Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

TV-Quoten: Neue Vox-Datingshow sackt noch einmal ab

«My Mom, Your Dad» heißt die neue dating-Show mit Amira Pocher bei Vox. Doch die Zuschauer scheinen sie nicht so recht zu goutieren.
«My Mom, Your Dad»
Amira Pocher moderiert die Datingshow «My Mom, Your Dad». © Pascal Bünning/RTL/dpa

Die neue Vox-Datingshow «My Mom, Your Dad» kommt nach ihrem Fehlstart weiter nicht in die Gänge. Mit der zweiten Folge sackte die Unterhaltungssendung mit Moderatorin Amira Pocher noch einmal von ursprünglich 500.000 auf jetzt 380.000 Zuschauerinnen und Zuschauer oder 1,7 Prozent Marktanteil ab. In der für Werbeumsätze wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren es 2,9 Prozent - die Werte sind weit von zufriedenstellenden Einschaltquoten entfernt.

Bei der Kuppel-Show, die auf der griechischen Insel Kreta gedreht wurde, wollen zwölf alleinerziehende Väter und Mütter neue Partner finden. Ihre Kinder können dabei auch insgeheim Einfluss nehmen.

Das meiste Publikum am Dienstag ab 20.15 Uhr fuhr das Erste mit der Leichtathletik-Weltmeisterschaft ein: 4,30 Millionen (18,8 Prozent) wollten das sehen. Für die Dokumentation «Lady Diana und Grace Kelly» im Zweiten interessierten sich 2,58 Millionen (11,4 Prozent).

ZDFneo strahlte den bayerischen Regionalkrimi «München Mord: Einer der's geschafft hat» aus. Den Film mit Bernadette Heerwagen, Marcus Mittermeier und Alexander Held sahen 1,38 Millionen (6,0 Prozent).

Die amerikanische Krimiserie «Navy CIS» mit Sean Murray, Wilmer Valderrama und Katrina Law auf Sat.1 erreichte 1,24 Millionen (5,5 Prozent). RTL hatte die Renoviershow «Wettkampf in 4 Wänden - Die ultimative Bau-Challenge» im Programm, damit verbrachten 1,10 Millionen (4,9 Prozent) den Abend. Auf Kabel eins lief «Die unendliche Geschichte» - den deutschen Fantasy-Klassiker aus dem Jahr 1984 holten sich 750.000 Menschen (3,4 Prozent) ins Haus.

RTLzwei hatte die Realityreihe «Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken» zu bieten, das lockte 740.000 Männer und Frauen vor den Bildschirm (3,3 Prozent). Die ProSieben-Unterhaltungssendung «Die Stapelshow» hatte 510.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (2,4 Prozent).

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Horst Naumann
Tv & kino
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Matthias Glasner
Tv & kino
«Sterben» zweimal erfolgreich bei Berlinale-Jurys
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Enttäuscht
Fußball news
Stuttgart stolpert gegen Köln - Aufatmen in Gladbach
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt