Pixel Tablet vs. iPad 10: Welches Tablet eignet sich für wen?

Pixel Tablet vs. iPad 10 – welches Tablet bietet welche Ausstattung? Google will dem iPad 10 mit dem hauseigenen Android-Tablet Konkurrenz machen. Das Unternehmen hat das Pixel Tablet im Rahmen der Pixel-7-Präsentation im Herbst 2022 erstmals vorgestellt.
Pixel Tablet vs. iPad 10: Welches Tablet eignet sich für wen? © picture alliance / Zoonar | benis arapovic

Bis zum Release des Pixel Tablets ist es zwar noch ein wenig hin, aber wir werfen schon jetzt einen genauen Blick auf das Gerät. Wir vergleichen es in verschiedenen Bereichen mit dem iPad 10 – zum Beispiel Design, Display, Leistung, Akku und Preis.

Auf diese Weise erhältst Du einen Eindruck von den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der beiden Modelle. Im besten Fall erleichtert Dir unsere Übersicht zu den Specs die Entscheidung – und Du hast am Ende das Tablet, das am besten zu Deinen Bedürfnissen passt.

Beachte: Google hat das neue Pixel Tablet zwar offiziell präsentiert, aber viele Details zu dem Gerät noch nicht verraten. In einigen Bereichen können wir die Werte aber bereits abschätzen – und ergänzen den Artikel, sobald Google die Daten bekannt gibt.

Design und Display

Im Rahmen der „Made by Google“-Präsentation im Oktober 2022 hat das Unternehmen noch nicht verraten, wie groß das Pixel Tablet ausfällt. Den ersten offiziellen Bildern zufolge könnte es in etwa die Maße des iPad Air haben.

Demnach wäre es circa 248 Millimeter lang, etwa 180 Millimeter breit und knapp 6 Millimeter dick. Das bedeutet ein Gewicht von etwa 450 Gramm. Das Display des iPad Air misst in der Diagonale 10,86 Zoll – ungefähr so groß könnte auch das erste Tablet von Google seit 2015 ausfallen.

Apple iPad 10: Das größte Upgrade seit Jahren

Zum Vergleich: Das iPad 10 misst 248,6 x 179,5 x 7,1 Millimeter – der größte Unterschied ist also die Tiefe. Das iPad der 10. Generation bringt 477 Gramm auf die Waage. Das LCD-Display misst 10,9 Zoll und löst mit 2.360 x 1.640 Pixeln auf. Daraus ergibt sich eine Pixeldichte von etwa 264 Pixeln pro Zoll.

iPad 10 fünf Mal nebeneinander in verschiedenen Farben vor grauem Hintergrund

Das iPad 10 gibt es in vier Farben. — Bild: Apple

Das Aluminiumgehäuse des Google-Tablets verfügt über eine Keramikbeschichtung. Das soll laut Google für eine gute Haptik sorgen. Als Farbvarianten wird es mindestens Schwarz und Weiß geben.

Für sein Basis-iPad nutzt Apple als Gehäusematerial ebenfalls Aluminium. Das fühlt sich hochwertig an, ist aber auch ein Magnet für Fingerabdrücke. Als Farben stehen Blau, Silber, Gelb und Rosé zur Verfügung.

Leistung

Im Pixel Tablet steckt als Antrieb Googles eigener Chipsatz: der Tensor G2. Er verfügt über einen Achtkern-Prozessor und treibt beispielsweise auch das Flaggschiff-Smartphone Pixel 7 Pro an. Entsprechend musst Du Dir bezüglich der Performance im Alltag keine Sorgen machen.

Als Betriebssystem ist auf dem Google-Tablet Android 13 vorinstalliert.

Google Pixel 7 und 7 Pro im Hands-on: Smarte Kamera, starke Leistung

Das iPad 10 nutzt als Herzstück den A14 Bionic von Apple. Auch dieser Chip steckt in einem Top-Smartphone, allerdings in einem älteren: dem iPhone 12. Der Chip stammt also aus dem Jahr 2020. Trotzdem muss er sich in Bezug auf die Leistung auch 2022/2023 nicht vor der Konkurrenz verstecken. Für alle grundlegenden Tablet-Funktionen ist er mehr als ausreichend.

