinten vor rotem Hintergrund

    So sieht das Samsung Galaxy A35 von vorne und hinten aus. — Bild: Samsung

    Allerdings ist beim Galaxy M34 ein minimal kleineres Display mit einem breiteren Rand verbaut. Anstelle der 6,6 Zoll bietet es nur 6,5 Zoll Bilddiagonale. Das gleiche Maß könnte auch beim Galaxy M35 zum Einsatz kommen. Das Galaxy A35 setzt jedenfalls wieder auf 6,6 Zoll. 

    Ebenso könnten sich die Maße minimal unterscheiden. Die M-Modelle sind in der Regel etwas breiter und dicker, weil Samsung hier gerne größere Akkus verbaut. So könnte auch das Galaxy M35 um wenige Millimeter anschwellen. 

    Galaxy A54 5G vs. Galaxy M54 5G: Mittelklasse-Handys im Check

    Das Galaxy M35 verfügt keinen Schutz gegen Staub und Wasser, vermutet Sammobile. Wir schließen uns der Vermutung an, immerhin hat auch das Galaxy M34 kein IP-Zertifikat. Samsung lässt den Schutz bei den M-Modellen oft weg, um den Preis zu senken. 

    Leistung: Exynos 1380 aufgetaucht 

    GSMArena meldete bereits vor einer Weile, dass das mutmaßliche Galaxy M35 im Leistungstest der GeekBench aufgetaucht sei. Neben den Leistungsdaten ist dort der Chipsatz angegeben, der im Smartphone verbaut sein soll – und der überrascht. Es soll sich nämlich um den Exynos 1380 handeln, also denselben Prozessor, der auch im Galaxy A35 verbaut ist.  

    Das ist insofern ungewöhnlich, weil Samsung in der Vergangenheit eher günstigere MediaTek-Chips in den M-Modellen verbaut hat, um den Preis der Geräte senken zu können. Scheinbar hat sich der Hersteller diesmal etwas anderes einfallen lassen. 

    Display, Speicher und Kamera: Alles identisch? 

    Aktuell gibt es so gut wie keine Leaks, die genauere Informationen zu den Spezifikationen des Galaxy M35 preisgeben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die meisten technischen Daten identisch mit denen des Galaxy A35 sein werden. 

    Beim Display dürfte es sich demnach um ein AMOLED-Panel handeln, das in Full-HD+ auflöst und eine Bildwiederholrate von 120 Hertz mitbringt. Das Kameramodul auf der Rückseite dürfte drei Linsen umfassen. Das Weitwinkelobjektiv müsste mit 50 Megapixeln auflösen, das Ultraweitwinkelobjektiv mit 8 Megapixeln und die Makrolinse mit 5 Megapixeln. Die Frontkamera wird wahrscheinlich eine 13-Megapixel-Auflösung bieten. 

    Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

    Die Speicherkapazität wird es höchstwahrscheinlich in zwei Ausführungen geben – 128 Gigabyte oder 256 Gigabyte. Der Arbeitsspeicher sollte dazu wahlweise 6 Gigabyte oder 8 Gigabyte betragen. Dass Samsung einen Hybrid-Slot für microSD-Speicherkarten verbaut hat, würden wir als fast sicher einordnen. Immerhin besitzen auch das Galaxy A35 und das Galaxy M34 einen Steckplatz zur Speichererweiterung. 

    Akku: Könnte gigantisch ausfallen 

    Der Akku des Galaxy A35 ist 5.000 Milliamperestunden groß und fällt damit bereits recht üppig aus. In der M-Reihe verbaut Samsung aber oft noch größere Akkus. Im Galaxy M34 steckt beispielsweise eine 6.000-Milliamperestunden-Batterie. 

    Samsung-Galaxy-Reihenfolge: Alle Smartphones in der Übersicht

    Die trägt natürlich einen großen Teil zur hervorragenden Ausdauer des Smartphones bei. Bei moderater Nutzung sind problemlos mehrere Tage Laufzeit möglich. Ähnliches dürfen wir auch vom Galaxy M35 erwarten. Konkrete Leaks gibt es zu der Thematik allerdings noch nicht. 

