Noch schneller in Verbindung mit dem neuen eSIM-Push-Prozess

Noch schneller in Verbindung mit dem neuen eSIM-Push-Prozess

Dein neues Smartphone ist endlich da, aber Deine SIM-Karte passt nicht? Mit der eSIM endet das Kartenformat-Wirrwarr rund um Mikro-, Makro- und Nano-SIM.

Immer mehr Smartphones unterstützen die integrierte SIM-Karte – und die neue eSIM-Push-Funktion macht es jetzt noch einfacher, diese zu aktivieren. Welche Vorteile eine eSIM bietet und wie Du sie nutzen kannst, erfährst Du jetzt.

Welche Vorteile bietet eine eSIM?

Das „e” der eSIM steht für „embedded” („eingebettet”) und beschreibt, dass der Chip in dem Gerät fest verbaut ist. Im Gegensatz zu klassischen SIM-Karten kannst Du die eSIM also nicht verlieren oder beschädigen. Auch der Kartentausch entfällt, was besonders praktisch ist, wenn Du mehrere Smartphones nutzt oder einen neuen Mobilfunk-Vertrag benötigst. Bist Du zum Beispiel im Urlaub, kannst Du kurzerhand einen lokalen Datentarif nutzen, ohne die SIM wechseln zu müssen.

Gut zu wissen:  Eine eSIM ist für jeden Mobilfunktarif von Vodafone verfügbar. Dafür wählst Du bei der Bestellung einfach die eSIM statt der physischen Variante aus. Wenn Du ab dem 12. Mai ein eSIM-fähiges Gerät mit Tarif über den Vodafone Onlineshop bestellst, ist die eSIM bereits als Standard-Option vorausgewählt. Bevorzugst Du eine klassische SIM-Karte, musst Du dafür die Auswahl ändern. Auch praktisch: Statt auf die Freischaltung des Tarifs zu warten, kannst Du die eSIM ganz einfach selbst aktivieren. Wie das funktioniert, verraten wir Dir später im Text.

Noch schneller in Verbindung mit der neuen eSIM-Push-Funktion

Dank des eSIM-Push wird Deine eSIM direkt mit Deinem Handy verbunden. Jetzt brauchst Du nur noch den Anweisungen Deines Handys zu folgen und in wenigen Klicks bist Du mit dem Vodafone Netz verbunden. Von der Buchung bis zur Aktivierung läuft alles digital – und mit dem neuen eSIM-Push einfacher als je zuvor. Alles was Du für die Aktivierung brauchst, ist eine Internet-Verbindung. Falls Du die eSIM lieber manuell herunterladen möchtest, klappt das nach wie vor über den QR-Code-Scan. Die hierzu benötigten eSIM-Zugangsdaten findest Du ebenfalls in der MeinVodafone-App oder im MeinVodafone-Web.

So läuft die eSIM-Push-Aktivierung

    • Verbinde Dein Gerät mit dem WLAN.

    • Lade das eSIM-Profil direkt über Dein Gerät herunter – entweder bei der ersten Einrichtung oder jederzeit über die Geräte-Einstellungen.

    • Dein eSIM-Profil wird jetzt heruntergeladen. Danach bist Du direkt mit dem Vodafone-Netz verbunden.

eSIM ohne Push-Funktion aktivieren – So geht’s

Nach wie vor kannst Du die eSIM auch ohne Push-Option aktivieren, indem Du das Profil über einen Aktivierungscode herunterlädst. Den Aktivierungscode inklusive ePIN (Bestätigungscode) findest Du immer in Deinem MeinVodafone Web Account. So gehst Du vor:

    • Verbinde Dein Gerät mit dem WLAN.

    •  scanne den QR-Code ein, den Du bei Deiner Bestellung erhalten hast.

    • Gib Deine ePIN ein. Diese wird bei einigen Herstellern auch Bestätigungscode oder Confirmation-Code genannt.

Nach der Eingabe der ePIN kannst Du Deinen Vodafone-Tarif ganz normal nutzen. Eine ausführliche Anleitung zur eSIM-Aktivierung findest Du hier.

Welche Geräte unterstützen die eSIM-Funktion?

Aktuell kannst Du die fest verbaute SIM-Karte mit folgenden Geräten nutzen:

Apple iPhone 11, Apple iPhone 11 Pro, Apple iPhone 11 Pro Max

Apple iPhone XS, Apple iPhone XR, Apple iPhone XS Max

Apple iPad Air

Apple iPad mini (2019)

Apple iPad Pro 11, Apple iPad Pro 12,9 (2018)

Apple Watch Series 3

Apple Watch Series 5

Apple Watch Series 4

Google Pixel 3, Google Pixel 3 XL

Samsung Galaxy Watch

Samsung Galaxy 20, Samsung Galaxy S20 5G, Samsung Galaxy S20 Plus, Samsung Galaxy S20 Plus 5G, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G

Samsung Galaxy Z Flip

Die Liste der eSIM-fähigen Geräte wird immer länger. Viele Smartphones, wie das iPhone XS und XR sowie das Google Pixel 3 sind zusätzlich weiterhin mit dem klassischen SIM-Karten-Slot ausgestattet. So kannst Du entscheiden, ob Du bei der physischen Karte bleibst oder zur integrierten Variante wechselst. Bei den Apple-Geräten kannst Du sogar eine physische SIM und eSIM gleichzeitig als Dual-SIM-Funktion nutzen.

Wie kannst Du die eSIM vom Gerät löschen und entkoppeln?

Möchtest Du Dein Gerät zum Beispiel zur Reparatur bringen oder es verkaufen, solltest Du Dein eSIM-Profil vorher vollständig vom Gerät löschen. Das funktioniert je nach Hersteller auf unterschiedliche Weise. In jedem Fall brauchst Du wieder eine WLAN-Verbindung.

eSIM-Profil vom iPhone löschen

Wähle in den Einstellungen unter „Mobiles Netz” und „Mobilfunktarife” Dein eSIM-Profil aus und klicke auf „Mobilfunktarif entfernen”.

eSIM-Profil vom Samsung Smartphone löschen

Gehe in den Einstellungen unter „Netzwerk & Internet” sowie “Mobilfunknetz” zu “Erweitert” und schließlich zu “Mobilfunkanbieter”. Tippe auf das Symbol für Einstellungen neben Vodafone DE und klicke dann zweimal Löschen.

Ist Dein eSIM-Profil nicht heruntergeladen, sondern lediglich mit Deinem Gerät gekoppelt, musst Du nur die Kopplung aufheben. So geht’s:

    Logge Dich in MeinVodafone-Web und wähle Dein eSIM-Profil aus.

    • Steht der SIM-Status bereit, ist das eSIM-Profil mit diesem Gerät gekoppelt.

    • Um die Kopplung aufzuheben, klickst Du auf „eSIM-Profil und Gerät entkoppeln“ und folgst den weiteren Anleitungen.

Du hast weitere Fragen zur eSIM von Vodafone? Hier findest Du alle wichtigen Infos und Antworten zur neuesten Generation der SIM-Karten.

Nutzt Du Deinen Mobilfunktarif schon über eine eSIM? Schreib uns, ob und warum die integrierte SIM-Karte für Dich interessant ist!

Dieser Artikel Noch schneller in Verbindung mit dem neuen eSIM-Push-Prozess kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Featured Redaktion
Weitere News
Top News
People news
Schauspieler: Alec Baldwin ist zum siebten Mal Vater geworden
People news
Schlagerstar: Helene Fischer träumt vom großen Auftritt in den USA
Tv & kino
Netflix-Serie: Fünfte «The Crown»-Staffel steht in den Startlöchern
Sport news
Tennis-Legende: Federers emotionale Abschiedsgala: Ein Meer aus Tränen
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Auto news
Knappe Lkw : Transportbranche beklagt lange Lieferzeiten
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: eSIM beim iPhone: Das musst Du wissen
Handy ratgeber & tests
Featured: iPad mit SIM-Karte nutzen: Alle Modelle in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy Watch mit iPhone nutzen: Wie es geht und welche Einschränkungen es gibt
Das beste netz deutschlands
Featured: Smartphone verloren oder gestohlen – was tun? So kannst Du den Schaden begrenzen
Das beste netz deutschlands
Featured: Die Zukunft ist da: So nutzt Du Giga 5G+
Handy ratgeber & tests
Featured: Amazon Music auf der Apple Watch nutzen: So funktioniert’s
Handy ratgeber & tests
Featured: Update für die Galaxy Watch4: Diese Neuerungen erscheinen mit One UI Watch4.5
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone SE (2022) einrichten: So klappt das Setup