Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Auf WhatsApp-Nachrichten per Emoji reagieren – das musst Du wissen

Nutzer:innen des beliebten Messengers WhatsApp erwartet ein neues Feature: Du kannst ab sofort auf WhatsApp-Nachrichten mit einem Emoji reagieren – ähnlich wie Du es bereits von Apps wie Facebook oder Instagram kennst. Was Du über die WhatsApp-Reaktionen wissen musst, erfährst Du hier.
Auf WhatsApp-Nachrichten per Emoji reagieren – das musst Du wissen
Auf WhatsApp-Nachrichten per Emoji reagieren – das musst Du wissen © iStock.com/Hispanolistic

WhatsApp hat die Reaktionen bereits vor einigen Wochen offiziell angekündigt. Im Mai 2022 begann der Rollout der neuen Funktion, den Meta-Chef Mark Zuckerberg in einem Facebook-Post ankündigte. In dem Beitrag siehst Du auch einige der Emojis, mit denen Du in WhatsApp auf Nachrichten reagieren kannst.

Seit Mitte Juli 2022 steht Dir übrigens die gesamte Palette an Emotionen zur Verfügung: Wie das Unternehmen verkündet, kannst Du ab sofort alle Emojis für WhatsApp-Reactions verwenden.

Dies funktioniert auf dem iPhone ebenso wie mit einem Android-Gerät. Auch für die Desktop-Version des Messenger-Dienstes sollen in naher Zukunft alle Emojis für die Reaktionen zur Verfügung stehen. Schritt für Schritt erreicht das Feature also immer mehr Nutzer:innen.

WhatsApp: Auf Nachrichten mit einem Emoji reagieren – so geht’s

Doch wie funktioniert das neue Feature nun? Zunächst einmal: Du kannst sowohl in Einzel- als auch in Gruppenchats auf WhatsApp-Nachrichten reagieren. Pro Mitteilung kannst Du aber nur eine Reaktion hinterlassen. Bei selbstlöschenden Nachrichten verschwinden die Emojis zusammen mit der dazugehörigen Mitteilung.

So hinterlässt Du unter Android und iOS eine Reaktion:

    • Tippe im Messenger länger auf die betreffende Mitteilung und halte die Position.

    • Anschließend kannst Du zwischen verschiedenen Emojis wählen, um auf die WhatsApp-Nachricht zu reagieren.

Hinweis: Bedenke, dass Entwickler:innen neue Funktionen für Apps oft in Wellen ausrollen. Es dauert also womöglich einige Tage, bis Du alle Emojis für die WhatsApp-Reaktionen auf Deinem Smartphone nutzen kannst.

Eine WhatsApp-Reaktion nachträglich ändern

Du kannst Deine Reaktion auf eine WhatsApp-Nachricht auch nachträglich ändern. Dazu musst Du nur länger auf die betreffende Mitteilung tippen und dann ein anderes Emoji auswählen.

So löschst Du eine WhatsApp-Reaktion

Du möchtest Deine Reaktion auf eine bestimmte Mitteilung in WhatsApp entfernen? Dann gehe folgendermaßen vor:

    • Tippe länger auf die betreffende WhatsApp-Nachricht.

    • Wähle das Emoji aus, mit dem Du reagiert hast. Somit wird die Reaktion gelöscht.

Zusammenfassung: WhatsApp-Reaktionen – so funktionieren sie

• Du kannst ab sofort auf WhatsApp-Nachrichten mit einem Emoji reagieren.

• Das Feature funktioniert sowohl bei Mitteilungen in Einzel- als auch Gruppenchats.

• Um auf eine bestimmte Nachricht zu reagieren, tippst Du einfach länger auf sie.

• Anschließend kannst Du zwischen den verschiedenen Emojis wählen.

Sind die WhatsApp-Emoji-Reaktionen schon bei Dir angekommen? Glaubst Du, dass sie einen Mehrwert bieten? Wir freuen uns auf Rückmeldung von Dir!

Dieser Artikel Auf WhatsApp-Nachrichten per Emoji reagieren – das musst Du wissen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Erstes Deutschland-Konzert der britischen Band Coldplay
Musik news
Lichtermeer und Sommerregen - Coldplay spielt in Düsseldorf
People news
«Tatort»-Sommerpause hat 2024 Rekordlänge
Ernest Hemingway
Kultur
Literarischer Draufgänger: 125 Jahre Ernest Hemingway
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Meisterfeier von Bayer Leverkusen
Fußball news
Hoeneß über Wirtz: Würde ihn gerne beim FC Bayern sehen
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte