Amy Adams und Bruce Willis für «Razzies» nominiert

07.02.2022 Auf diese Preise können Schauspieler gut verzichten: Amy Adams und Bruce Willis sind für die «Goldenen Himbeeren» nominiert.

Amy Adams und Bruce Willis sind für eine «Goldene Himbeere» nominiert. © Jordan Strauss/Pedersen/Invision/AP/dpa/dpa

Action-Star Bruce Willis (66) und die schon sechsmal für einen Oscar nominierte Amy Adams (47, «American Hustle») könnten Ende März mit Hollywoods Spottpreisen ausgezeichnet werden.

Die Verleiher der «Goldene Himbeeren» oder «Razzies» gaben die Nominierungen für die nicht ganz ernstzunehmenden Preise am Montag bekannt. Traditionell werden die Anwärter einen Tag vor der Bekanntgabe der Oscar-Nominierungen benannt.

Adams ist gleich in zwei Sparten nominiert, als «schlechteste Hauptdarstellerin» in dem Psychothriller «The Woman in the Window» und für ihre Nebenrolle in dem Filmmusical «Dear Evan Hansen».  Für Willis dachten sich die Verleiher eine Sondersparte aus, mit der Begründung, er habe 2021 gleich acht schlechte Rollen gehabt, darunter in Filmen wie «American Siege», «Deadlock» und «Cosmic Sin». Um den Titel als «Schlechtester Hauptdarsteller» sind unter anderem Scott Eastwood («Dangerous»), LeBron James («Space Jam: A New Legacy» und Mark Wahlberg («Infinite») im Rennen.

Als «Schlechtester Film» konkurrieren mit «Space Jam», «Infinite» und «The Woman in the Window» auch der Thriller «Karen» und der Broadway-Flop «Diana the Musical». Die Produktion über das Leben von Prinzessin Diana - mit Jeanna de Waal als Diana und Roe Hartrampf als Prinz Charles - ist beim Streamingdienst Netflix im Programm. Mit insgesamt neun Nominierungen ist das Musical der Top-Kandidat bei der 42. Spottpreisverleihung.

Die «Razzies» (kurz für Raspberry/Himbeere) wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Nach Angaben der Gruppe stimmen mehr als 1100 Mitglieder in den USA und vier Dutzend weiteren Ländern ab. Die Verkündung der «Gewinner» erfolgt traditionell am Vortag der Oscar-Gala, die in diesem Jahr am 27. März über die Bühne gehen soll. An diesem Dienstag (8. Februar) gibt die Filmakademie in Hollywood die Oscar-Nominierungen bekannt. 

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

European Championships: Beachvolleyballerin Walkenhorst nimmt Olympia ins Visier

People news

Leute: Barmherziger Beobachter menschlicher Komödie: Sempé ist tot

Auto news

Verkehrsrecht: Auf dem Standstreifen fahren: Im Ausnahmefall erlaubt?

Tiere

Der geteilte Hund: Wann Dogsharing funktioniert - und wann nicht

Tv & kino

TV: "Der Barcelona-Krimi": Clemens Schick ermittelt wieder

People news

Prozesse: Boris Becker gegen Oliver Pocher am 15. November vor Gericht

Handy ratgeber & tests

Featured: Galaxy Watch5 und Watch5 Pro: Das steckt in Samsungs neuen Wearables

Das beste netz deutschlands

Featured: Schutz vor Blitzschäden: So kannst Du Deine Technik bei Gewitter schützen

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Hollywood: Kranker Bruce Willis beendet seine Filmkarriere

Tv & kino

Pandemie: Oscar-Gala für Gäste nur mit Impfnachweis und Negativ-Tests

Tv & kino

Oscars: Glamour, Krisen und «The Power of the Dog»

Tv & kino

Academy Awards: Oscars 2022: «Coda» als bester Film ausgezeichnet

Tv & kino

Featured: Cowboys, Weltraumsoldat:innen und singende Straßenbanden: Die Oscars 2022 im Überblick

Tv & kino

Featured: Russian Doll bei Netflix: In welche Zeit reist Nadia in Staffel 2?