Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Apples Journal-App auf dem iPhone verwenden – so geht’s

Mit dem Update iOS 17.2 vom 11. Dezember 2023 hat Apple das „Journal“ ins Leben gerufen – eine App, die Dir als Tagebuch dienen soll. Alle Informationen zur Journal-App und wie Du sie auf dem iPhone verwendest, erklären wir Dir im Folgenden.
Apples Journal-App auf dem iPhone verwenden – so geht’s
Apples Journal-App auf dem iPhone verwenden – so geht’s © Apple

Sobald Du das Update iOS 17.2 auf Deinem iPhone aktualisierst, erscheint das App-Symbol von Journal automatisch auf dem Homescreen. Sollte das nicht der Fall sein, suche in der App-Bibliothek nach der neuen Tagebuch-App.

Journal: Was macht die App?

Bei Journal von Apple handelt es sich um ein digitales Tagebuch, in dem Du Deine Gedanken, Erlebnisse und Eindrücke vom Tag festhalten kannst. Das physische Tagebuch kommt nur noch selten zum Einsatz – die wichtigsten Erinnerungen speichert das Smartphone als unser täglicher Begleiter für uns ab. Seien es die wichtigsten Erinnerungen, Bilder unterschiedlicher Ereignisse oder emotionale Nachrichten.

Die App fasst all diese Momente an einem Ort zusammen. Apple möchte damit die psychische Gesundheit und das Wohlbefinden fördern. Um das zu erreichen, erhältst Du innerhalb des Journals einige Vorschläge – die Anwendung fordert Dich beispielsweise dazu auf, ein besonderes Ereignis bildlich festzuhalten und ein paar Zeilen über dessen Bedeutung zu schreiben.

Das soll Dein Bewusstsein für alltägliche Momente stärken und jedem Tag eine kleine, wertvolle Bedeutung geben. Neben Texten und Bildern kannst Du Deinem Journal auch Sprachnotizen und Videos hinzufügen. Auch Treffen und Aktivitäten sollen sich mithilfe der App speichern lassen.

Künstliche Intelligenz und Sicherheit

Um noch gezieltere Fragen zu Deinem Tag zu stellen, ist die App mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet. Das interaktive Tagebuch verwendet dazu die Daten aller bisherigen Aktivitäten. Zudem kann die Journal-App auch in die Anwendungen von Drittanbietern integriert werden.

Gespeicherte Einträge sollen Dir nach einer gewissen Zeit als Rückblick präsentiert werden. Dadurch erlebst Du ein Ereignis erneut und Du kannst es anhand der zeitlichen Distanz reflektieren und möglicherweise unter einem anderen Blickwinkel einordnen. Apple verspricht, dass niemand sonst Zugriff auf Deine Einträge erhält – auch nicht das Unternehmen selbst.

Journal mit Face ID oder Touch ID sperren

Um Dein Tagebuch vor neugierigen Einblicken zu schützen und es zusätzlich abzusichern, kannst Du es über eine Option via Face ID oder Touch ID sperren. Dazu gehst Du wie folgt vor:

  1. Öffne die „Einstellungen“ auf Deinem iPhone.
  2. Scrolle runter bis zur Journal-App und wähle „Journal sperren“.
  3. Gib bei Aufforderung den Gerätecode ein.
  4. Setze einen Haken bei „Sperren“.

Optional kannst Du unter „Code anfordern“ eine Zeit angeben, wann das Tagebuch gesperrt werden soll. Gibst Du „Sofort“ an, fordert die App bei jedem erneuten Öffnen die Entsperrung via Face ID oder Touch ID an.

Journal-App: Einen Eintrag erstellen – so gehts!

Starte die Journal-App und beginne Dein interaktives Tagebuch mit einem Tippen auf „Neuer Eintrag“. Du kannst nun entweder mit dem Schreiben beginnen oder Du bedienst Dich an den unterschiedlichen Shortcuts, die sich über der Tastatur befinden. Die fünf Symbole haben die folgende Bedeutung:

Funkelnder Stift: Hierbei handelt es sich um das KI-Symbol. Sie zeigt Dir Vorschläge auf Basis vergangener Ereignisse an.

Fotos: Füge ein Bild aus Deiner Galerie hinzu.

Kamera: Nimm gleich jetzt ein Foto oder Video auf, um es Deinem Eintrag hinzuzufügen.

Ton: Bestücke Dein Tagebuch mit einer Sprachmemo.

Standort: Zeigt Deine zuletzt besuchten Orte in einer Liste.

Eigenes Datum festlegen

Deine Einträge versieht die Journal-App automatisch mit dem aktuellen Datum. Möchtest Du es manuell eintragen oder ändern, tippe auf das Kreissymbol mit den drei Punkten. Hier findest Du die Option „Eigenes Datum“.

Eintrag bearbeiten und löschen

Suche den Tagebucheintrag, den Du nachträglich bearbeiten möchtest. Streiche mit dem Finger nach links darüber und tippe auf das Schreibsymbol. Über denselben Weg kannst Du auch einen Eintrag löschen. Wischst Du nach rechts anstatt nach links, versiehst Du die Auswahl mit einem Lesezeichen.

Zeitplan festlegen

Möchtest Du zu einer bestimmten Zeit daran erinnert werden, einen Tagebucheintrag anzulegen, verwende die Zeitplan-Funktion. Du aktivierst sie folgendermaßen:

  1. Geh in die „Einstellungen“ Deines iPhones.
  2. Scrolle runter bis zu Journal-App und wähle „Journaling Zeitplan“ im unteren Bereich der Liste.
  3. Wähle die Wochentage und die Uhrzeit aus.
Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Vorschläge in Journal anpassen

Um Deine Vorschläge in der App anzupassen, kannst Du in den Einstellungen einige Anpassungen vornehmen. Erhältst Du beispielsweise gar keine oder nur wenige Vorschläge von Deinem Tagebuch, kannst Du das in den Einstellungen ebenfalls beheben.

  1. Öffne die „Einstellungen“.
  2. Geh zu „Journal“ und wähle „Journalvorschläge“.
  3. Wähle „Einstellungen für Datenschutz bei Vorschlägen“.
  4. Hier findest Du eine Liste, die Du nach Deinen persönlichen Präferenzen bearbeiten kannst.

Dieser Artikel Apples Journal-App auf dem iPhone verwenden – so geht’s kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
William und Kate
People news
Royale Rückkehr: Lächelnde Kate bei Geburtstagsparade
F1 24: Mods für neue Helm-Designs, Skins und mehr
Games news
F1 24: Mods für neue Helm-Designs, Skins und mehr
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Tv & kino
Five Nights at Freddy‘s 2: Horror-Bär bekommt Fortsetzung – Handlung, Cast & Start
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Meta verzögert Start von KI-Software in Europa
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Handy ratgeber & tests
watchOS 11 angekündigt: Neue Funktionen & unterstützte Modelle
Gelsenkirchen
Fußball news
EM-Reporter über Gelsenkirchen: «Muss vorsichtig sein»
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird