So reagieren die Stars auf ihre Oscar-Nominierung

08.02.2022 «WOW! Ich bin völlig überwältigt», sagt Nicole Kidman über ihre Nominierung. Auch andere Stars waren schier aus dem Häuschen.

Nicole Kidman war gerade beim Frühstück, als sie von ihrer Nominierung erfuhr. © Chris Pizzello/Invision via AP/dpa

Einigen verschlägt es die Sprache, andere bedanken sich überschwänglich: Stars wie Nicole Kidman, Denzel Washington und Billie Eilish haben am Dienstag auf ihre Oscar-Nominierungen reagiert.

«WOW! Ich bin völlig überwältigt», teilte Kidman dem Sender CNN mit. Sie habe gerade mit ihrer Familie gefrühstückt, als die Nominierungen bekannt wurden. Dies sei ihre «härteste Rolle» überhaupt gewesen, sagte die Schauspielerin über ihre Darstellung der Comedy-Ikone Lucille Ball in dem Film «Being the Ricardos». Die 54-Jährige Oscar-Preisträgerin («The Hours») holte damit ihre fünfte Nominierung.

Ihr Co-Star Javier Bardem, der in «Being the Ricardos» den Entertainer Desi Arnaz spielt, ist als bester Hauptdarsteller nominiert. Er freue sich, mit seiner «talentierten Ehefrau» zu feiern, teilte der Spanier mit. Penélope Cruz («Parallele Mütter») ist neben Kidman und Olivia Colman als «Beste Hauptdarstellerin» im Rennen. Sie fühle sich «bloody brilliant», witzelte die Britin Colman, die 2019 den Oscar für «The Favourite» gewonnen hatte.

Denzel Washington (67), der mit der Hauptrolle in dem Drama «Macbeth» seine zehnte Oscar-Nominierung holte, sprach von einer seiner besten Karriere-Erfahrungen. Regisseur Joel Coen sei «ein Genie». Washington ist zweifacher Oscar-Preisträger für «Glory» und «Training Day».

«Was ist gerade passiert?», schrieb «West Side Story»-Schauspielerin Ariana DeBose auf Instagram zu Selfie-Fotos beim Spaziergang mit Pudelmütze, auf denen sie überrascht und sprachlos in die Kamera schaut. Ein Traum habe sich erfüllt, sagte die 31-Jährige später laut CNN über ihre erste Oscar-Nominierung - als beste Nebendarstellerin.

Auch Sängerin Billie Eilish (20) und ihr Bruder Finneas O'Connell freuten sich über die erste Oscar-Anwartschaft - «total unglaublich», sagten die Geschwister in einer Stellungnahme über ihre Nominierung für den Bond-Song «No Time To Die». Es sei ihr «Lebenstraum» gewesen, ein James-Bond-Lied zu schreiben.

Kirsten Dunst und ihr Lebenspartner Jesse Plemons holten zusammen für ihre Nebenrollen als Ehepaar in dem Western-Drama «The Power of the Dog» ihre ersten Oscar-Nominierungen. Dies hätte ihre «kühnsten Träume» übertroffen, sagte Dunst (39). Mit zwölf Nominierungen geht «The Power of the Dog» von der neuseeländischen Regisseurin Jane Campion (67) als Favorit ins Rennen. Die Oscar-Gala soll am 27. März in Hollywood stattfinden.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

European Championships: Drei weitere EM-Titel für Bahnrad-Sportler

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Preisverleihung: Oscar-Nominierungen in den wichtigsten Kategorien

Tv & kino

Filmpreise: «The Power of the Dog» Favorit bei den Oscars

Tv & kino

Academy Awards: Oscar-Vorgeschmack: Viele Stars beim Lunch der Nominierten

Tv & kino

Oscars: Glamour, Krisen und «The Power of the Dog»

Tv & kino

Filmpreis: Oscars werden verliehen - Großes Staraufgebot erwartet

Tv & kino

Filmpreise: Oscar-Nominierungen werden bekanntgegeben

People news

Hollywood-Star: Nicole Kidman: Lachen ist die beste Medizin

Tv & kino

Schauspiel-Preise: Will Smith, Jessica Chastain und «Coda» ausgezeichnet