AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert

Anfang September 2022 hat Apple die neuen AirPods Pro 2 vorgestellt. Aber wie hat Apple die Wireless-In-Ear-Kopfhörer verbessert? Welche neuen Features bringt das Nachfolgemodell mit sich?
AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert © Apple

Wir haben für Dich die wichtigsten Neuerungen der AirPods Pro 2 zusammengefasst.

AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: Was steckt drin?

Die AirPods Pro 2 verfügen über einen neuen H2-Chip (im Gegensatz zum H1-Chip im Vorgängermodell). Der neuartige Chip ermöglicht eine höhere Bandbreite und arbeitet mit einem neuen, verzerrungsarmen Audiotreiber und einem speziellen Verstärker. All diese Änderungen sollten dazu beitragen, den Klang mit mehr Klarheit und einem breiteren Klangbild im Vergleich zur ersten Generation zu verbessern.

Die Räumlichkeitskonfiguration „Spatial Audio“ wurde durch eine neue Personalisierung noch weiter verbessert. Laut Apple soll es nun möglich sein, dass Du den Klang noch besser um Dich herum platzieren kannst.

Apple hatte Spatial Audio mit iOS 14 im September 2020 erstmals vorgestellt und seitdem immer weiter verbessert.

Spatial Audio gilt als Apples Alternative zum Dolby-Atmos-Standard für Kopfhörer. Der Soundstandard erzeugt einen virtuellen 3D-Surround-Sound-Effekt in Deinem Stereo-Kopfhörer. Obwohl Du „nur“ Stereo hörst, empfindest Du das Klangbild dreidimensional – wie in einem modernen Kinosaal.

Verbessertes Noise Canceling

Die neuen kabellosen Apple AirPods Pro 2 verfügen über eine verbesserte Geräuschunterdrückung (Noise Canceling), die laut Hersteller doppelt so viele Außengeräusche unterdrückt, wie das Vorgängermodell AirPods Pro. Dies soll vor allem in lauten Umgebungen wie Flugzeugen oder in der U-Bahn einen großen Unterschied ausmachen.

Wenn Du gerne laute Livemusik erlebst, kannst Du Dich auf einen überarbeiteten Adaptive-Transparency-Mode freuen. Dieser reduziert die Umgebungslautstärke dynamisch und lässt nur dann Geräusche durch, wenn Du sie brauchst. Er kann Geräusche mit einer Geschwindigkeit von 48.000 Anpassungen pro Sekunde verarbeiten, was bedeutet, dass er besser auf Geräusche mit hoher Dezibelzahl reagieren kann. Ein Beispiel: Du gehst an einer Straße spazieren und ein Krankenwagen fährt mit laut heulender Sirene vorbei. Die AirPods Pro 2 reagieren schnell und blenden die Außengeräusche aus. Wenn der Krankenwagen sich entfernt hat, regelt der Kopfhörer die Stärke des Noise Canceling wieder zurück.

Wo sind meine AirPods Pro 2?

Wenn Du Deine AirPods Pro 2 irgendwo verlieren solltest, musst Du nicht gleich in Panik ausbrechen: Auch in den neuen Wireless-In-Ear-Kopfhörern ist Apples nützliche „Find My“-Funktion verbaut. Um Deine verlorenen AirPods Pro 2 zu finden, musst Du Find My auf Deinem iPhone, iPad oder iPod touch einrichten. Also auf mindestens einem Gerät, das Du zusammen mit Deinen AirPods-Kopfhörer verwendest. Bevor Du versuchst, Deinen Apple-Kopfhörer zu finden, solltest Du jedoch auf die neueste Version von iOS, iPadOS beziehungsweise macOS aktualisieren.

Verbessertes Design und neue Bedienfunktion

Für mehr Tragekomfort gibt es bei den neuen AirPods Pro 2 neben den üblichen kleinen, mittleren und großen Auswechsel-Ohrstöpseln auch eine extra kleine Option, sodass Du jetzt zwischen vier verschiedenen Ohrstöpsel-Größen wählen kannst. So hast Du eine bessere Chance, den perfekten und sicheren Sitz für Deine AirPods Pro 2 zu finden, auch wenn Du Dich beispielsweise beim Sport viel bewegst.

Eine weitere Design-Änderung verbessert gleichzeitig die Bedienbarkeit enorm: Du kannst nun die Lautstärke durch leichtes Wischen nach oben oder unten entlang des Schaftes Deines AirPod-Kopfhörers einstellen. Diese Funktion haben andere Hersteller zwar schon seit einigen Jahren bei vergleichbaren Wireless-In-Ear-Kopfhörern integriert, doch Apple zieht nun nach und bietet  dieses Feature endlich auch bei den neuen AirPods Pro 2.

Das Bild zeigt den Schaft eines AirPod Pro 2

Am Schaft kannst Du durch Streichen die Lautstärke anpassen. — Bild: Apple

Akku-Laufzeit und Aufladezeit

Wenn Du jeden Tag rund um die Uhr Musik hörst, wird die verbesserte Akkulaufzeit einen großen Unterschied für Dich ausmachen. Mit einer einzigen Akkuladung kannst Du laut Apple sechs Stunden am Stück Musik hören. Das sind über 30 Prozent mehr als beim Vorgängermodell. DIe durchschnittliche Akkulaufzeit der AirPods Pro lag bei etwa 4,5 Stunden.

Um das AirPods-Gehäuse wieder aufzuladen, kannst Du jetzt auch das Ladegerät Deiner Apple Watch sowie das Standard-Lightning-Kabel und das kabellose MagSafe-Ladegerät verwenden. Du musst also nicht verschiedene Ladekabel einpacken, wenn Du Dich auf Reisen begibst. Sehr praktisch!

AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: der Preis

Laut Apple kosten die neuen AirPods Pro 2 aktuell 299 Euro gegenüber 209 Euro, die die aktuelle „normale“ AirPods-Version der dritten Generation kosten. Die AirPods der zweiten Generation sind aktuell für 159 Euro zu haben.

iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start

Die AirPods Pro sind bei Apple nicht mehr gelistet. Eventuell kannst Du Restbestände bei Händlern erwerben.

AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: das Wichtigste in Kürze

• Die AirPods Pro 2 verfügen über den neuen H2-Chip, der mit einem neuen Treiber eine höhere Bandbreite ermöglicht.

• Der neue Chip ermöglicht eine verbesserte Klangqualität und ein verbessertes Surround-Erlebnis.

• Das neue Airpods-Flaggschiff hat eine verbesserte Geräuschunterdrückung, die doppelt so viele Außengeräusche unterdrückt.

• Du kannst die Lautstärke durch Wischen entlang des Stiels einstellen.

• Mit einer Akkuladung kannst Du laut Apple sechs Stunden am Stück Musik hören.

Möchtest Du Dir die neuen AirPods Pro 2 von Apple kaufen oder bist Du mit Deinen aktuellen In-Ear-Kopfhörern zufrieden? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare.

Dieser Artikel AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Sport news
Gefangenenaustausch: US-Basketballerin Griner aus russischer Haft entlassen
People news
Britische Royals: William wohl «stocksauer» nach Netflix-Doku «Harry & Meghan»
People news
Auszeichnungen: Octavia Spencer wird mit Hollywood-Stern geehrt
Internet news & surftipps
Katastrophenschutz: Warntag mit Fehlern: Probealarm erreicht nicht alle Handys
People news
Netflix-Doku: Medienschelte - Rassismus: Harry und Meghan klagen an
Internet news & surftipps
Urteile: EuGH: Google muss Links zu Falschinformationen löschen
Internet news & surftipps
Netflix: Doku über Harry und Meghan: Eine Eskalation in sechs Teilen
Familie
Ganz oder gemahlen? : So holt man das Beste aus Kardamom heraus
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro 2: Die kabellosen Kopfhörer von Google und Apple im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Featured: AirPods Max vs. Sony WH-1000XM5: Die High-End-Kopfhörer im Vergleich
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro: Was unterscheidet die Kopfhörer?
Handy ratgeber & tests
Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert
Handy ratgeber & tests
Featured: AirPods Pro vs. Beats Fit Pro: Die Ausstattung der In-Ears im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Handy ratgeber & tests
Featured: Diese Pixel-7-Features kommen auf das Pixel 6 – und diese nicht
Handy ratgeber & tests
Featured: iPad Pro (2022) vs. iPad Pro (2021): So unterscheiden sich die Tablets