Nachtmodus und Co.: Handykamera-Vergleich der Flaggschiffe

Handykameras im Vergleich: Drei Flaggschiff-Smartphones konkurrieren Ende 2022, Anfang 2023 darum, wer die beste Kamera hat: das iPhone 14 Pro, das Pixel 7 Pro oder das Galaxy S22 Ultra? Der Handykamera-Vergleich zeigt: Alle Modelle haben verschiedene Stärken und Schwächen.
Nachtmodus und Co.: Handykamera-Vergleich der Flaggschiffe © picture alliance/dpa | Christoph Schmidt

Wir wollen in diesem Vergleich die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Handykameras beleuchten. Beachte dabei: Fotografie hat viel mit Geschmack zu tun. Nicht jeder Mensch findet jedes Foto gleich ansprechend. Demnach solltest Du Dich am Ende für das Kamera-Smartphone entscheiden, dessen Fotos Deiner Vorstellung vom idealen Bild am nächsten kommen.

Kamera-Aufbau: Die Hardware-Specs

Apple iPhone14Pro und iPhone Pro Max

Das iPhone 14 Pro verfügt auf der Rückseite über eine Dreifachkamera. — Bild: Apple

Das iPhone 14 Pro hat auf der Rückseite eine Dreifachkamera: Die Weitwinkelkamera löst mit 48 Megapixeln auf und bietet eine f/1.78-Blende. Dazu kommt eine Ultraweitwinkelkamera mit einer Auflösung von 12 Megapixeln und einer f/2.2-Blende. Die Telefotokamera löst ebenfalls mit 12 Megapixeln auf und verfügt über eine f/1.78-Blende.

» Hier kannst Du das iPhone 14 Pro bestellen «

Die TrueDepth-Kamera auf der Vorderseite des iPhone 14 Pro löst mit 12 Megapixeln auf und verfügt über eine f/1.9-Blende. Sie ist auch für die Gesichtserkennung zuständig, unterstützt den Porträtmodus und Apples unkomprimiertes Dateiformat Apple ProRAW. 4K-Videos sind mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich.

Das Pixel 7 Pro hat ebenfalls eine Triple-Kamera: Die Weitwinkelkamera löst sogar mit 50 Megapixeln auf (f/1.85). Ergänzt wird sie durch eine Ultraweitwinkelkamera mit 12 Megapixeln und f/2.2-Blende. Die Telekamera löst mit stolzen 48 Megapixeln auf (f/3.5).

» Hier kannst Du das Pixel 7 Pro bestellen «

Auf der Vorderseite bietet Dir das Pixel 7 Pro eine Selfiekamera mit 10,8 Megapixeln. Dazu kommt eine f/2.2-Blende. Auch mit dieser Kamera kannst Du 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Im Galaxy S22 Ultra steckt eine Vierfachkamera, deren Weitwinkelkamera mit 108 Megapixeln auflöst (Blende: f/1.8). Die Ultraweitwinkelkamera bietet wie bei den beiden Konkurrenzmodellen eine Auflösung von 12 Megapixeln, zudem eine f/2.2-Blende.

» Hier kannst Du die Modelle der Galaxy-S22-Familie bestellen «

Dazu gesellen sich gleich zwei Telekameras, die jeweils mit 10 Megapixeln auflösen. Die eine ermöglicht dreifachen Zoom und verfügt über eine f/2.4-Blende, die andere gestattet zehnfachen Zoom und hat eine f/4.9-Blende.

Vorne verfügt das Samsung-Flaggschiff über eine Selfiekamera mit einer Auflösung von 40 Megapixeln und einer f/2.2-Blende. Und auch mit dieser Frontkamera kannst Du 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Die Königsdisziplin: Nachtfotos

Auch in diesem Bereich gilt: Alle drei Handykameras müssen den Vergleich nicht scheuen. Mit jedem der drei Modelle bist Du gut gerüstet, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen oder völliger Dunkelheit gute bis sehr gute Fotos zu schießen. Im Folgenden fassen wir die Ergebnisse des Handykamera-Vergleichs vom Expertenmagazin CNET zusammen, das die drei Flaggschiffe ebenfalls unter die Lupe genommen hat.

Google Pixel 7 und 7 Pro im Hands-on: Smarte Kamera, starke Leistung

Das iPhone 14 Pro kann bei wenig Licht vor allem durch starke Kontraste glänzen. Das Pixel 7 Pro gibt Details sehr gut wieder. Mit dem Galaxy S22 Ultra kannst Du die natürlichen Farben von Objekten auch bei wenig Licht sehr gut einfangen.

Das iPhone 14 Pro neigt bei wenig Licht allerdings offenbar dazu, etwas gelbstichige Fotos zu liefern. Bei den Fotos des Pixel 7 Pro ist es laut CNET ein leichter Magenta-Stich. Mit dem Google-Smartphone musst Du bei Dunkelheit auf Lichtquellen achten. Ansonsten kommt es bei Nachtfotos schnell zu sogenannten Lens-Flares (Blendenflecken).

