"Der Kommissar und das Kind": düsterer Thriller über den Albtraum aller Eltern

05.07.2022 Als traumatisierter Ermittler versucht Roeland Wiesnekker in diesem packenden Thriller, die plötzlich verschwundene Filmtochter von Anja Kling aufzuspüren.

© ZDF/Oliver Vaccaro

Mit "Der Kommissar und das Kind" (Dienstag, 5. Juli, 20.15 Uhr, 3Sat) präsentiert der Krimi-erfahrene Regisseur Andreas Senn ("Bella Block", "Kommissarin Heller") ein düsteres Thriller-Psychogramm, das den Albtraum aller Eltern in einen wendungsreichen Plot überträgt – selbst, wenn die Täterfrage für den Zuschauer schon nach wenigen Minuten geklärt ist ...

 

Darum geht's in "Der Kommissar und das Kind"

"Oben leuchten die Sterne, unten leuchten wir." Während Eltern und Kinder beim St.-Martins-Umzug im Berliner Vorortviertel mitlaufen, verschwindet die kleine Paulina, Tochter der bekannten TV-Moderatorin Caroline Schäfer (Anja Kling), aus ihrem Bettchen. Den Ermittler Martin Brühl (Roeland Wiesnekker) holt auf schreckliche Weise die Vergangenheit ein. Zwei Jahre zuvor gab es einen ähnlichen Fall, den er unaufgeklärt zu den Akten legen musste. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Erst geht eine Lösegeldforderung ein, dann verschwindet Carolines neunjähriger Nachbarsjunge Janosch (Dario Prodoehl), der beim Laternenumzug eine auffällig agierende Frau (Silke Bodenbender) mit einer Puppe im Kinderwagen beobachtet hatte... 

GOKA-Wertung

Unrasiert, faltig, schwer übermüdet und von inneren Dämonen gequält: Roeland Wiesnekker verleiht seinem Kommissar Schlaflos viel Charisma und lässt den anderen Figuren trotzdem genug Freiraum. Diesen nutzen vor allem die zweifache GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Anja Kling (1996 und 2009), die ihre Rolle einer beileibe nicht perfekten Mutter mit zurückgenommen gespielter Verzweiflung plausibel macht, und Silke Bodenbender, deren auf andere Art verzweifelte Täterin immer mehr die Bodenhaftung verliert.

 

Muss ich sehen, weil...
...dieser auf skandinavischen Krimi-Spuren wandelnde TV-Thriller zwei Familiengeschichten kunstvoll und packend in einer düster-komplexen aber niemals überfrachteten Story verwoben werden. So tragisch, so traurig, so gut: ein Meisterstück!

Für Fans von...
...der Mini-Serie "The Missing – Wo ist Oliver?" und Ben Afflecks "Gone Baby Gone" (2007)

 

© Goldene Kamera

Weitere News

Top News

Sport news

Schwimm-EM in Rom: Gold und Bronze für Wasserspringer: «Riesenerleichterung»

Tv & kino

Talkshow: Frank Plasberg hört bei «Hart aber fair» auf

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 (Pro) vs. Galaxy Watch4 (Classic): So hat Samsung seine Smartwatch verbessert

People news

Film: «Danke, Wolfgang» - Trauer um Star-Regisseur Petersen

Auto news

Sommerhitze: Waldbrandgefahr: Autos nicht auf trockenen Flächen parken

Job & geld

Polizei warnt: Vorsicht: Lukrative Jobangebote im Netz können Betrug sein

People news

Empty Nest: «Mein Herz wird traurig sein» - Heidi Klum über Lenis Umzug

Handy ratgeber & tests

Featured: Tower of Fantasy: Tier-List – alle Charaktere und Waffen im Ranking

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

"Mein Freund, das Ekel" ist zurück

Tv & kino

TV: Neue Serie über den Friedrichstadt-Palast mit Anja Kling

Tv & kino

TV: Anja Kling im Magersucht-Drama "Aus Haut und Knochen"

Tv & kino

"Der Kommissar und das Meer": Trotz des Erfolges abgesetzt

Tv & kino

Andrea Sawatzki und Walter Sittler in "Sterben können wir später"

Tv & kino

TV: Hochzeitsglocken und große Überraschungen: So geht es bei "Lena Lorenz" weiter

Tv & kino

TV: "Der Barcelona-Krimi": Clemens Schick ermittelt wieder

Tv & kino

Serie: "Blackout"-Drehstart mit Starbesetzung