eSIM beim iPhone: Das musst Du wissen

Welche Neuerungen für eSIM beim iPhone 14 gibt es, welches iPhone ist eSIM-fähig und was bedeutet eSIM eigentlich genau?
eSIM beim iPhone: Das musst Du wissen

Hier erfährst Du alles Wichtige rund um das Thema eSIM beim iPhone und ob Dich Neuerungen beim neuen iPhone 14 erwarten.

iPhone 14 nur mit eSIM?

Auf der Apple Keynote Anfang September stellte Apple das iPhone 14 erstmals vor – und damit auch die Neuerungen bei der SIM-Karte. So wird das iPhone 14 in den USA ausschließlich mit eSIM angeboten. Wenn Du also ein iPhone 14 kaufst, das für den amerikanischen Markt bestimmt ist, kannst Du dort keine physische SIM-Karte mehr einlegen.

Anders sieht es mit der eSIM beim iPhone in Deutschland aus, denn unter anderem für den deutschen Markt bietet Apple das iPhone 14 auch weiterhin mit einem Einschub für Nano-SIM-Karten an. Darüber hinaus kannst Du aber selbstverständlich auch eine eSIM verwenden.

Erfahre alles über die neuen iPhones: Wir haben uns iPhone 14 und iPhone 14 Plus sowie iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max bereits angeschaut und zeigen Dir, was Apple neueste Smartphones auf dem Kasten haben.

Noch mehr Infos rund um das Thema eSIM und welche Vorteile Dir die digitale SIM-Karte bringt, bekommst Du in unserem eSIM-Push-Beitrag.

Welches iPhone ist eSIM-fähig?

Bereits vor einigen Jahren hat Apple die eSIM beim iPhone eingeführt. Erstmals taucht die digitale SIM-Karte in den im Jahr 2018 präsentierten iPhones XS, XS Max und XR auf und ist seitdem fester Bestandteil aller folgenden iPhones. Mit allen seither erschienenen iPhones kannst Du also neben einer klassischen Nano-SIM-Karte auch eine digitale eSIM verwenden. Das funktioniert sogar gleichzeitig, sodass Du zum Beispiel Deine private und dienstliche Handynummer parallel auf einem einzigen iPhone verwenden kannst. Das neue iPhone 14 ist ebenfalls eSIM-fähig, hat aber in Deutschland auch weiterhin Platz für eine Nano-SIM-Karte.

Was ist eine eSIM eigentlich genau?

Eine eSIM ist eine digitale SIM-Karte, mit der Du Deinen Mobilfunktarif nutzen kannst, ohne eine klassische SIM-Karte einlegen zu müssen. Das kleine E steht nämlich für „embedded“, also eine in das Smartphone eingebettete SIM-Karte. Dieser kleine Chip wird mit den jeweiligen SIM-Kartendaten beschrieben, wenn Du Deine eSIM aktivierst. Du kannst mehrere eSIMs auf einem iPhone speichern und maximal zwei gleichzeitig verwenden. Genauso lässt sich die digitale Chipkarte auch wieder löschen.

Nutzt Du schon eine eSIM oder verwendest Du nach wie vor physische SIM-Karten? Verrate es uns in den Kommentaren.

Dieser Artikel eSIM beim iPhone: Das musst Du wissen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Gerrit Schwerz
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: Bayern mit «Hunger und Energie» in BVB-Woche
Musik news
Österreichische Band: Neues Album von Wanda - und ein schwerer Verlust
People news
Ein König im Schottenrock: Charles III. in Schottland unterwegs
People news
Reality-Star: Kim Kardashian muss hohe Strafe zahlen
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: iPad mit SIM-Karte nutzen: Alle Modelle in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Featured: Noch schneller in Verbindung mit dem neuen eSIM-Push-Prozess
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Das beste netz deutschlands
Featured: Die Zukunft ist da: So nutzt Du Giga 5G+
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 Pro: Das musst Du zum Always-on-Display wissen
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 (Pro): So nutzt Du den Action Modus für die Kamera
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14: Apps schließen – so geht’s
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone SE (2022) einrichten: So klappt das Setup