Android 14: Diese Features wünschen wir uns vom großen Update

Bis zum Release von Android 14 ist es noch eine Weile hin – vermutlich wird das Update im Sommer 2023 für Smartphones und Tablets erscheinen. Zeit genug also, sich Gedanken zu machen, was die neue Version von Googles Betriebssystem mitbringen soll.
Android 14: Diese Features wünschen wir uns vom großen Update © picture alliance / Zoonar | Toni Rantala

Android 13: Diese Neuerungen bringt das Google-Update mit

Welche Features und Funktionen sollte das große Android-Update beinhalten? Steht Sicherheit im Fokus, das Nutzererlebnis – oder etwas ganz anderes? Wir haben in dieser Übersicht ein paar Upgrade-Wünsche für Android 14 gesammelt.

Widgets für den Sperrbildschirm

Zugegeben: Ganz originell ist dieser Wunsch nicht. Apple beispielsweise wird das Feature „Widgets für den Sperrbildschirm” mit iOS 16 einführen. Im Herbst 2022 können wir also zum Beispiel bei Besitzer:innen des iPhone 13 erleben, wie praktisch diese Option tatsächlich ist – und was personalisierte Wallpaper auf dem iPhone können.

Wie ein personalisierter Sperrbildschirm unter Android 14 aussehen könnte, zeigt Dir das folgende kurze Konzeptvideo:

Wer schon länger Android-Geräte nutzt, erinnert sich vielleicht noch: Bis Android 4.4 KitKat hat Googles Betriebssystem dieses Feature ebenfalls unterstützt. Allerdings war es damals noch recht rudimentär, da es nicht viele Apps mit einem entsprechenden Widget gab.

Solltest Du ein Samsung-Handy besitzen, kennst Du Widgets auf dem Lockscreen ebenfalls: Denn Samsungs Benutzeroberfläche One UI ermöglicht Dir diese Option. Umso schöner wäre es, wenn auch Geräte anderer Hersteller dieses Feature erhalten – nicht zuletzt Googles eigene Smartphones wie das Pixel 6.

Aber auch ohne Wallpaper und grafische Anpassungen wünschen wir uns von Android 14, auf dem Sperrbildschirm Widgets nach Belieben verwenden zu können.

Schalter für bestimmte Netzwerke

Mit Android 12 hat Google die Schnelleinstellungen deutlich verschlankt. Diesem Prozess fielen auch die Detail-Einstellungen für mobile Daten und das WLAN zum Opfer. Mittlerweile gibt es in den Schnelleinstellungen nur noch einen Schalter – für „Internet ein-/ausschalten”.

Dadurch kann es zu einer Herausforderung werden, wenn Du nur mal kurz die Verbindung zu einem bestimmten WLAN herstellen und direkt wieder kappen möchtest. Auch das Ausschalten der mobilen Daten ist mit dem Weg über das Einstellungsmenü unpraktisch. Dabei ist dies häufig sinnvoll – zum Beispiel im heimischen Netzwerk, etwa um den Akku zu entlasten.

Entsprechend wünschen wir uns als Feature: Android 14 soll die Schnelleinstellungen für Netzwerke (wieder) ausweiten.

Bessere Gestensteuerung für Drittanbieter-Apps

Auch im Bereich Gestensteuerung drängt sich ein Vergleich zu iOS auf. Denn auf dem iPhone und iPad hat Apple es geschafft, dass sich die Steuerung über Gesten (meistens) intuitiv anfühlt – und das in allen Apps. So befindet sich zum Beispiel in der Regel hinter der Navigationsleiste auch Inhalt.

Anders sieht es bei Android aus. Hier ist bei vielen Drittanbieter-Apps ein dicker Rahmen um die Navigationsleiste. In diesem Bereich könnte Google die Entwickler:innen von Apps mehr unterstützen. Denn anders als bei iOS gibt es zum Beispiel viel mehr unterschiedliche Displaygrößen, die in der App-Entwicklung berücksichtigt werden müssen.

Android 13: Welche Smartphones bekommen das Update?

Deshalb wünschen wir uns von Android 14: eine einheitlichere Navigation für Apps – auch für Drittanbieter und für Gesten.

Mehr Privatsphäre-Optionen für Apps

Im Bereich Privatsphäre drängt sich ebenfalls ein Vergleich zum iPhone auf. Denn Apple hat mit dem Update auf iOS 14.5 eingeführt, dass Apps die Nutzer:innen um Erlaubnis fragen müssen, wenn sie bestimmte Daten nutzen wollen. Dies geht in erster Linie zulasten der Werbetreibenden – weil sie auf die Daten abgewiesen sind, um eine zielgerichtete Werbung ausspielen zu können.

Es ist unwahrscheinlich, dass Google einen ähnlich radikalen Weg geht wie Apple. Denn im Kern beruht das Geschäftsmodell des Suchmaschinenriesen auf Werbung. Google soll bereits an einem Kompromiss arbeiten: Demnach könnten Werbetreibende Zugriff auf bestimmte Daten erhalten, die Google zur Verfügung stellt. Dieses Prinzip nennt Google „Privacy Sandbox”; eine Beta für Entwickler soll es laut Android Police noch 2022 geben.

Entsprechend wünschen wir uns von Android 14 mehr Optionen, um die eigene Privatsphäre innerhalb von Apps zu schützen.

Und wie ist der Name von Android 14?

Die Entwicklung von Android 14 ist bereits in Gange – und zumindest den internen Codenamen gibt es laut XDA Developers auch bereits: „Upside Down Cake”.

Zur Erinnerung: Der Arbeitstitel für Android 13 lautete „Tiramisu”, der für die Vorgängerversion Android 12 „Snow Cone”. Google bleibt sich also bei der Namensgebung treu – es geht wieder um Süßspeisen. Doch wie könnte die finale Version heißen?

Was wünschst Du Dir von Android 14? Welche Features sind Dir bei Deinem Handy besonders wichtig? Und welchen Namen soll Android 14 erhalten? Schreibe uns Deine Meinung gerne in einem Kommentar!

Dieser Artikel Android 14: Diese Features wünschen wir uns vom großen Update kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Fußball news
Nach frühen WM-Aus: Spanischer Nationalcoach: De la Fuente beerbt Luis Enrique
Tv & kino
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Auto news
«Peak erreicht»: Volkswagen: Gebrauchtwagenpreise könnten nachgeben
Familie
Für Kinofeeling: So zaubert man die Popcornschale zum Auffuttern
Musik news
Sängerin: Céline Dion verschiebt Deutschland-Konzerte auf 2024
People news
Royals: Prinz Harry wirft Medien «Ausbeutung» und «Bestechung» vor
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Bundesweiter Warntag: Probealarm ließ Handys schrillen
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Kolumne: iOS 16: Das bietet Apples neues Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Sperrbildschirm-Widgets sind in Planung oder schon da
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Sperrbildschirm – so richtest Du ihn ein
Handy ratgeber & tests
Featured: Android 12 mit neuem Design, mehr Privatsphäre: Das ändert sich auf Deinem Handy
Handy ratgeber & tests
Featured: One UI 5.0: Diese Neuerungen hat Samsung angekündigt
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Neuerungen bringt das Update auf Dein iPhone
Handy ratgeber & tests
Featured: MIUI 14: Alle Infos zum kommenden Update für Xiaomi-Smartphones
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 Pro: Das musst Du zum Always-on-Display wissen