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Handykamera-Vergleich: Zoom-Tauglichkeit

Das iPhone 14 Pro ermöglicht zweifachen optischen Zoom und 15-fachen digitalen Zoom. Möglich wird dies durch die 48-Megapixel-Hauptkamera, die sich dank „Quad-Pixel-Sensor” (Apple) wie eine 12-Megapixel-Kamera verhält. Durch das sogenannte Pixel-Binning ist es möglich, auch ohne echtes Zoomobjektiv einen Bildausschnitt zu vergrößern.

Mit der Telefotolinse im Pixel 7 Pro ist fünffacher optischer Zoom möglich. Wie Apple fügt auch Google vier Pixel zu einem zusammen, sodass dank der 48-Megapixel-Telekamera am Ende ein 12,5-Megapixel-Foto entsteht. Google spricht beim Pixel 7 Pro vom „SuperRes Zoom” – zu dem optischen Zoom gesellt sich ein 30-facher digitaler Zoom.

Die Galaxy S22-Modelle: Das S22, S22+ und S22 Ultra im Hands-on

Das Galaxy S22 Ultra bietet Dir zehnfachen optischen Zoom. Dafür ist die Telefotokamera mit ihrer f/4.9-Blende verantwortlich. Alles über dem zehnfachen Zoom ist digital. Samsung wirbt zwar mit dem sogenannten Space Zoom, der eine 100-fache Vergrößerung ermöglichen soll – doch in der Praxis solltest Du damit keine allzu scharfen Bilder erwarten.

Grundsätzlich gilt beim Handykamera-Vergleich: Bei allen Smartphones arbeitet die Software im Hintergrund stets daran, die Bilder trotz Zoom möglichst scharf und detailliert aussehen zu lassen. Bei viel Licht gelingt dies in der Regel zufriedenstellend.

Drei Farbemodelle des Smartphones Galaxy S22 Ultra: Schwarz, Weiß und Burgundy

Das Galaxy S22 Ultra hat als einziges der drei Modelle eine Vierfachkamera. — Bild: Samsung

Porträtfotos und Co.: Features im Vergleich

Porträtfotos, also Bilder mit unscharfem Hintergrund, gehören mittlerweile zum Standard bei Kameras von Flaggschiff-Smartphones. Da alle drei Modelle eine Mehrfachkamera an Bord haben, können sie die Tiefe des Raums erfassen und dementsprechend das Objekt im Vordergrund hervorheben.

iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max: Die Pro-iPhones im Hands-on

Apple spendiert dem iPhone 14 Pro einige besondere Features und Funktionen: Dazu gehört etwa das Dateiformat ProRAW, das Bilder unkomprimiert speichert. Das macht sich vor allem bei der Nachbearbeitung bezahlt.

Im Handykamera-Vergleich vielleicht eine Spielerei, aber für Filmenthusiasten interessant, ist Apples Action-Modus. Hiermit kannst Du Videos „in Aktion” aufnehmen, als während Du Dich bewegst. Dabei gleicht die Software Deine Bewegungen aus – ähnlich wie eine Steadycam. Und auch der mit dem iPhone 13 eingeführte Kinomodus ist wieder mit an Bord.

Im Vergleich zum Vorgänger hat Google der Handykamera des Pixel 7 Pro vor allem im Bereich Software Upgrades spendiert. Es gibt etwa einen Makro-Fokus, der die Ultraweitwinkelkamera unterstützt und Nahaufnahmen optimieren soll. Der sogenannte Cinematic Blur für Videoaufnahmen erinnert an Apples Kinomodus und ermöglicht einen unscharfen Hintergrund.

Samsungs Galaxy S22 Ultra bietet wie die Apple-Konkurrenz ein unkomprimiertes Dateiformat, das hier Expert RAW heißt. Dieses Feature hat Samsung nachträglich per Update eingeführt. Ein besonderes Feature der Kamera-Software sind die „Super Resolution”-Fotos: Hier kombiniert die künstliche Intelligenz ein Foto mit niedriger und eines mit sehr hoher Auflösung zu einer Aufnahme, die besonders viele Details zeigen soll.

Handykamera-Vergleich: Das sagen Expertenstimmen

Im Smartphone-Bereich gilt DxOMark als Expertengremium auf dem Gebiet Kameras. Mit ausgeklügelten Tests versucht das Team, eine Vergleichbarkeit zwischen den mitunter sehr unterschiedlichen Handykameras herzustellen.

Mittlerweile sind die Unterschiede an der Spitze des Rankings nicht mehr so groß wie noch vor ein paar Jahren. Entsprechend ist die Punktezahl nur bedingt aussagekräftig: Die für Dich beste Kamera kann für die Zwecke von jemand anderem ungeeignet sein – und umgekehrt.

Ende 2022 führt von den Modellen aus unserer Liste das Google Pixel 7 Pro mit 147 Punkten. Allerdings bekommt das Google-Smartphone für Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen nur 110 Punkte. Im Bereich Zoom gibt es von DxOMark 143 Punkte, für Selfies 137 Punkte.

Auf dem vierten Platz des Gesamtrankings folgt das iPhone 14 Pro mit 146 Punkten. Apples Flaggschiff hat im Bereich Nachtfotos mit 113 Punkten die Nase vorn. Für die Zoom-Fähigkeiten erhält das Top-Smartphone hingegen nur 139 Punkte, dafür überzeugt es mit einem Score von 142 bei Selfies.

Das Galaxy S22 Ultra ist mit 135 Punkten etwas abgeschlagen auf Rang 13. Auch bei wenig Licht landet das Samsung-Smartphone im Vergleich der drei Modelle bei DxOMark auf dem dritten Platz – mit 99 Punkten. Für den Zoom gibt es im Handykamera-Vergleich von DxOMark 137 Punkte, für Selfies liegt keine Wertung vor.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

iPhone 14 Pro, Pixel 7 Pro und Galaxy S22 Ultra im Handykamera-Vergleich: Fazit

Anfang der 2020er-Jahre sind Smartphone-Kameras so gut und vielseitig geworden, dass es unmöglich ist, eine klare Siegerin zu bestimmen. Am Ende hängt viel davon ab, wofür Du die Handykamera hauptsächlich einsetzen willst – und wie Du fotografierst und filmst.

Die Kamera-Vorzüge der drei Flaggschiffe auf einen Blick:

• Mit dem iPhone 14 Pro hast Du die meisten Features zum Filmen.

• Das Pixel 7 Pro eignet sich hervorragend für Fotos bei Tageslicht und für Porträtfotos.

• Das Galaxy S22 Ultra punktet in den Bereichen Vielseitigkeit und Zoom-Fähigkeiten.

Grundsätzlich hast Du mit jedem der drei Modelle eine sehr gute Smartphone-Kamera in der Hand. Für welches Gerät Du Dich entscheidest, hängt also vor allem von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Das zeigen auch die zahlreichen Vergleichstests, die in vielen Fällen einen unterschiedlichen Favoriten küren.

Von der Kameraleistung abgesehen: Wichtig ist für Deine Entscheidung auch, welches Betriebssystem Du gewohnt bist und schätzt. Alle drei Hersteller haben ihr eigenes Ökosystem geschaffen – mit entsprechenden Vor- und Nachteilen. Apples eher geschlossenes Ökosystem gilt im Vergleich zu Android als sicherer. Allerdings haben Google und Samsung in den vergangenen Jahren aufgeholt: Sicherheitsupdates gibt es inzwischen regelmäßiger und länger.

Nicht unerheblich sind außerdem die Kosten: In diesem Handykamera-Vergleich bietet das Pixel 7 Pro das beste Preis-Leistungs-Verhältnis – mit einem Einstiegspreis von knapp 900 Euro. Das Galaxy S22 Ultra ist bei Samsung Ende 2022 ab knapp 970 Euro erhältlich. Für das iPhone 14 Pro musst Du beim Hersteller mindestens 1.300 Euro einplanen.

iPhone 14 Pro, Pixel 7 Pro oder Galaxy S22 Ultra – welches Flaggschiff gefällt Dir im Handykamera-Vergleich am besten? Hast Du einen klaren Favoriten oder schwankst Du noch? Teile uns Deine Meinung gerne in einem Kommentar mit!

Dieser Artikel Nachtmodus und Co.: Handykamera-Vergleich der Flaggschiffe kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Sport news
Tennis: Tsitsipas und Djokovic im Australian-Open-Finale
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Tv & kino
Science-Fiction-Film: «Avatar 2» auf Weltrangliste auf fünftem Platz
Musik news
Rockurgesteine : Uriah Heep auf 25. Album ohne Alterserscheinungen
Musik news
Neues Album: «Gloria» und die Metamorphose des Sam Smith
Auto news
Studie Activesphere: Audi zeigt coupéhaften Geländegänger
Das beste netz deutschlands
Ab zum Konzert auf der Couch: So funktionieren NFTs als Eintrittskarten für Musikevents
Handy ratgeber & tests
Featured: WhatsApp gegen Internetsperren: So funktioniert das Proxy-Feature
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: Gestochen scharfe Bilder: Die besten Kamera-Smartphones 2022
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel 7 Pro vs. Galaxy S22 Ultra: Vergleich der Top-Smartphones
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 Pro Max vs. Galaxy S22 Ultra: Das unterscheidet die Flaggschiffe von Apple und Samsung
Handy ratgeber & tests
Featured: Flaggschiff-Smartphones 2022: Besondere Features von iPhone 13 Pro Max und Co.
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 vs. Galaxy S22: Die Basismodelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S22 Ultra vs. Galaxy Note20 Ultra: Was unterscheidet die S-Pen-Phones?
Handy ratgeber & tests
Featured: Google Pixel 6 vs. Samsung Galaxy S22: Die kleinen Flaggschiffe im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel 7 Pro vs. Pixel 6 Pro: So hat Google sein Flaggschiff verbessert