    Preis: Die Sparversion der Sparversion 

    Samsungs M-Reihe zeichnet sich dadurch aus, dass sie sogar noch günstiger ist als die ohnehin schon preiswerten A-Modelle. Das Galaxy A35 bietet der Hersteller beispielsweise ab rund 380 Euro an. Das ältere Galaxy M34 hingegen wurde für einen Preis ab 290 Euro eingeführ – es gibt also einen Preisunterschied von 90 Euro. 

    Galaxy Z Fold FE: Kommt ein günstiges Falthandy?

    Zum Galaxy M35 gibt es aktuell noch keine Leaks, die sich mit dem Preis beschäftigen. Es ist unwahrscheinlich, dass Samsung wesentliche Änderungen vornehmen wird. Daher kannst du erwarten, dass der Preis bei etwa 290 Euro liegen wird – ein ausgezeichnetes Angebot, wenn man die potenziellen Funktionen und Leistungen des Handys in Betracht zieht.

    Release: Verspätet es sich? 

    Anfang des Jahres gingen Branchenkenner:innen davon aus, dass das Galaxy M35 im März vorgestellt wird. Das ist aber nicht eingetreten. Samsung hat jedoch inzwischen das Galaxy M55 veröffentlicht. Daher würden wir davon ausgehen, dass es nicht sehr lange dauert, bis das Galaxy M35 folgt. Höchstwahrscheinlich kommt es sogar noch im zweiten Quartal 2024. 

    Was wir uns von einem Galaxy M35 erhoffen 

    Das Galaxy M35 dürfte eine starke Ergänzung zu Samsungs diesjährigem Smartphone-Line-up sein. Ist es tatsächlich mit dem Exynos 1380 als Chip und einem 6.000 Milliamperestunden großen Akku ausgestattet, wäre es vielleicht für manche:n Kund:in, denen ein IP67-Zertifikat nicht so wichtig ist, eine bessere Wahl als das Galaxy A35. Wir hoffen jedenfalls, dass Samsung nicht zu viele Abstriche macht, nur um den Preis zu drücken.  

    Mögliche Spezifikationen im Überblick 

    Alle hier gezeigten Daten beziehen sich auf Gerüchte und Spekulationen bis zum Zeitpunkt April 2024. Sobald es mehr Informationen gibt, tragen wir diese nach. 

  • Design: vermutlich nahezu identisch zum Galaxy A35 
  • Display: 6,6 Zoll AMOLED, 120 Hertz, Full-HD+ 
  • Rückkamera: Weitwinkel (50 Megapixel), Ultraweitwinkel (8 Megapixel) und Makro (5 Megapixel)
  • Frontkamera: 13 Megapixel 
  • Prozessor: Exynos 1380 
  • Arbeitsspeicher: 6 Gigabyte
  • Speicher: 128 Gigabyte / 256 Gigabyte
  • Betriebssystem: Android 14 oder Android 15 
  • Update-Garantie: wahrscheinlich sieben Jahre 
  • Akkukapazität: 6.000 Milliamperestunden 
  • Wasserdicht: nein 
  • Preis: ab circa 290 Euro 
  • Release: 2. Quartal 2024 

    Dieser Artikel Galaxy M35: Kommt ein neues Mittelklasse-Smartphone?  kommt von Featured!

  • © Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
    Das könnte Dich auch interessieren
    Empfehlungen der Redaktion
    «Let's Dance»
    Tv & kino
    Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
    Robert De Niro
    People news
    Robert De Niro in Biden-Wahlwerbespot zu hören
    Metallica M72 World Tour
    Musik news
    Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
    Tiktok
    Internet news & surftipps
    Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
    GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
    Das beste netz deutschlands
    GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
    Mit dem Smartphone telefonieren
    Das beste netz deutschlands
    Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
    Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
    2. bundesliga
    Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
    Tigermücke
    Gesundheit
    Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten