Zum Start von Stranger Things 4: Der Recap zu Staffel 1 bis 3

27.05.2022

Zum Start von Stranger Things 4: Der Recap zu Staffel 1 bis 3

„Stranger Things 4 Vol.1“ wirft die Held:innen aus Hawkins in neue Gruselabenteuer. Zwischen der dritten und der aktuellen Staffel sind ganze drei Jahre vergangen. Damit Du nicht erst alle bisherigen Folgen noch einmal schauen musst, um für den Staffel-4-Marathon gewappnet zu sein, haben wir Dir eine kompakte Übersicht zu den vorangegangenen Geschehnissen zusammengestellt.  Wer, was, wie, wo – und warum? Hier kommen die Antworten.

Ab sofort ist Stranger Things 4 Vol. 1 auf Netflix verfügbar. Bis zu Vol. 2 musst Du Dich noch ein wenig gedulden, denn erst am 1. Juli erscheint die zweite Hälfte der vierten Staffel. Klar ist jetzt schon, dass sich Elfie, Mike und die anderen jugendlichen Held:innen erneut mit Monstern aus der Upside-Down-Welt − einer grotesken Paralleldimension − herumschlagen müssen. Dabei treffen sie auf alte Bekannte und vergessene Feind:innen. Und das in Abenteuern, die sie weit aus der Kleinstadt Hawkins herauslocken. Lassen wir doch vorher noch einmal Revue passieren, welche Geschichten sie an den aktuellen Punkt geführt haben.

Spoiler-Warnung: Im folgenden Text, werden wichtige Ereignisse der ersten drei Staffeln Stranger Things benannt und behandelt.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Stranger Things 1: Herzlich Willkommen in Hawkins

1983: In der US-amerikanischen Kleinstadt Hawkins (Indiana) überschlagen sich die Ereignisse. Eines Nachts verschwindet der 12-jährige Will Byers (Noah Schnapp) spurlos. Seine Freunde Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo) und Lucas (Caleb McLaughlin) suchen auf eigene Faust nach ihm. Dabei stoßen sie auf ein verwirrtes und verschüchtertes junges Mädchen. Aufgrund einer Tätowierung am Unterarm nenne sie sie  Elf, beziehungsweise Elfie (Millie Bobby Brown). Sie besitzt psionische Fähigkeiten – kann etwa Dinge mit ihren Gedanken bewegen, später sogar Energiestöße entfesseln und mehr. Außerdem mag sie Aufbackwaffeln und hat auch sonst ein kindliches Gemüt.

Parallel erfährst Du, dass das nahegelegene Hawkins Lab, unter der Leitung von Doktor Martin Brenner (Matthew Modine), allerlei unethische Forschungsprojekte betreibt. Auch Elf entstammt so einem Projekt. Obendrauf experimentieren die Forschenden dort mit dem Zugang zu einer Paralleldimension – einer Art ständig verrottendes Zerrbild der realen Welt. Statt Menschen wird diese aber von schrecklichen Kreaturen bevölkert. Eine davon bedroht die Bewohner:innen von Hawkins und forderte erste Menschenleben.

Die Kids benennen diese Phänomene später nach Vorbild ihres Lieblingsspiels Dungeons & Dragons. So wird aus der Kreatur der Demogorgon und die Paralleldimension zum Upside-Down.

Unterdes wird die vermeintliche Leiche des verschwundenen Will gefunden – ein Fake. Zusammen mit Wills Mutter Joyce Byers (Winona Ryder) ermittelt auch Polizeichef Jim Hopper (David Harbour) und kommt den Experimenten des Hawkins Lab auf die Spur.

Elfs Fähigkeiten erwachen zunehmend. In einem großen Höhepunkt wird der verschwundene Will aus dem Upside-Down gerettet, während die Heldin den grausigen Demogorgon auflöst, dabei aber scheinbar selbst verschwindet.

