Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Die kabellosen Kopfhörer von Google und Apple im Vergleich

Apple hat seine kabellosen Kopfhörer AirPods runderneuert. Wir schauen uns an, was die AirPods Pro 2 können – und wie sie im Vergleich mit Googles In-Ears abschneiden. Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede gibt es bei Ausstattung, Laufzeit und Preis?
Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Die kabellosen Kopfhörer von Google und Apple im Vergleich © Eigenkreation | Google | Apple

Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Das Design

Drei Jahre nach der Einführung der AirPods Pro bringt Apple eine neue Version seiner kabellosen Kopfhörer heraus. Beim Design hat sich nichts verändert: Die AirPods Pro 2 sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich. Auffällig ist weiterhin der längliche Stiel, der aus dem Ohr herausragt. Du kannst die AirPods Pro 2 ausschließlich in Weiß erwerben. Auch das Ladecase ist nur in dieser Farbe zu haben. Willst Du Deine Kopfhörer personalisieren, kannst Du kostenlos Sticker oder Emojis auf das Ladecase gravieren lassen.

AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert

Auch Google hat seine Pixel Buds Pro optisch nicht verändert. Die Buds sind rundlich und verzichten auf einen Stiel. Die Kopfhörer gibt es in verschiedenen Farben: Coral (Schwarz und Orange), Lemongrass (Hellgrün und Schwarz), Fog (Schwarz und Hellgrau) und Charcoal (Dunkelgrau und Schwarz). Das Ladecase ist bei allen Varianten weiß.

Die Ohreinsätze bestehen sowohl bei Apple als auch bei Google aus Silikon.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Steuerung und Konnektivität von Pixel Buds Pro und AirPods Pro 2

Apple hat seinen AirPods Pro 2 zwei physische Bedienmöglichkeiten spendiert: Du kannst die Lautstärke anpassen, indem Du am Stiel entlang streichst. Dabei hörst Du einen Ton, sobald sich die Lautstärke ändert. Außerdem steuerst Du die AirPods Pro 2 mit Druck auf das untere Ende des Stiels. Auf diese Weise wechselst Du Songs und nimmst Anrufe entgegen – die Belegung der versteckten Drucktaste kannst Du konfigurieren. Die Bedienung der AirPods Pro 2 über Siri ist ebenfalls möglich.

Auch die Google Pixel Buds Pro erlauben eine Touch-Steuerung: Mit einem Tippen startest oder stoppst Du die Wiedergabe oder gehst ans Telefon. Praktisch: Langes Drücken ändert den Modus für die Geräuschunterdrückung. Wischst Du nach oben oder unten, passt Du die Lautstärke an. Die Google-Kopfhörer lassen sich ebenfalls per Sprache mit dem Google Assistant bedienen.

Google Pixel Buds Pro: Die Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung im Hands-on

Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Einen großen Unterschied gibt es bei den Verbindungsmöglichkeiten. Die Google-Kopfhörer unterstützen Multipoint-Bluetooth. So ist es möglich, sie gleichzeitig mit mehreren Geräten zu koppeln, egal ob es sich um Android- oder iOS-Devices handelt. Die AirPods Pro 2 bieten diese Funktion nicht für alle Abspielgeräte. Du kannst nur zwischen verschiedenen Apple-Geräten wechseln, etwa Mac, Watch oder iPhone.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Pixel Buds Pro und AirPods Pro 2: Soundqualität und Geräuschunterdrückung

Apple hat die Soundqualität seiner AirPods Pro deutlich verbessert. Nach Angaben des Herstellers soll der neue H2-Chip Störgeräusche beim Active-Noise-Cancelling (ANC) doppelt so effektiv unterdrücken wie die Vorgängermodelle. Im Transparenzmodus nimmst Du wie gehabt die Umgebung wahr. Bei der adaptiven Transparenz werden nun laute Geräusche reduziert, damit sie noch angenehm klingen. Ein neuer Audiotreiber mit geringer Verzerrung und ein spezieller Verstärker sollen obendrein für sattere Bässe und klaren Klang in einem größeren Frequenzbereich sorgen.

Auch die Pixel Buds Pro haben einen Transparenzmodus sowie ANC. Du kannst also wahlweise die Umgebungsgeräusche wahrnehmen oder Du lässt sie so herausfiltern, dass Du nur Deine Musik hörst.

Die AirPods Pro 2 von Apple unterstützen die Soundfunktion 3D-Audio, auch Spatial Audio genannt. Klänge sollen damit immersiver erscheinen. Auch die Pixel Buds Pro werden diese Funktion zukünftig bekommen. Ein Software-Update soll sie zur Verfügung stellen – wann genau, ist noch nicht klar.

Kabellose Kopfhörer von Google und Apple: Die Akkulaufzeit im Vergleich

Die AirPods Pro 2 von Apple halten mit einer Ladung sechs Stunden lang durch, wenn ANC eingeschaltet ist. Verwendest Du das Case für vier weitere Ladungen, kannst Du die Kopfhörer bis zu 30 Stunden lang nutzen (mit ANC). Wie lange sie ohne Geräuschunterdrückung halten, verrät Apple nicht.

Mit den Pixel Buds Pro von Google hörst Du im ANC-Modus sieben Stunden Musik, bevor sie neue Energie benötigen. Nutzt Du das Case zum Aufladen, verlängert sich die Wiedergabezeit auf 20 Stunden. Ohne Geräuschunterdrückung halten die Kopfhörer elf Stunden, mit Ladecase 30 Stunden.

Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: So robust sind die Kopfhörer

Beide kabellosen Kopfhörermodelle kannst Du auch beim Sport tragen – zum Beispiel bei Workouts oder beim Joggen. Daher ist es praktisch, dass beide Modelle wasserabweisend sind. Sowohl die Pixel Buds Pro als auch die AirPods Pro 2 haben eine IPX4-Zertifizierung: Damit sind sie gegen Schweiß und Spritzwasser geschützt. Beim Duschen oder Schwimmen solltest Du sie allerdings nicht tragen.

Auch die Cases sind jeweils wasserabweisend. Hier gibt es aber einen Unterschied. Das Apple-Case hat ebenfalls eine IPX4-Zertifizierung und bietet damit einen besseren Schutz als die Konkurrenz. Das Pixel-Buds-Pro-Gehäuse ist nur IPX2-zertifiziert: Das heißt, dass es durch fallendes Tropfwasser nicht beschädigt wird, auch wenn das Case leicht geneigt ist.

Gewicht und Größe der Pixel Buds Pro und AirPods Pro 2

Jeder AirPod Pro 2 misst 30,9 x 21,8 x 24 Millimeter und wiegt 5,3 Gramm. Das Ladecase ist 45,2 x 60,6 x 21,7 Millimeter groß. Es bringt zusammen mit den In-Ears 61,4 Gramm auf die Waage.

Die Pixel Buds Pro sind durch den fehlenden Stiel etwas kompakter. Sie messen jeweils 22,33 x 22,03 x 23,72 Millimeter. Das Gewicht beträgt 6,2 Gramm pro Kopfhörer. Höhe, Breite und Tiefe des Gehäuses betragen 25 x 50 x 63,2 Millimeter. Mit Kopfhörern wiegt es 62,4 Gramm.

Preise und Verfügbarkeit

Die Pixel Buds Pro sind seit Juli 2022 zu haben. Sie kosten 219 Euro. Zum Lieferumfang gehören die beiden Kopfhörer, das Ladecase sowie Ohreinsätze in drei verschiedenen Größen.

Die AirPods Pro 2 kannst Du seit September 2022 für 299 Euro kaufen. Apple legt neben den beiden Kopfhörern und dem Case vier Aufsätze für die In-Ears bei.

Fazit: Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2 – welches Modell punktet womit?

Die kabellosen Kopfhörer von Apple und Google haben einiges gemeinsam, unter anderem die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Die Pixel Buds Pro punkten mit der längeren Akkulaufzeit, dem niedrigeren Preis und Multipoint-Bluetooth.

Die AirPods Pro 2 überzeugen bei der Sound-Ausstattung: Bislang ermöglicht nur dieses Modell Spatial Audio. Auch der verbesserte adaptive Modus ist ein Vorteil.

Beide Modelle kannst Du sowohl mit einem iPhone als auch mit Android-Smartphones nutzen. Allerdings musst Du jeweils auf ein paar Features verzichten, wenn Du die Pixel Buds Pro mit iOS oder die AirPods Pro 2 mit Android verwendest. Dann funktioniert zum Beispiel die Sprachsteuerung nicht. Außerdem können Android-Nutzer die AirPods nicht mit mehreren Geräten koppeln.

Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Welche Kopfhörer gefallen Dir besser? Schreibe es in die Kommentare!

Dieser Artikel Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Die kabellosen Kopfhörer von Google und Apple im Vergleich kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Internet news & surftipps
BSI: Neue Cyberattacke verursacht auch in Deutschland Schäden
Tv & kino
Featured: Alles zum Super Bowl 57: Mit diesen Apps, Gadgets und Heimkino-Tipps wird das Football-Match 2023 zum Hit
Auto news
Richtig fahren: Kurzstrecken mit dem Auto im Winter bündeln