Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Galaxy A35 5G: So soll es aussehen – und diese Specs bieten

Diese Specs könnte ein Galaxy A35 5G bieten: Für 2024 erwarten uns in Samsungs Mittelklasse-Sektor eine ganze Reihe an neuen Geräten – auch das Galaxy A34 5G soll einen Nachfolger erhalten. Doch in welchen Bereichen spendiert Samsung Upgrades?
Galaxy A35 5G: So soll es aussehen – und diese Specs bieten
Galaxy A35 5G: So soll es aussehen – und diese Specs bieten © picture alliance / Westend61 | Boy

Hier erfährst Du alles zur möglichen Ausstattung eines Galaxy A35 5G – also etwa zu Design, Kamera, Wasserdichtigkeit, Akku und Prozessor. Aber auch zu Release und Preis halten wir Dich auf dem Laufenden und aktualisieren den Artikel mit neuen Informationen.

Bitte beachte: Alle Angaben in dieser Übersicht sind entweder Gerüchte; oder es handelt sich um Spekulationen, die auf der Ausstattung der Vorgänger basieren. Entsprechend solltest Du sie nicht für bare Münze nehmen. Konkrete Details zu dem Samsung-Smartphone gibt es erst, wenn das Unternehmen es offiziell vorstellt.

Galaxy A35 5G: Das Wichtigste in Kürze

• Das Galaxy A35 5G erscheint voraussichtlich im März 2024 zu einem Preis von etwa 380 Euro.

• Vor allem die Kamera könnte ein Upgrade erhalten.

• Die übrige Ausstattung dürfte der des Vorgängers ähneln – möglicherweise gibt es aber ein helleres Display und einen Rahmen aus Metall.

Release und Preis

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Samsung das Galaxy A35 5G wieder im Frühjahr veröffentlicht. Die Vorgängermodelle der Reihe erschienen jeweils im Februar oder März – wir halten deshalb einen Release Anfang März 2024 für naheliegend. Auch der Gerüchteküche zufolge soll das Galaxy A35 5G ab dem 11. März erhältlich sein, berichtet PhoneArena.

Für eine Veröffentlichung im März spricht, dass das Galaxy A35 5G Mitte Februar bereits bei einer thailändischen Zulassungsstelle aufgetaucht sein soll, so SamMobile.

Und wie viel könnte das Smartphone zum Release kosten? Im Laufe der letzten Jahre sind die Preise für die neuen Modelle der Galaxy-A-Serie stetig gestiegen. Dies ist zum einen auf die Inflation zurückzuführen; aber auch darauf, dass Samsung die neueren Geräte mit besserer Hardware ausstattet.

» Das Galaxy A34 5G mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Allerdings könnte Samsung planen, das Galaxy A35 5G zu einem günstigeren Preis als das Vorgängermodell zu veröffentlichen. So soll das neue Mitteklasse-Smartphone zum Start etwa 380 Euro (6/128 Gigabyte) beziehungsweise 450 Euro (8/256 Gigabyte) kosten. Die Preise könnten aber je nach EU-Land um etwa 20 Euro variieren, berichtet Android Headlines.

Eine ähnliche Preissenkung sei übrigens auch für das Galaxy A55 5G zu erwarten, das voraussichtlich zusammen mit dem Galaxy A35 5G erscheint.

Zur Erinnerung: Für das Galaxy A34 5G verlangte Samsung bei Release etwa 390 Euro. Das Galaxy A33 5G kostete zum Start rund 370 Euro.

Kamera

Uns erwartet voraussichtlich wieder eine Dreifachkamera, deren einzelne Komponenten aus dem Gehäuse herausragen. Dies legen auch Renderbilder nahe, die auf Produktionszeichnungen beruhen sollen:

Das voraussichtlich größte Upgrade soll Samsung den Gerüchten zufolge dennoch der Kamera spendieren: Der Hersteller verbaut möglicherweise eine Hauptkamera mit einer Auflösung von 50 Megapixel, wie GalaxyClub berichtet. Dabei könnte es sich um die gleiche Kamera handeln, die aktuell im Galaxy A54 5G steckt.

» Das Galaxy A54 5G mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Auf dem Papier ist dies gegenüber dem Galaxy A34 5G nur ein kleiner Sprung, da dessen Hauptkamera mit 48 Megapixel auflöst. In der Praxis könnte die neuere Kamera aber deutlich bessere Ergebnisse erzielen, vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen. Dazu dürfte auch eine optimierte Kamerasoftware beitragen.

Zur Einordnung: Bei den Fachleuten von DxOMark rangiert die Kamera des Galaxy A54 5G auf Rang 115; die Kamera des Galaxy A34 5G steht hingegen auf Platz 130 (Stand: 28. Februar 2024). Somit könnte das Galaxy A35 5G im Vergleich zum Vorgänger in diesem Bereich tatsächlich einen bedeutenden Sprung nach vorne machen.

Galaxy A34 5G vs. Galaxy A54 5G: So unterscheidet sich Samsungs Mittelklasse 2023

Darüber hinaus soll das neue Handy hinten über eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 Megapixel und eine Makrokamera mit 5 Megapixel verfügen, berichtet Android Headlines. Dieselben Spezifikationen bietet bereits der Vorgänger.

Die Frontkamera soll den Gerüchten zufolge ebenfalls gleich bleiben. Entsprechend befindet sich auf der Vorderseite wohl eine 13-Megapixel-Kamera für Selfies.

Design

Auch beim Design könnte es kleinere Neuerungen geben. Mutmaßlich setzt Samsung auf eine ähnliche Designsprache wie beim Galaxy A15 und Galaxy A25, die „Key Island” heißt, so Android Headlines an anderer Stelle. Ein Kennzeichen davon ist etwa die Ausbuchtung an der Seite, in der sich die Buttons befinden.

Galaxy A25 5G: Alle Infos zum Mittelklasse-Handy

Inzwischen sind Bilder erschienen, auf denen das Galaxy A55 5G und das Galaxy A35 5G abgebildet sein sollen. Sie zeigen ein Smartphone im „Key Island”-Design, mit einem flachen Display und einer Dreifachkamera auf der Rückseite.

Maße und Material

Die Maße des Galaxy A35 5G betragen den Leaks zufolge 161,7 x 78 x 8,2 Millimeter. Vorne nutzt Samsung demnach wieder ein sogenanntes „Punch-Hole” für die Frontkamera. Das Gewicht soll laut Android Headlines bei 209 Gramm liegen – 10 Gramm mehr als beim Vorgänger.

Möglicherweise verfügt das Galaxy A35 5G zudem über einen Rahmen aus Metall statt Kunststoff. Das behauptet zumindest der Leaker Revegnus auf X. Auf der Vorderseite kommt voraussichtlich wieder Gorilla Glass zum Einsatz, hinten ein Kunststoff, den der Hersteller „Glastic” nennt.

Darüber hinaus erwartet SamMobile wieder eine IP67-Zertifizierung. Du kannst das Gerät also vermutlich für einen Moment untertauchen, ohne dass es beschädigt wird.

Spannend: In Frankreich hat Samsung offenbar bereits veröffentlicht, wie leicht das Galaxy A35 5G zu reparieren ist, so SamMobile. Demnach sei es zwar schwieriger, das Handy auseinanderzunehmen, als es beim Galaxy A34 der Fall ist; insgesamt schneide das Galaxy A35 aber besser ab, weil es zum Beispiel länger Ersatzteile geben soll.

Galaxy A35 5G in welchen Farben?

Spannend ist die Frage nach den möglichen Farbvarianten, denn ein Kennzeichen der Reihe sind die vergleichsweise bunten Gehäuse.

Android Headlines zufolge soll es das Galaxy A35 5G zum Release in vier Farben geben: „Awesome Ice Blue”, „Awesome Lilac”, „Awesome Lemon” und „Awesome Navy”.

Zur Erinnerung: Das Galaxy A34 5G gibt es in den Farben „Awesome Lime”, „Awesome Silver”, „Awesome Violet” und „Awesome Graphite”.

Display

Das Galaxy A34 5G hat ein Display mit einer Diagonale von 6,6 Zoll, das mit 2.340 x 1.080 Pixel auflöst. Samsung nutzt dafür aktuelle AMOLED-Technologie und bietet sogar in dieser Klasse eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz.

Der Nachfolger soll ebenfalls über ein 6,6-Zoll-Display mit 120 Hertz verfügen, das allerdings mit 2.380 x 1.080 Pixel minimal höher auflöst. Sonst erwarten wir keine großen Neuerungen. Lediglich an der Helligkeit könnte Samsung TechAdvisor zufolge noch etwas schrauben – der Bildschirm des Galaxy A34 5G leuchtet mit bis zu 1.000 Nits.

Prozessor und Speicher

Das Galaxy A34 5G nutzt einen vergleichsweise schwachen Chipsatz von MediaTek als Antrieb. Auch hier könnte Samsung ein Upgrade spendieren: Voraussichtlich verbaut der Hersteller einen Chip aus eigenem Haus, Gerüchten zufolge den Exynos 1380, berichtet SamMobile. Das gehe auch aus einem geleakten Listing des Handys in der Google-Play-Console hervor, behauptet MySmartPrice – zumindest in den USA.

Es ist unwahrscheinlich, dass Samsung für seine Mittelklasse-Smartphones auf die gleiche Strategie setzt wie bei den Flaggschiffen. Denn das Galaxy S24 und S24+ haben je nach Region einen anderen Chip als Antrieb: in den USA etwa den Snapdragon 8 Gen 3, in Europa hingegen den Exynos 2400. Nur das Galaxy S24 Ultra ist weltweit mit dem Snapdragon 8 Gen 3 ausgestattet.

» Das Galaxy S24 mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Das Galaxy A34 5G war zu Release mit 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicherplatz beziehungsweise 8 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicherplatz erhältlich. In diesen Ausführungen soll es auch den Nachfolger geben, wie Android Authority berichtet.

Praktisch: Vermutlich kannst Du den Speicher des Galaxy A35 5G bei Bedarf via microSD-Karte erweitern – um bis zu 1 Terabyte.

Betriebssystem und Updates

Sollte das Galaxy A35 5G tatsächlich im Frühjahr 2024 auf den Markt kommen, wird es wahrscheinlich ab Werk mit Android 14 als Betriebssystem ausgestattet sein. Ergänzt wird das OS durch die hauseigene Benutzeroberfläche One UI – voraussichtlich in Version 6.1.

Wie bei Samsung üblich kannst Du Dich mit dem Handy auf mehrere Jahre Updates verlassen. Bislang garantiert Samsung seinen Mittelklasse-Smartphones vier Jahre lang Android-Updates und fünf Jahre lang Sicherheits-Patches.

Das Galaxy S24, S24+ und S24 Ultra im Hands-on

Ob das Galaxy A35 5G wie das aktuelle Flaggschiff Galaxy S24 sogar sieben Jahre lang mit Updates versorgt werden könnte, ist bislang nicht bekannt.

Kabel-Router von Vodafone vor rotem Hintergrund, dazu der Schriftzug Bis zu 1000 Mbit pro Sekunde für Dein Zuhause

Akku und Ladeleistung

In diesem Bereich wird Samsung sich vermutlich eng am Vorgänger orientieren. Das erwartet auch SamMobile: Dem Magazin zufolge liegt die Akkukapazität bei 5.000 Milliamperestunden. Die kabelgebundene Ladeleistung dürfte wie beim Vorgängermodell 25 Watt betragen.

Kabelloses Laden ist hingegen wohl weiterhin nicht an Bord. Dieses Feature bleibt bei Samsung voraussichtlich den Oberklasse-Smartphones vorbehalten.

Galaxy A35 5G: Die Specs in der Übersicht

Im Folgenden listen wir für Dich die mutmaßliche Ausstattung des Mittelklasse-Handys übersichtlich auf. Bitte beachte auch hierbei, dass es sich bis zur offiziellen Präsentation lediglich um Gerüchte und Spekulationen handelt.

Design: flaches Display mit Gorilla Glass, abgerundete Ecken, möglicherweise Metallrahmen

Display: 6,6 Zoll, AMOLED, 120 Hertz

Rückkamera: 50 + 8 + 5 Megapixel

Frontkamera: 13 Megapixel

Prozessor: Exynos 1380

Speicher: 6/128 Gigabyte oder 8/256 Gigabyte

Steckplatz für microSD-Karte: ja

Betriebssystem ab Werk: Android 14 + One UI 6.1

Updates: vier Jahre System, fünf Jahre Sicherheit

Akku: 5.000 Milliamperestunden

Ladeleistung: 25 Watt

Wasserdicht: nach IP67

Preis: ab circa 380 Euro

Release: März 2024

Dieser Artikel Galaxy A35 5G: So soll es aussehen – und diese Specs bieten kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Kultur
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Eine Kopie der Magna Carta
Kultur
Magna-Carta-Protest: Seniorinnen plädieren auf unschuldig
Shawn Mendes
Musik news
Sänger Shawn Mendes spielt Fußball mit Indigenen im Urwald
Tastatur eines Laptops spiegelt sich in dessen Bildschirm
Das beste netz deutschlands
Computerpflege: Tipps für saubere Tasten
Die Sozialen Apps von Meta auf dem Display eines Smartphones
Internet news & surftipps
EU-Verbraucherschützer prüfen Meta-Bezahlmodell
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Handy ratgeber & tests
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Horst Hrubesch
Fußball news
Trainer Hrubesch: Nicht nur Gute-Laune-Onkel
Mann mit Smartphone in der Hand
Job & geld
Ausweis verloren im Urlaub? Gute Vorbereitung entscheidet