So kommen Sie ohne Knöllchen aus dem Urlaub zurück

Wer in Italien mit dem Auto verreist, kennt es: Man hält sich besser an die Verkehrsregeln, sonst wird es teuer. Aber auch in anderen europäischen Ländern spart Achtsamkeit wertvolles Urlaubsgeld.
Wer mit dem Auto in ein europäisches Urlaubsland fährt, sollte vorab die lokalen Verkehrsregeln nachlesen. © Sven Hoppe/dpa/dpa-tmn

Andere Länder, andere Vorschriften: Die Verkehrsregeln in anderen europäischen Ländern unterscheiden sich zu denen in Deutschland. Das betrifft Geschwindigkeitsbegrenzungen für Autofahrer genauso wie eine Helmpflicht für Radfahrer.

In Deutschland sind es Autofahrer gewohnt, auf der Autobahn häufig so schnell fahren zu können, wie der Verkehr es zulässt. Tempolimits gibt es nur streckenweise. Anders sieht es in den meisten europäischen Urlaubsländern aus. Laut Autoclub Europa (ACE) gilt in der Regel eine Beschränkung von 120 bis 130 Stundenkilometern.

Hier müssen Fahranfänger langsamer fahren

Wer erst seit kurzem (unter drei Jahren) einen Führerschein besitzt, muss in einigen Ländern sogar zusätzlich die Geschwindigkeit um ein paar Stundenkilometer drosseln. In Frankreich sind für Fahranfänger auf Landstraßen maximal 80 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen nur 110 km/h sowie in Italien auf der Autobahn maximal 100 km/h und auf Landstraßen höchstens 90 km/h erlaubt.

In Kroatien gilt für Fahranfänger bis 24 Jahren so ein Tempolimit. Sie dürfen auf Autobahnen nur 120 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und außerorts 80 km/h fahren.

Ein wichtiger Tipp für Eltern mit jungen Kindern, die vor Ort einen Wagen ausleihen möchten: Seit 2020 ist in Italien geregelt, welcher Kindersitz im Auto erlaubt ist. Laut ACE darf man nur ein Modell mit integriertem Alarmsignal nutzen. Darüber hinaus dürfen Autofahrer unabhängig der Lichtverhältnisse nur mit Tages- und Abblendlicht fahren.

Bitte übersetzen: Hier gilt ein Fahrverbot

Nicht zuletzt sollten Reisende auf die Verkehrsschilder achten, zum Beispiel bei der Aufschrift «zona traffico limitato», was übersetzt verkehrsberuhigte Zone bedeutet. Zu bestimmten Uhrzeiten dürfen Fahrzeuge in diese Bereiche nicht hineinfahren. Der ACE warnt davor, dieses Verbot zu umgehen. Denn die Bereiche seien videoüberwacht und ein saftiges Bußgeld dem Fahrer in der Regel sicher.

Einschränkungen gibt es übrigens auch in Österreich: In den Sommermonaten ist es verboten, bei Stau die Autobahn zu verlassen und auf Bundes- oder Landstraßen auszuweichen. Wer das Umfahrungsverbot ignoriert, riskiert ein Bußgeld.

Die strengen Regeln gelten nicht nur für Autofahrer

Auch Fahrradfahrer sollen sich im europäischen Ausland über die jeweiligen Verkehrsregeln informieren. In Italien müssen laut ACE alle Fahrräder über eine funktionierende Beleuchtung und Rückstrahler verfügen. Im Tunnel und nachts gilt außerdem eine Pflicht zum Tragen einer Warnweste.

In Malta und Finnland gibt es eine grundsätzliche Helmpflicht für Fahrradfahrer, in Spanien und der Slowakei gilt diese außerhalb geschlossener Ortschaften. In Österreich, Kroatien, Schweden, Island, Slowenien, Estland, Tschechien und der Slowakei betrifft die Helmpflicht nur Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 18 Jahren.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Länderspiel: Deutsche U21 verliert auch gegen England
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Handy ratgeber & tests
Featured: AirPods Pro 2 vs. AirPods Pro: So hat Apple die In-Ear-Kopfhörer verbessert
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Urlaubsfahrten: Warnwesten: Lieber eine für jeden Passagier einpacken
Auto news
Nur nicht Rumschleichen: Sprit sparen auf der Autobahn: Aber nicht zu langsam werden
Auto news
Verkehrsrecht: Unfall nach Spurwechsel: Heranrasender Autofahrer haftet mit
Panorama
Luftverschmutzung: Schlechte Luft: Paris verhängt großflächige Fahrverbote
Regional hessen
Verkehr: Autofahrer liefert sich Verfolgungsfahrt mit Polizei
Auto news
Bitte anhalten: Die Do's and Dont's auf dem E-Scooter
Reise
Stauprognose: Schlimmes Stauwochenende voraus: Wo steht man am längsten?
Das beste netz deutschlands
Straßenverkehr: In diesem Fall sind Blitzer-Apps legal