Als Speichervarianten gibt es wahlweise 64 oder 256 Gigabyte internen Speicherplatz. Apple liefert das iPad ab Werk mit iPadOS 16 aus.

Praktisch: Bei beiden Modellen kannst Du damit rechnen, dass die Hersteller sie für mehrere Jahre mit wichtigen Updates versorgen. Sicherheitsupdates gibt es für viele Tablets mittlerweile bis zu acht Jahre lang – zumindest bei Apple.

Kameras

Im Promotionmaterial von Google ist deutlich zu erkennen, dass das Pixel Tablet auf der Rückseite eine einfache Kamera hat. Dass sie eine hohe Auflösung bietet, darf aber getrost bezweifelt werden. Auf der Vorderseite erwartet Dich voraussichtlich eine Selfiekamera, die Du auch für Videocalls nutzen kannst.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Das iPad 10 verfügt sowohl auf der Vorder- als auch der Rückseite über eine Kamera mit 12 Megapixeln Auflösung. Qualitativ hochwertige Fotos solltest Du nicht erwarten, aber für einen Schnappschuss oder eine Videokonferenz eignen sich die Kameras allemal. Immerhin unterstützt die Hauptkamera 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde.

Akku

Der Akku des Pixel Tablets hat angeblich die Kapazität von 7.100 Milliamperestunden, berichtet etwa SmartPrix. Den genauen Wert sowie die damit mögliche Betriebszeit hat Google bislang nicht verraten.

Apple hält sich bezüglich der Akkukapazität seiner Geräte normalerweise bedeckt – beim iPad 10 ist das anders: Das Unternehmen gibt eine Akkukapazität von 28,6 Wattstunden an. Damit kannst Du laut Hersteller 10 Stunden lang surfen oder Videos schauen, wenn Du im WLAN unterwegs bist.

Besondere Features

Google bewirbt das Pixel Tablet als Element für das Smart Home. Diese Funktionalität erreicht das Gerät, indem Du es mit einem smarten Lautsprecher koppelst. Auf diese Weise erhältst Du eine Art großes Nest Hub. Neben dem guten Sound für Filme, Serien und Musik bietet das Tablet Sprachsteuerung als Alternative zum Touchscreen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Funktionalität des iPad 10 nähert sich dem iPad Pro an. Es unterstützt zum Beispiel die Eingabe mit einem Apple Pencil, was etwa beim Zeichnen sehr praktisch ist. Das Tablet ist außerdem mit dem Magic Keyboard Folio kompatibel, das Apple nach eigenen Angaben speziell für das iPad entwickelt hat.

Damit stehen Dir viele Funktionen eines Notebooks zur Verfügung. Doch beachte, dass ein iPad aufgrund der Beschränkungen von iPadOS kein vollständiger Laptop-Ersatz ist.

Darüber hinaus verzichtet das iPad 10 auf den Homebutton – zugunsten eines großen Displays. Trotzdem kannst Du das iPad per Fingerabdruck entsperren: und zwar wie beim iPad Air an der Seite des Gehäuses. Ebenfalls verschwunden ist der Lightning-Anschluss, dafür gibt es nun USB-C.

Release und Preis

Bislang ist noch nicht bekannt, wann Google das Pixel Tablet auf den Markt bringt. Es soll im Laufe des Jahres 2023 so weit sein. Denkbar wäre, dass der Release im Rahmen der Google I/O im Mai stattfindet, obwohl sich die Veranstaltung traditionell eher um Soft- als um Hardware dreht.

Aber auch Apple nutzt seine Entwicklermesse WWDC im Juni mittlerweile für die Präsentation neuer Geräte. Alternativ könnte Google das neue Tablet auf dem nächsten „Made by Google“-Event im Herbst vorstellen.

Google bezeichnet das Pixel Tablet als „Premium-Tablet“ – inwieweit das Rückschlüsse auf den Preis zulässt, sei einmal dahingestellt. Es könnte also durchaus sein, dass Google das Gerät als Konkurrenz zum iPad Pro einführen möchte. Wir gehen aber im Moment eher davon aus, dass sich der Preis zwischen dem des iPad 10 und dem des iPad Pro bewegt.

Schwarzhaarige mit pinkem Apple iPad 10 und Apple Pencil arbeitet entspannt an eine Hauswand gelehnt

Einen Apple Pencil musst Du zu Deinem iPad 10 zusätzlich erwerben. — Bild: Apple Newsroom 2022

Das iPad der zehnten Generation ist seit Ende Oktober 2022 erhältlich. Bei Apple kostet es in der Basisversion mit 64 Gigabyte Speicherplatz und WLAN-Konnektivität rund 580 Euro. Mit Mobilfunkchip kostet das Tablet knapp 780 Euro. Für die Ausführung mit 256 Gigabyte und WLAN verlangt Apple ebenfalls 780 Euro. Willst Du diese Speichergröße mit LTE-Unterstützung, liegt der Preis bei knapp 980 Euro.

Fazit

Aufgrund der aktuell eher spärlichen Informationen zum Pixel Tablet lässt sich noch nicht vollständig ableiten, für welche Zielgruppe sich das Gerät eignet. Aber die Einbindung als Nest Hub in das Smart Home macht das Tablet von Google für Menschen attraktiv, die in erster Linie ein Unterhaltungs- und Steuergerät für ihr smartes Zuhause suchen.

Das iPad 10 ist ein Allrounder: Dank Apple-Pencil-Unterstützung ist es deutlich besser für die berufliche und schulische Nutzung geeignet als die Vorgänger. Allerdings gibt es, wie bei vielen Apple-Produkten, leichte Abzüge beim Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn günstig ist das iPad der zehnten Generation mit seinem Einstiegspreis von fast 600 Euro nicht.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Pixel Tablet vs. iPad 10: Die Specs in der Übersicht

Im Folgenden listen wir für Dich die Ausstattung der beiden Tablets nebeneinander auf. Links des geraden Trennungsstrichs findest Du jeweils die Werte für das Pixel Tablet. Auf der rechten Seite stehen die Daten für das iPad der zehnten Generation. Nennen wir nur einen Wert, ist er bei beiden Modellen identisch.

Design: Keramikgehäuse | Aluminium & Glas

Display: circa 10,8 Zoll | 10,9 Zoll, 2.360 x 1.640 Pixel

Chip: Google Tensor G2 | Apple A14 Bionic

Speicher: ? | 64 oder 256 Gigabyte

Betriebssystem: Android 14 | iPadOS 16

Kamera: ? | 12 Megapixel, 4K-Videos

Release: 2023 | Oktober 2022

Preis: ? | ab etwa 580 Euro

Wie geht der Vergleich Pixel Tablet vs. iPad 10 in Deinen Augen aus? Welches Modell spricht Dich eher an – und warum? Schreibe uns Deine Meinung gerne in einem Kommentar!

Dieser Artikel Pixel Tablet vs. iPad 10: Welches Tablet eignet sich für wen? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Kampf zum Erfolg: BVB beendet Mentalitätsdebatte
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Umfrage: Aufgeschlossenheit für veränderte E-Patientenakten
People news
Mode: Nachhaltig und erfolgreich: Deutsche Schneiderin in New York
Wohnen
7 wichtige Aspekte: Das Immobilienmakler dürfen - und das nicht
People news
Hollywood: Nicole Kidman und Jamie Lee Curtis planen Serie
Games news
Featured: Dragon Ball Z: Kakarot – Ultra-Instinct freischalten, so geht’s
Das beste netz deutschlands
Featured: Galaxy Note20 Ultra vs. Galaxy S23 Ultra: Ein lohnendes Upgrade?
Das beste netz deutschlands
Keinen Dienstleister nehmen: Darum sollten Sie Ihre Online-Verträge selbst kündigen