The Orville Staffel 4: Lässt Disney Captain Mercer und seine Crew ein weiteres Mal starten?

Mit der Veröffentlichung des Finales von Staffel 3 von The Orville auf Disney+ brennt es den Fans der Serie sprichwörtlich unter den Nägeln: Wird es eine Staffel 4 der genialen Comedy-SciFi-Serie geben? Hier liest Du, ob und wann es eine 4. Staffel von The Orville geben wird.
The Orville Staffel 4: Lässt Disney Captain Mercer und seine Crew ein weiteres Mal starten? © picture alliance / Everett Collection | Copyright © 20th Century Fox Licensing/Merchandising / Everett

Achtung: Dieser Beitrag spoilert die Handlung und das Ende von Staffel 3.

The Orville: Wird es eine Staffel 4 geben?

Der Übergang zur 3. Staffel von The Orville verlief etwas holprig: Nachdem es aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der Verschiebung von Sendeterminen zu einigen Verzögerungen kam, wurde die Serie nach ihrem Wechsel zu Hulu und Disney+ schließlich sogar noch in The Orville: New Horizons umbenannt. Wir sprechen in diesem Beitrag der Einfachheit halber weiterhin von The Orville.

Insgesamt haben die Macher:innen der Serie die Komik etwas heruntergeschraubt, um aus The Orville eine reifere und politisch klügere Serie werden zu lassen. Die eigentliche Star-Trek-Parodie ist also ihrem großen Vorbild ein ganzes Stück ähnlicher geworden.

Wir hoffen, dass die Darsteller:innen und die Crew in der Lage sein werden, auf den Erfolgen von The Orville Staffel 3 aufzubauen, indem sie eine Folgestaffel produzieren. Dies wäre zu wünschen, doch zur Enttäuschung von Zuschauer:innen und Macher:innen der Serie ist die Zukunft von The Orville derzeit noch ungewiss.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels (Stand: September 2022) befinden sich keine weiteren Episoden in der Entwicklung. Seit August 2022 laufen alle 3 Staffeln auf Disney+. Aber leider nicht hier in Deutschland. Die 3. Staffel von The Orville ist noch nicht auf Disney+ gelandet. Wir werden Dich hier auf featured umgehend informieren, wenn ein Starttermin feststeht.

In einem Interview mit dem News-Portal Decider erklärte Orville-Schöpfer Seth MacFarlane, warum es das Potenzial für weitere Episoden gibt, wenn nur genug Leute die Serie auf Disney+ streamen. „Wenn die Leute der Serie eine Chance geben und sich hinsetzen, um sie zu sehen, sind sie fast immer überrascht und überrumpelt. Oh, wow, das ist genau das Gegenteil von dem, was ich erwartet habe – auf eine gute Art und Weise.“

Es liege also in den Händen des Publikums, so MacFarlane weiter: „Denn es ist ein Geschäft. Die Serie ist teuer in der Produktion und muss ihre Existenz durch die Begeisterung der Zuschauer und die Einschaltquoten rechtfertigen. Hoffentlich gibt uns Disney+ diese Chance“.  Wir hoffen also das Beste für die Serie.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

The Orville: Was ist die Story der SciFi-Serie auf Disney+?

The Orville ist eine amerikanische Fernsehserie, die von 20th Television produziert wird und derzeit auf dem Streamingdienst Hulu (in den USA) und international auf Disney+ ausgestrahlt wird. In Deutschland strahlte der Fernsehsender ProSieben die Serie aus. Sie erzählt die Abenteuer von Captain Ed Mercer und der Besatzung der USS Orville, die den Weltraum erforschen, Feind:innen bekämpfen und sich mit ihren privaten Problemen auseinandersetzen. Und private Probleme haben die Crewmitglieder zuhauf.

Der Orville-Captain Ed Mercer (Seth MacFarlane) zum Beispiel war ein heller aufstrebender Stern in den Reihen der Planetarischen Union. Bis er in Depressionen verfiel, nachdem er seine Frau mit einem anderen Mann in flagranti im Bett erwischte. Seine Arbeitsmoral ließ danach immer mehr zu wünschen übrig und viele Vorgesetzte gingen auf Abstand zu dem gefallenen Helden. Ausgerechnet seine Ex-Frau empfahl ihn schließlich für das Kommando der Orville.

