Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Galaxy Z Fold4 vs Galaxy Z Fold3: Wo hat Samsung aufgerüstet?

Eine neue Generation faltbarer Smartphones ist da: Im August 2022 hat Samsung das Galaxy Z Fold4 enthüllt. Das leistungsstarke Flaggschiff aus dem High-End-Bereich bietet einen neuen Chip und eine verbesserte Hauptkamera. Das sind aber nicht die einzigen Neuerungen. Galaxy Z Fold4 vs. Z Fold3: Hier erfährst Du, wie sich das neue Falt-Smartphone im Vergleich zum Vorgänger schlägt.
Galaxy Z Fold4 vs Galaxy Z Fold3: Wo hat Samsung aufgerüstet?
Galaxy Z Fold4 vs Galaxy Z Fold3: Wo hat Samsung aufgerüstet? © Eigenkreation/Samsung

Design, Gehäuse und Display im Vergleich

Auf den ersten Blick sehen sich das Galaxy Z Fold4 und Z Fold3 sehr ähnlich: Im zugeklappten Zustand verfügen beide Modelle auf der Rückseite über eine Triple-Kamera, die Selfiekamera ist auf der Vorderseite ins Display eingelassen. Beide Falt-Smartphones kannst Du zudem in der Mitte aufklappen, um von einem noch größeren Bildschirm zu profitieren.

Das Gehäuse besteht bei beiden Modellen aus Aluminium, beim Display kommt Gorilla Glass Victus+ (Galaxy Z Fold4) beziehungsweise Gorilla Glass Victus (Galaxy Z Fold3) zum Einsatz.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Apropos Display: 7,6 Zoll misst er bei beiden Modellen im aufgeklappten Zustand. Die adaptive Bildwiederholrate beträgt 120 Hertz, die Bildschirmauflösung 2.176 x 1.812 Pixel (Galaxy Z Fold4) beziehungsweise 2.208 x 1.768 Pixel (Galaxy Z Fold3).

Das Cover-Panel im zugeklappten Zustand ist 6,2 Zoll groß und löst mit 2.316 x 904 Pixel (Galaxy Z Fold4) beziehungsweise 2.268 x 832 Pixel (Galaxy Z Fold3) auf. Auch das kleinere Display unterstützt 120 Hertz, um beispielsweise für flüssiges Scrollen zu sorgen.

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat Samsung vor allem das Displayformat angepasst: von 25:9 zu 23:1:9. Das bedeutet, dass der Bildschirm des Galaxy Z Fold4 etwas kürzer und weiter als beim Z Fold3 ist – ähnlich wie bei „normalen“ Smartphones.

Beide Modell sind übrigens mit Samsungs S Pen kompatibel: Du kannst also auf dem Bildschirm schreiben oder skizzieren. Darüber hinaus sind die Geräte nach IPX8 resistent gegen Wasser bis zu einer Tiefe von einem Meter.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Galaxy Z Fold4 vs. Z Fold3: Die Kamera

Während es beim Display und Design kaum Änderungen gibt, hat Samsung der Hauptkamera ein größeres Upgrade verpasst – zumindest im Hinblick auf die Auflösung: Die Triple-Kamera bietet nun 50 Megapixel (Weitwinkellinse), 10 Megapixel (Telefotolinse) und 10 Megapixel (Ultraweitwinkellinse). HDR- und Panorama-Aufnahmen sind ebenso an Bord wie 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Minute. Die Telefotolinse unterstützt zudem dreifachen optischen Zoom.

Für das Galaxy Z Fold3 setzt Samsung ebenfalls auf eine Dreifachkamera, die mit jeweils 12 Megapixel allerdings eine geringere Auflösung bietet. 4K-Videoaufnahmen sind zudem lediglich mit bis zu 30 Bildern pro Minute möglich, während die Telefotolinse nur zweifach optischen Zoom unterstützt.

Die Selfiekamera löst bei beiden Falt-Smartphones mit jeweils 4 Megapixel auf.

Der Prozessor

Das Galaxy Z Fold4 wartet zudem mit einem anderen Prozessor als der Vorgänger auf: Dem aktuellen Snapdragon 8+ Gen 1, der im 4-Nanometer-Verfahren gefertigt ist und 5G unterstützt. Samsung verspricht im Hinblick auf den neuen Chip vor allem eine längere Akkulaufzeit.

Unter der Haube des Galaxy Z Fold3 steckt der Snapdragon 888. Der 5-Nanometer-Chip ermöglicht ebenfalls eine 5G-Verbindung.

Speicher und Betriebssystem

Beim Galaxy Z Fold4 hast Du die Wahl zwischen 256 Gigabyte, 512 Gigabyte oder 1 Terabyte Speicherplatz. Das ist eine Speichergröße mehr als beim Galaxy Z Fold3, das wahlweise mit 256 oder 512 Gigabyte erhältlich ist.

Eine Erweiterung des Speicherplatzes via microSD-Karte ist bei beiden Modellen nicht möglich. Keine Unterschiede gibt es auch beim Arbeitsspeicher, der jeweils 12 Gigabyte groß ist.

Das Galaxy Z Fold4 hat werkseitig One UI 4.1.1 installiert. Die Samsung-Software basiert auf Android 12L – eine spezielle Version von Android 12, die auf große Displays zugeschnitten ist.

Das Galaxy Z Fold3 wird mit Android 11 ausgeliefert, lässt sich inzwischen aber auch auf Android 12/One UI 4.1 aktualisieren. Android 12L ist für das Falt-Smartphone von 2021 noch nicht verfügbar.

Galaxy Z Fold4 vs. Z Fold3: Der Akku

Dem Akku hat Samsung hingegen kein Upgrade verpasst: Beide Falt-Smartphones haben eine Batterie mit einer Kapazität von 4.400 Milliamperestunden eingebaut.

Schnelles Aufladen via Kabel ist mit jeweils 25 Watt möglich, kabellos sind es jeweils 15 Watt. Das Galaxy Z Fold4 und Z Fold3 unterstützen zudem das sogenannte Reverse Wireless Charging: Du kannst die Smartphones also zum Aufladen anderer Geräte (zum Beispiel Kopfhörer) nutzen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Lohnt sich das Upgrade?

Samsung hat für das Galaxy Z Fold4 vor allem unter der Haube Verbesserungen vorgenommen: Der neue Prozessor sollte sich zum Beispiel positiv auf die Performance des Falt-Smartphones auswirken. Samsung wirbt außerdem damit, das Multitasking optimiert zu haben: Insgesamt sollst Du auf dem Galaxy Z Fold4 sogar bis zu drei App-Fenster auf dem Hauptbildschirm öffnen können.

Mit Blick auf das Design gab es allerdings keine allzu großen Änderungen. Alles in allem bekommst Du auch mit dem Galaxy Z Fold3 ein solides Falt-Smartphone in die Hand, das mit starken Specs aufwartet.

Galaxy Z Fold4 vs. Fold3: Verfügbarkeit, Farben und Preis

Das Galaxy Z Fold4 erschien am 25. August 2022 und kostet in seiner günstigsten Variante (256 Gigabyte Speicherplatz/12 Gigabyte RAM) 1.799 Euro. In Deutschland ist Samsungs jüngstes Falt-Smartphone in den Farben Beige, Graygreen und Phantom Black erhältlich.

Das Galaxy Z Fold3 feierte seinen Marktstart am 27. August 2021 – ebenfalls zu einem Einstiegspreis von 1.799 Euro. Samsung bietet das Gerät hierzulande in den Farben Phantom Black, Phantom Green und Phantom Silver an.

Zusammenfassung: Die Specs von Galaxy Z Fold4 und Z Fold3 im Vergleich

Im Folgenden findest Du noch einmal die wichtigsten Specs der Falt-Smartphones aufgelistet. Links steht der Wert für das Galaxy Z Fold4, rechts der für das Z Fold3. Siehst Du nur ein Spec, ist er bei beiden Modellen gleich.

Hauptdisplay: 7,6 Zoll, 120 Hertz

Cover-Panel: 6,2 Zoll, 120 Hertz

Hauptkamera: 50 Megapixel + 10 Megapixel + 12 Megapixel vs. 12 Megapixel + 12 Megapixel + 12 Megapixel

Prozessor: Snapdragon 8+ Gen 1 vs. Snapdragon 888 5G

Arbeitsspeicher: 12 Gigabyte

Speicherplatz: 256 Gigabyte, 512 Gigabyte oder 1 Terabyte vs. 256 oder 512 Gigabyte

Akku: 4.400 Milliamperestunden, schnelles Aufladen mit 25 Watt

Release: 25. August 2022 vs. 27. August 2021

Preis: ab 1.799 Euro

Galaxy Z Fold4 vs. Galaxy Z Fold3: Für welches Modell würdest Du Dich entscheiden – und wieso? Verrate es uns gerne in einem Kommentar!

Dieser Artikel Galaxy Z Fold4 vs Galaxy Z Fold3: Wo hat Samsung aufgerüstet? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinz Harry
People news
Streit um Polizeischutz - Prinz Harry verliert vor Gericht
Nord bei Nordwest im Ersten: Alles über die neuen Folgen 2025
Tv & kino
Nord bei Nordwest im Ersten: Alles über die neuen Folgen 2025
Dacia Maraini
Kultur
Dacia Maraini: Feminismus in Europa erlebt Rückschritt
Selbstfahrendes Testauto von Apple
Internet news & surftipps
Medien: Apple gibt Elektroauto-Pläne auf
Markus Haas
Internet news & surftipps
Mobilfunker O2 will Verlust von 1&1 mehr als wettmachen
Wlan-Router mit Glaskugel
Internet news & surftipps
Blick in die Glaskugel: Fortschritte bei Hologramm-Telefonie
Max Eberl
Fußball news
Eberls Mahnung an Bayern-Stars: «Wer gibt Herz und Seele?»
Am Laptop eine Bewerbung schreiben
Job & geld
Wie Sie mit Ihrer Bewerbung wirklich überzeugen