Vier von zehn Autofahrern nutzen Sprachassistenten

03.02.2022 Die Hände am Steuer und den Blick auf die Straße gerichtet – Sprachassistenten leisten dem Autofahrer gute Dienste. Etliche nutzen bereits die Voice-Technologie, wie eine Umfrage ergab.

Vor allem Jüngere nutzen beim Autofahren Sprachassistenten. © Christin Klose/dpa-tmn

Per Sprachbefehl das Navi bedienen, Musik abspielen oder das Garagentor öffnen: 38 Prozent der Deutschen nutzen regelmäßig oder gelegentlich die Voice-Technologie im Auto. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov unter mehr als 2000 Befragten im Auftrag der Digitalagentur Beyto.

Bei den unter 35-Jährigen ist es sogar mehr als jeder Zweite (52 Prozent). Etwa jeder Dritte (31 Prozent) hat zumindest Interesse daran, diese Technologie im Auto zu nutzen.

Integrierte und externe Assistenten

Im Auto wird die Spracheingabe vor allem für die Navigation gebraucht (28 Prozent), fast genauso viele (27 Prozent) bedienen beim Fahren per Stimme ihr Telefon oder die Musik. Männer (44 Prozent) sind offenbar begeisterter davon, Voice im Auto nutzen zu können, als Frauen (32 Prozent)

In etwa gleichauf liegen die verschiedenen Arten von Assistenten, die Autofahrer oft oder gelegentlich nutzen: bereits im Cockpit integrierte Sprachassistenten (52 Prozent) oder externe Assistenten wie zum Beispiel Google Assistant oder Apple Siri, die wiederum entweder fest integriert beziehungsweise über Bluetooth verbunden sind (45 Prozent) oder über den Smartphone-Lautsprecher laufen (43 Prozent). Viele Voice-Nutzer setzen auf mehrere Assistenten (43 Prozent).

Mehr als jeder Zweite nutzt irgendeine Voice-App

Auch außerhalb des Autos gilt: Generell zählt die Gruppe der über 55-Jährigen seltener zu den Nutzern von Voice-Apps. Insgesamt sind aber rund zwei Drittel aller Befragten (64 Prozent) überzeugt davon, dass diese Technologie künftig eine wichtige Rolle im Alltag spielen wird.

Mehr als jeder Zweite (55 Prozent) der über 18-Jährigen nutzt schon jetzt mindestens gelegentlich irgendeine Art von Voice-App. Dabei rangieren Sprachanwendungen mit geringer Interaktion wie das Navigieren vor komplexen Formaten wie Spielen.

© dpa

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Drama in Silverstone - Sainz siegt - Punkte für Schumacher

Tv & kino

Schauspielerin: «Avatar»: Sigourney Weaver spielt Jugendliche

People news

Kardashian-Ehemann: Travis Barker hatte Entzündung der Bauchspeicheldrüse

People news

Tech-Milliardär: Elon Musk postet Foto mit Papst Franziskus

Internet news & surftipps

Nach Hackerangriff: Uni Maastricht bekommt Lösegeld mit Gewinn zurück

Auto news

Test: BMW K 1600 GT: Die für die Langstrecke

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Empfehlungen der Redaktion

Internet news & surftipps

Umfrage: Jeder Dritte möchte keine Bankdaten auf dem Smartphone

Wirtschaft

Steigende Kosten: Umfrage: Deutsche gehen sparsamer mit Energie um

Wetter

Gesundheit: Umfrage: Sonnenschutz ist wichtig, eincremen lästig

Gesundheit

Forsa-Umfrage : Viele Menschen finden Sonnenschutz wichtig, aber lästig

Internet news & surftipps

Umfrage: Fast zwei Drittel der Bundesbürger nutzen Finanz-Apps

Auto news

Studie: Mehrheit befürwortet Helmpflicht für Radfahrer

Regional baden württemberg

Verletzungsschutz: Studie: Mehrheit befürwortet Helmpflicht für Radfahrer

Auto news

Umfrage: Führerschein bleibt auch für junge Leute wichtig