Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Fitbit Charge 6: Diese Ausstattung bringt der Fitnesstracker mit

Google hat mit dem Fitbit Charge 6 im Herbst 2023 einen neuen Fitnesstracker auf den Markt gebracht. Wir haben uns für Dich angesehen, was den Tracker auszeichnet, welche Neuerungen er an Bord hat und welche Möglichkeiten Dir das Gerät für Sport und Alltag bietet.
Fitbit Charge 6: Diese Ausstattung bringt der Fitnesstracker mit
Fitbit Charge 6: Diese Ausstattung bringt der Fitnesstracker mit © Fitbit

Das Segment der Fitnesstracker wächst stetig, und etliche Modelle haben Funktionen wie hochwertige Smartwatches an Bord. Sportbegeisterte Nutzer:innen haben somit die Wahl unter vielen Wearables für Joggingrunden, Work-outs, Touren und Alltag. Googles Fitbit-Reihe gehört zu den meistverkauften Fitnessuhren auf dem Markt. Wir haben uns mit der Fitbit Charge 6 die neueste Version für Dich genauer angesehen.

Fitbit Charge 6: Mit Seitentaste und neuen Farboptionen

Auf den ersten Blick ähnelt das Design der Fitbit Charge 6 dem des Vorgängermodells Charge 5. Das Wearable ist schlank und zurückhaltend gestaltet, sodass es nicht nur zu sportlichen Outfits passt. Einen großen Unterschied zur Charge 5 gibt es aber dennoch: Die haptische Seitentaste ist zurück und löst die reine Touchscreen-Navigation ab. Du kannst sie vor allem als Home-Button nutzen.

Versa 4: So hat Fitbit seine Fitness-Smartwatch verbessert

Erneut setzt Fitbit auf ein OLED-Display und stellt eine Always-on-Option zur Verfügung. Der neue Tracker ist in den Farben Obsidian, Porcelain und Koralle erhältlich und ist mit zahlreichen neuen Armbändern kompatibel. Gut: Du kannst auch Deine älteren Armbänder von der 5er-Version für die Fitibit Charge 6 nutzen.

Damit Du auch bei schlechten Wetterverhältnissen nicht auf Dein Work-out mit Fitnesstracker verzichten musst, ist die Fitbit Charge 6 gegen Wasser geschützt. Ein heller Farb-Touchscreen sorgt außerdem dafür, dass Du selbst bei schlechten Sichtverhältnissen alles im Blick behältst.

Neue und verbesserte Herzfrequenzmessung

Natürlich gibt es auch im Inneren wichtige Neuerungen. Google hat insbesondere die optische Herzfrequenzmessung optimiert, die nun nach Herstellerangaben sogar um 60 Prozent genauer sein soll. Zudem bietet das Wearable Features der Pixel Watch, verbessert hat Google auch den Einsatz von KI. Neben einer EKG-App bietet die Fitbit Charge 6 unter anderem Messungen für Kalorien, Aktivzonen, Tagesform, Blutsauerstoffsättigung (Sp02) und Schlafrhythmus.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Zahlreiche Trainingsmodi

Neben diesen Monitoring-Optionen hilft Dir der Fitnesstracker aber auch bei der Auswahl Deiner Trainingsmethoden. Über 40 Trainingsmodi stellt das Gerät zur Verfügung und erlaubt dabei auch eine umfangreiche Personalisierung. In Kombination mit den Messwerten erhältst Du so individuelle und detaillierte Statistiken zu Deinem Training, Deinen Fortschritten und Deinen Fitnesswerten.

Neue App und mehr Geräte

Zudem ist die Charge 6 mit zahlreichen Fitness-Apps kompatibel – und Du kannst sie über verschlüsseltes Bluetooth mit vielen Sportgeräten direkt verbinden. Unter anderem konnte Google Partner wie iFit, NordicTrack, Peloton und Technogym gewinnen. Dadurch profitierst Du auch auf geeigneten Fitnessgeräten von der noch genaueren Herzfrequenzmessung.