Stranger Things 2: Will und der Mind Flayer

1984: Nach den Ereignissen der ersten Staffel versuchen alle Beteiligten wieder ein normales Leben zu führen. Elf gilt als tot. Tatsächlich lebt sie aber heimlich bei Polizeichef Hopper. Daraus entwickelt sich schnell eine Vater-Tochter-Dynamik. Auch ihn holen die vergangenen Ereignisse im Upside-Down wieder ein. Beginnend mit einem obskuren Fall von verrottenden Kürbis-Feldern.

Der zurückgekehrte Will wird zunehmend von Alpträumen heimgesucht, in denen er ein riesiges Schattenmonster sieht. Später wird dieses Monstrum Mind Flayer („Gedankenschinder“) getauft. Nach seiner Zeit im Upside-Down besteht zwischen ihm und dem Monster eine psychische Verbindung, die Will langsam auszehrt. Der Mind Flayer wiederum nutzt Will als eine Art Spion, um seine Ausbreitung in unsere Welt vorzubereiten.

In der Schule sorgt die neue Mitschülerin Max (Sadie Sink) für ordentlich Trubel zwischen Lucas und Dustin. Genauso wie Max’ älterer Stiefbruder Billy (Dacre Montgomery). Dieser pflegt eine ausgeprägte Rowdy-Attitüde. Elf macht einen Abstecher nach Chicago, wo sie auf andere begabte Kinder aus dem Hawkins Labor trifft und ihre Kräfte noch einmal weiterentwickelt, bevor sie gestärkt nach Hawkins zurückkehrt.

In letzter Instanz wollen unsere Held:innen, mit Elf als Speerspitze, in das Hawkins Lab eindringen und den Durchgang zum Upside-Down verschließen. Das wollen sie erreichen,  ohne den noch immer verbundenen Will dabei zu gefährden. Elf entfesselt erneut ihre Kräfte und verschließt das Tor. Einen Monat später gilt die Einrichtung als geschlossen. Elf wird per gefälschter Geburtsurkunde offiziell zu Jane Hopper, der Tochter des Polizeichefs. Auf dem anschließenden Winterball der Schule küssen sich Mike und Elf das erste Mal, so wie Lucas und Max.

Nur wir sehen, dass der Mind Flayer noch immer im Upside-Down lauert.

Impression aus Stranger Things 2. — Bild: © Netflix

Stranger Things 3: Horror in der Starcourt Mall

1985: Die Kleinstadt Hawkins glüht unter der Sommerhitze. Die Menschen flüchten sich entweder ins Schwimmbad oder in die neugebaute Starcourt Mall. Dieses neue Rieseneinkaufszentrum lässt die Geschäfte der Innenstadt langsam ausbluten. Darüber möchte Nancy (Natalia Dyer) für ihr Praktikum bei der Hawkins Post berichten. Ihr Boyfriend Jonathan (Charlie Heaton) macht widerwillig mit. Natalies Ex-Freund Steve (Joe Keery) hingegen jobbt in der Mall. Er verkauft Eis in einem Matrosenkostüm und muss einsehen, dass Ruhm aus der Schulzeit vergänglich ist. Daran erinnert ihn auch seine Kollegin Robin (Maya Hawke) permanent.

Die Kids stecken mitten in der Pubertät: Mike und Elf knutschen in Dauerschleife. Max und Lucas sind auch zusammen, aber unaufgeregter. Will ist von Pärchen-Kram genervt. Ebenso wie Dustin, der gerade aus einem Feriencamp kommt und Zeit mit seinen Freunden verbringen will.

Unter den Erwachsenen macht sich unterdes Kummer breit. Chief Hopper kommt nicht damit klar, dass seine Ziehtochter Elf (jetzt Jane) flügge wird. Joyce betrauert den Verlust ihres Ex-Lovers Bob, der im Finale der zweiten Staffel von einem Demogorgon getötet wurde, und hütet eines der sterbenden Geschäfte in der Innenstadt. Andere (Haus-)Frauen in Hawkins wissen sich hingegen zu vergnügen. Im Schwimmbad himmeln sie den jugendlichen Macho Billy an, der dort als Schwimmlehrer jobbt.

Billy hat außerdem eine zweite Aufgabe: Er fungiert als neuer Wirtskörper für den Mind Flayer, also jenem Monster, das in Staffel 2 noch mit Will verbunden war. Er macht aus den Einwohner:innen in Hawkins zuerst willenlose Zombies, nur um deren Körper anschließend in grauen Brei zu verwandeln. Mittlerweile ist der Mind Flayer auch wesentlich mehr als eine Schattengestalt aus Rauch. Er ist dem Upside-Down entkommen und hat in der Welt unserer Held:innen eine fleischliche Gestalt angenommen.

Alle Stränge führen zurück in die Starcourt Mall. In deren Umgebung experimentiert die russische Regierung heimlich weiter. Dabei schaffen sie es, das Tor zur Upside-Down-Welt wieder zu öffnen. In einem herzzerreißenden Finale opfert sich Chief Hopper, um das Labor zu sprengen und den Durchgang erneut zu verschließen. Parallel dazu hat auch Max’ Stiefbruder Billy einen wachen Moment. Er gibt im entscheidenden Augenblick sein Leben, um Elf zu beschützen, die nach einem Zwischenfall ihre übernatürlichen Kräfte verloren hat. Durch die Explosion stirbt auch der Mind Flayer.

In einem Nachklapp sehen wir, wie die Familie Byers, inklusive Elf, die Kleinstadt Hawkins verlässt. Ein Blick nach Russland enthüllt gleichzeitig, dass mindestens noch eine Kreatur aus dem Upside-Down überlebt hat. So wie ein gewisser „Amerikaner“.

Lucas und Will in Stranger Things 3. — Bild: © Netflix

Stranger Things 4: Ein Monster namens Vecna

In Stranger Things 4 Vol. 1 bekommen es unsere Held:innen unter anderem mit dem neuen Monster Vecna zu tun. Das ist mit seinen Opfern nicht zimperlich und bringt auch ansonsten zahlreiche Neuerungen für die Geschichte mit. Wir sind begeistert. Warum und wieso, liest Du spoilerfrei in unserer featured-Serienkritik zu Stranger Things 4 Vol. 1.

Was wünscht Du Dir von der vierten Staffel? Fanträume schreibst Du uns am besten in die Kommentare.

Dieser Artikel Zum Start von Stranger Things 4: Der Recap zu Staffel 1 bis 3 kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Robert Gryczke

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1 in Silverstone: Frust für Vettel und Schumacher - Sainz auf der Pole

Tv & kino

TV-Tipp: Guido Ganz mit neuer Wett-Show bei RTL 

Tv & kino

Abschied: Schauspieler William Cohn gestorben

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

People news

Mode: Pierre Cardin wäre 100 geworden: Feier in Venedig

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Featured: Stranger Things 4 auf Netflix: Das Ende der ersten Hälfte erklärt

Tv & kino

Featured: Stranger Things 4 Vol. 1 in der featured-Serienkritik: Mit frischem Elan und Horrorplus

Tv & kino

Featured: 7 Stranger-Things-Fakten, die Deine Welt auf den Kopf stellen

Tv & kino

Featured: Kampf gegen Vecna: So geht es in Staffel 4 Teil 2 von Stranger Things weiter

Tv & kino

Streaming: Trailer für neue «Stranger Things»-Folgen

Tv & kino

Featured: „Squid Game: The Challenge“: Netflix kündigt Squid-Game-Reality-Show der südkoreanischen Erfolgsserie an

Tv & kino

Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende

Tv & kino

Featured: The Last Bus auf Netflix: Alle Infos zu Start, Handlung und Cast der Sci-Fi-Serie