Das Foto zeigt eine Szene aus der Serie The Orville

Private Streitereien gibt es auf der Orville genug. — Bild: picture alliance / Everett Collection | Copyright © 20th Century Fox Licensing/Merchandising / Everett

The Orville: Was könnte die Story von Staffel 4 sein?

In vielerlei Hinsicht könnte das Finale der dritten Staffel mit dem Titel „Future Unknown“ ein perfektes Ende für die Serie darstellen. Viele der großen Handlungsstränge werden dort aufgelöst, darunter der Kaylon-Krieg und Claires Heirat mit Isaac, was der dritten Staffel ein Gefühl der Endgültigkeit verleiht.

Es ist jedoch immer noch Platz für weitere Abenteuer, wenn die USS Orville wieder ins Unbekannte aufbricht. Doch alles hänge laut Orville-Schöpfer Seth MacFarlane vom Erfolg der dritten Staffel ab.

Auf die Zukunft der Serie angesprochen witzelte MacFarlane im Interview mit dem Portal Digital Spy: „Wenn das nicht klappt, können vielleicht einige Mitglieder der Orville-Crew stattdessen zu American Dad hinüberwechseln“. MacFarlane ist ebenso der Schöpfer der satirischen Cartoonserie.

The Orville: Der mögliche Cast von Staffel 4

Auch wenn es noch keine Aussage zur Zukunft von The Orville gibt, kannst Du Dich im Hinblick auf die Story der 3. Staffel eventuell auf folgenden Cast der 4. Staffel freuen:

• Seth MacFarlane als Kapitän Edward „Ed” Mercer

• Adrianne Palicki als Kommandantin Kelly Grayson

• Penny Johnson Jerald als Dr. Claire Finn

• Scott Grimes als Leutnant Gordon Malloy

• Peter Macon als Oberleutnant Bortus

• J Lee als Oberleutnant John LaMarr

• Mark Jackson als Isaac

• Jessica Szohr als Oberleutnant Talla Keyali

• Giorgia Whigham als Lysella

Ein Crewmitglied, das nicht so bald zurückkehren wird, ist Fähnrich Charly Burke, gespielt von Anne Winters. Im Finale von Staffel 3 hat sie sich geopfert, um den Kaylon-Abgesandten Isaac zu retten.

Bist Du ein Fan von The Orville und freust Dich auf Staffel 3 der Serie? Wünschst Du Dir auch eine 4. Staffel? Schreib uns Deine Meinung in die Kommentare.

Dieser Artikel The Orville Staffel 4: Lässt Disney Captain Mercer und seine Crew ein weiteres Mal starten? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Labbadia übernimmt VfB Stuttgart zum zweiten Mal als Trainer
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
Tv & kino
US-Schauspieler: «Sesamstraße»-Bewohner der ersten Stunde: Bob ist tot
Games news
Featured: LAN-Partys der 1990er und 2000er: So sahen sie aus und diese Spiele durften nicht fehlen
Reise
Mehr Platz: ICE 3 Neo gestartet
Handy ratgeber & tests
Featured: Nachtmodus und Co.: Handykamera-Vergleich der Flaggschiffe
Das beste netz deutschlands
Schnell surfen und sparen: Den passenden Internetanschluss finden
Auto news
Grüneres Angebot: Japaner unter Strom - mehr Kompakte mit Stecker bei Toyota
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Featured: The Orville Staffel 3: Wie geht es mit der Star-Trek-Hommage weiter?
Tv & kino
Featured: Andor: Ende erklärt – so könnte es mit der Rebellion weitergehen
Tv & kino
Featured: Mayans M.C. Staffel 5: Der Krieg mit den Sons of Anarchy eskaliert
Tv & kino
Featured: The Rookie Staffel 5: So geht es mit der Nathan-Fillion-Serie weiter
Tv & kino
Featured: Skeleton Crew: Alles über die neue Star Wars-Serie mit Jude Law
Tv & kino
Featured: The Handmaid’s Tale: So geht es in Staffel 5 mit June Osborne weiter
Tv & kino
Featured: The Mandalorian Staffel 3: Das Weltraum-Abenteuer geht weiter
Tv & kino
Featured: Only Murders in the Building Staffel 3: So geht die Disney-Serie weiter