Wie bereits die Vorgängermodelle ist die Fitbit Charge 6 mit Android- und iOS-Geräten kompatibel. Um die Fitnessuhr in vollem Umfang nutzen zu können, benötigst Du die Fitbit-App auf Deinem Handy oder iPhone. Fitbit hat die Anwendung zum Start der Charge 6 noch einmal grundlegend überarbeitet. Sie läuft auf Mobilgeräten ab Android 9 beziehungsweise iOS 15.

GPS auch ohne Smartphone

Seit der Charge 4 stattet Fitbit den Tracker mit einem GPS-Modul aus. Das gilt auch für die Fitbit Charge 6. So kannst Du selbst während längerer Sessions Dein Smartphone zu Hause lassen und trotzdem Deine Strecke tracken. Das wirkt sich allerdings auf den Akkuverbrauch des Trackers aus.

Google-Dienste und weitere Features

Google stellt einige seiner Dienste für die neue Fitnessuhr zur Verfügung. Für die Navigation während Deines Trainings nutzt Du Google Maps und Google Wallet für das kontaktlose Bezahlen. Voraussetzung dafür ist allerdings die Verbindung zu einem Smartphone. Als YouTube-Music-Nutzer:in kannst Du außerdem Deinen persönlichen Trainingssoundtrack direkt über den Fitnesstracker steuern.

»Hol Dir die Google Pixel Watch 2 im Vodafone-Shop«

Beim Kauf einer Fitbit Charge 6 erhältst Du für sechs Monate eine Mitgliedschaft für Fitbit Premium dazu. Nach Ablauf dieser Zeit kannst Du das Abo für knapp 9 Euro im Monat verlängern oder kündigen. Einige Trainingsinhalte und Übungen sind dann allerdings nicht mehr in der App verfügbar.

Ein leistungsstarker Akku

Bei durchschnittlicher Nutzung bringt es die Fitbit Charge 6 auf eine beachtliche Laufzeit von bis zu sieben Tagen ohne Aufladung. Nutzt Du allerdings Features wie den Always-on-Modus, die Sp02-Messung oder GPS, verringert sich die Akkulaufzeit erheblich.

Fitbit Charge 6: Die Specs in der Übersicht

Hier findest Du die wichtigsten Merkmale der Fitbit Charge 6 in einer Übersicht:

Display: 1,04 Zoll AMOLED mit Always-on-Funktion

Abmessungen: 40,5 x 40,5 x 11,2 Millimeter (L x B x H)

Gehäuse: Aluminium, Glas

Sensoren: optischer Herzfrequenzsensor, dreiachsiger Beschleunigungsmesser, Sensoren zur Überwachung der Blutsauerstoffsättigung, Umgebungslichtsensor

Trainingsmodi: mehr als 40 Trainingsmodi, unter anderem Laufen, Radfahren, Krafttraining, Snowboarding, Yoga

Funkverbindungen: Bluetooth, NFC, GPS

Akku: bis zu sieben Tage Laufzeit, mit Always-on-Modus rund drei Tage; Ladezeit: rund zwei Stunden

Schutz: wasserabweisend bis 50 Meter Tiefe

Preis: rund 160 Euro

Release: 12. Oktober 2023

Dieser Artikel Fitbit Charge 6: Diese Ausstattung bringt der Fitnesstracker mit kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bill Viola ist tot
Kultur
Videokünstler der «bewegten Malerei» - Bill Viola ist tot
Trooping the Colour
People news
Palast: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
„“Staatsoper für alle“ - Open-Air-Konzert
Kultur
Berlin feiert Thielemann bei «Staatsoper für alle»
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Frankfurt zieht EM-Zwischenbilanz
Fußball news
Ein letztes Mal in die Fanzone
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar