Apps schlagen Navis

28.06.2022 Navigationsgeräte gingen in Deutschland einst weg wie geschnitten Brot. Mittlerweile sind die Wegfinder jedoch weniger nötig.

Die Zahl der Haushalte in Deutschland mit Navigationsgerät ist 2021 auf 16 Millionen gesunken © TomTom

SP-X/Wiesbaden. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Navigations-Apps für Smartphones werden reine Navigationsgeräte entbehrlich. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich der Anteil von Haushalten in Deutschland mit Navigationsgerät zwischen 2016 und 2021 von 51 auf 41 Prozent verringert. Damit besaßen vergangenes Jahr noch 16 Millionen Haushalte ein Navigationsgerät. Bei Haushalten von Alleinlebenden und Alleinerziehenden war der Anteil mit 28 beziehungsweise 29 Prozent besonders niedrig. Bei Paarhaushalten mit Kindern sind es hingegen 46 Prozent, Haushalte ohne Kinder sowie sonstige Haushalte kommen auf 55 Prozent.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Iran: Nichts zu tun mit Rushdie-Attacke

Sport news

Leichtathletik-EM: Marathon-Siege begeistern: Ringer und Frauen-Team vorn

People news

Ende eines Power-Paars: Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Das beste netz deutschlands

Featured: Der vielfältige Stil von Neil Gaiman: Besonderheiten seiner Werke und Leseempfehlungen

Job & geld

Urteil: Dienstunfähig? Versetzung in vorzeitigen Ruhestand möglich

Auto news

Studie zu Seilbahnen : Hängen kommt günstig

Das beste netz deutschlands

Fotowissen: Wann macht der Blitz mein Foto besser?

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Sachsen-Anhalter haben in der Pandemie mehr Technik zu Hause

Das beste netz deutschlands

Internet vs. Kabel: Rund jeder fünfte Haushalt mit Internetfernsehen

Job & geld

Studie: Energie-Entlastungspakete sind sozial ausgewogen

Wirtschaft

Preise: Wachsende Sorgen wegen Inflation: Menschen in Existenznot