The Whale mit Brendan Fraser: Für diesen Film bekam der Schauspieler sieben Minuten lang Standing Ovations

Mit seinem neuen Film „The Whale“ zieht Brendan Fraser seit den Filmfestspielen in Venedig eine Menge Aufmerksamkeit auf sich. Ganze sieben Minuten lang durfte er sich nach der Premiere des Streifens in den Standing Ovations des Publikums sonnen. Doch wovon handelt The Whale mit Brendan Fraser und wann soll er in Deutschland starten? Die Antworten bekommst Du jetzt!
The Whale mit Brendan Fraser: Für diesen Film bekam der Schauspieler sieben Minuten lang Standing Ovations © Courtesy of A24

In den vergangenen Jahren war Brendan Fraser wirklich fleißig: Von 2019 bis heute erschien mindestens ein Fraser-Film pro Jahr, darunter zum Beispiel „Line of Descent“ und „No Sudden Move“. Außerdem leiht der Schauspieler seit 2019 dem „Doom Patrol“-Charakter Cliff Steele aka Robotman seine Stimme. Doch im Zentrum des Scheinwerferlichts stand Fraser zuletzt nicht unbedingt, was auch an einer fünfjährigen Hollywood-Pause von 2014 bis 2019 lag. Jetzt feiert Fraser mit The Whale ein fulminantes Comeback auf dem roten Teppich. Bei uns erfährst Du alles, was Du über den Streifen wissen musst.

The Whale mit Brendan Fraser: Wovon der Film handelt

Für The Whale schlüpft Fraser in die Rolle des fast 300 Kilogramm schweren Englischprofessors Charlie, der den Kontakt zu seiner 17-jährigen Tochter Ellie (Sadie Sink) wiederherstellen möchte. Charlie hatte seine Familie vor Jahren wegen seines Liebhabers verlassen, der inzwischen verstorben ist. Durch die Trauer und die Schuldgefühle, die er gegenüber seiner Familie hegt, entwickelt er eine Binge-Eating-Störung. Er nimmt  massiv an Gewicht zu und gibt aus Scham nur noch Online-Kurse mit abgeschalteter Webcam. Als seine Gesundheit ernsthaft in Gefahr gerät, bittet die befreundete Krankenschwester Liz (Hong Chau) ihn darum, einen Arzt aufzusuchen. Zeitgleich lernt Charlie den evangelischen Türprediger Thomas kennen, der ihm Hoffnung gibt.

Sadie Sink im Film The Whale

„Stranger Things“-Star Sadie Sink spielt Ellie, die Tochter von Charlie (Brendan Fraser). — Bild: Niko Tavernise

Das Team hinter The Whale

Du mochtest „The Wrestler“ (2008) und „Black Swan“ (2010) von Regisseur und Produzent Darren Aronofsky? Dann solltest Du The Whale unbedingt im Hinterkopf behalten, denn auch für Brendan Frasers großes Comeback saß Aronofsky auf dem Regiestuhl. „Die Redewendung, dass man ein Buch nicht nach dem Cover beurteilen sollte, ist ein sehr zentrales Thema im Film“, gibt der Filmemacher bei der Pressekonferenz zu Protokoll. Ganze zehn Jahre arbeitete er an der Produktion des Streifens. „Es hat so lange gedauert, weil ich so lange nach dem richtigen Hauptdarsteller suchen musste. Charlie zu casten, war aus vielen unterschiedlichen Gründen eine große Herausforderung.“ Als er angefangen habe, mit Fraser über die Rolle zu sprechen, habe es einfach geklickt. Das gilt auch für Fraser selbst, der findet: „Ich denke, dass Charlie mit großem Abstand der heldenhafteste Mann ist, den ich je gespielt habe, denn es ist seine Superkraft, das Gute in anderen zu sehen und es hervorzubringen.“

Darren Aronofsky und Matthew Libatique beim Dreh von The Whale

Regisseur Darren Aronofsky und Kameramann Matthew Libatique beim Dreh von The Whale. — Bild: Niko Tavernise

Ein sehr persönliches Drehbuch

Das Skript zu The Whale stammt von Samuel D. Hunter, der Folgendes verrät: „Die Figur Charlie hat einen ziemlich persönlichen Hintergrund. Ich habe selbst Phasen gehabt, in denen ich mich mit Essen therapieren wollte und depressiv war. Früher war ich viel schwerer als jetzt.“

Aber nicht nur in diesem Aspekt ähnelt der amerikanische Dramatiker der Figur: „Ich war ein schwuler Junge auf einer fundamentalistisch-religiösen Highschool, was nicht einfach war. Dies ist vielleicht mein persönlichstes Werk. Ich hatte Angst davor, es zu schreiben.“ Zum Glück hat er das Drehbuch trotzdem zu Papier gebracht, denn unter anderem deshalb darfst Du Dich zeitnah auf ein echtes Kino-Highlight freuen.

Release: Wann kommt The Whale ins Kino?

Bei den Filmfestspielen in Venedig feierte The Whale am 4. September Premiere. Ganze sieben Minuten lang gab es Standing Ovations für Hauptdarsteller Brendan Fraser und der zeigte sich sichtlich gerührt:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Vom Klamauk-Komiker zum Abenteurer bis hin zum ernsten Drama-Darsteller:

Brendan Fraser: Seine besten Filme im Überblick

In den USA wird The Whale am 9. Dezember 2022 anlaufen. Wann der Film in Deutschland über die große Leinwand flimmern wird, ist leider noch nicht klar. Sobald sich das ändert, halten wir Dich natürlich hier bei featured auf dem Laufenden!

Welche Erwartungen hast Du an The Whale? Verrate uns Deine Hoffnungen an den Streifen in der Kommentarspalte!

Dieser Artikel The Whale mit Brendan Fraser: Für diesen Film bekam der Schauspieler sieben Minuten lang Standing Ovations kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Timon Menge
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: Bayern mit «Hunger und Energie» in BVB-Woche
Musik news
Rockband: Mando-Diao-Sänger genießt Rückkehr auf die Bühne
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Tv & kino
Featured: Constantine 2 mit Keanu Reeves: Sequel nach fast 20 Jahren bestätigt
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Filmfestspiele Venedig: Brendan Fraser im Fat Suit - Eine Herausforderung
Tv & kino
Festival: Filmfest Venedig: Fanmassen, Harry Styles und Oscar-Gerüchte
Tv & kino
Lido: Reichlich Stars bei den Filmfestspielen Venedig
Tv & kino
Schauspieler: Woody Harrelson: «Ich bin kein Marxist, ich bin Anarchist»
Tv & kino
Featured: Brendan Fraser: Seine besten Filme im Überblick
Tv & kino
Schauspielerin: Wenn Tilda Swinton drei Wünsche frei hätte
Tv & kino
US-Schauspielerin: Viola Davis: «Zuschauer müssen mehr Kriegerinnen sehen»
Tv & kino
Featured: The Adam Project auf Netflix: Alles zu Cast und Handlung des Zeitreise-Films