The Man From Toronto auf Netflix: Wilde Buddy-Actionkomödie mit Kevin Hart und Woody Harrelson

The Man From Toronto auf Netflix: Wilde Buddy-Actionkomödie mit Kevin Hart und Woody Harrelson © Netflix

Die goldene Ära der Buddy-Movies mag vielleicht vorbei sein, aussterben werden sie aber wohl nie. Zum Glück, denn sonst müssten Netflixer:innen auf das vielversprechende Duo Woody Harrelson und Kevin Hart verzichten, die in der rasanten Actionkomödie „The Man From Toronto” für Gags und Explosionen sorgen. Alles zu Start, Handlung und Cast des Films verraten wir Dir hier.

Der Start von The Man From Toronto: Ab wann läuft der Film auf Netflix?

Krachende Schusswechsel, wilde Verfolgungsjagden und jede Menge flotte Sprüche: Wenn das die Zutaten für Deinen perfekten Filmsommer sind, hat Netflix den richtigen Streifen für Dich parat. Am 24. Juni startet bei dem Streaming-Giganten nämlich die neue Actionkomödie The Man From Toronto, die ordentlich Buddy-Movie-Vibes versprüht.

Auf dem Regiestuhl saß ein Mann, der sich bestens mit diesem Genre auskennt: Der Australier Patrick Hughes inszenierte zuvor schließlich schon die ähnlich gelagerten Filme „The Expendables 3” sowie „Killer’s Bodyguard” und dessen Fortsetzung.

Das Drehbuch zu The Man From Toronto stammt von Robbie Fox („Kiss the Coach”) und Chris Bremner („Bad Boys for Life”).

The Man From Toronto kannst Du übrigens auch mit Vodafone GigaTV inklusive Netflix anschauen. So genießt Du das volle Programm auf einer Plattform. Alle Infos dazu gibt es hier.

The Man From Toronto – Die Handlung: Eine Verwechslung mit Folgen

Wer über Airbnb eine Unterkunft mietet, erlebt gelegentlich schon mal eine Überraschung. Was den geschwätzigen New Yorker Teddy (Kevin Hart) aber in seiner gebuchten Herberge erwartet, ist dann doch eine Nummer zu durchgeknallt: Er wird von seinen Empfängern für einen gewissen „Mann aus Toronto” gehalten und soll im Keller der abgelegenen Hütte einen gefesselten Mann foltern, um brisante Informationen aus diesem herauszubekommen.

Zwar wird Teddy dank einer FBI-Razzia aus dieser Situation „gerettet”, sein unfreiwilliges Rollenspiel ist damit aber trotzdem nicht beendet. Für die Polizei soll er weiterhin in die Rolle des mysteriösen Folterknechts schlüpfen, damit diese den echten „Mann aus Toronto” ausfindig machen kann. Und tatsächlich kreuzt der in der Unterwelt gefürchtete Fremde (Woody Harrelson) kurze Zeit später auf, um Teddy mit seinem Identitätsdiebstahl zu konfrontieren.

Da der Auftragsmörder seine Klient:innen jedoch nicht verärgern will, muss er zwangsläufig mit der Quasselstrippe zusammenarbeiten und die aktuelle Mission zu Ende bringen. Dabei hinterlässt das ungleiche Duo eine Spur der Verwüstung, in der kein Stein auf dem anderen bleibt.

Lachsalven und andere Geschosse: Das sind die besten Actionkomödien aller Zeiten.

The Man From Toronto auf Netflix: Das ist der Cast der Buddy-Action

Woody Harrelson als Der Mann aus Toronto

Wo Woody Harrelson draufsteht, steckt meistens auch Qualität drin. Das beweist der gebürtige Texaner bereits seit fast vierzig Jahren, die seine Schauspielkarriere mittlerweile schon andauert. In dieser für Hollywood-Verhältnisse wirklich langen Zeit hat es Harrelson geschafft, ohne großes Tief im Gespräch zu bleiben und dabei sämtliche Facetten seines Könnens zu präsentieren.

Schon der Beginn seiner Laufbahn war von Erfolg gekrönt: So gehörte er ab der 4. Staffel zur Stammbesetzung der Sitcom „Cheers”, die besonders in den USA Kultstatus genießt und insgesamt elf Jahre lief. Den Sprung zum Film schaffte Harrelson danach scheinbar mühelos. Mit Filmen wie „Weiße Jungs bringen’s nicht”, „Natural Born Killers” und „Larry Flynt – Die nackte Wahrheit” begründete er seinen Ruf als vielseitiger Darsteller. Für letztere Rolle wurde er 1997 sogar erstmals für einen Oscar nominiert.

Es sollte jedoch nicht das letzte Mal bleiben: Auch für seine tollen Darbietungen im Drama „The Messenger” sowie im schwarzhumorigen Meisterwerk „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri” erhielt er jeweils eine Oscar-Nominierung. Harrelsons bemerkenswerte Filmografie umfasst aber noch viele weitere Glanzstücke wie „Der schmale Grat”, „No Country for Old Men”, „Zombieland” und „Die Tribute von Panem – The Hunger Games”, aber auch die gefeierte Thriller-Serie „True Detective”.

Der Cast von The Man From Toronto

Der Auftragskiller (Woody Harrelson, links) mit seinem „Vertreter” (Kevin Hart, rechts) — Bild: Netflix/Sabrina Lantos

Nachdem zuletzt schon seine Filme „The Highwaymen” und „Kate” von Netflix veröffentlicht wurden, setzt der Streaming-Dienst nun abermals auf den 60-jährigen Hollywood-Star. In The Man From Toronto übernimmt Harrelson die titelgebende Rolle des beinharten Auftragskillers, der eine ungewöhnliche Partnerschaft eingehen muss.

Kevin Hart als Teddy

Den Legendenstatus seines The Man From Toronto-Kollegen Woody Harrelson hat Kevin Hart zwar noch nicht erreicht, auf der faulen Haut liegt der 42-Jährige aber keinesfalls. Im Gegenteil: Seit seinem Schritt von den Comedy-Bühnen Nordamerikas vor die Filmkamera ist Hart durchaus geschäftig unterwegs.

Vorrangig ist der einstige Schuhverkäufer dabei in komödiantischen Rollen zu sehen, in die Hart seine langjährige Erfahrung als Stand-up-Comedian einfließen lässt. Unter anderem war er in Komödien wie „Scary Movie 3”, „Ride Along”, „Central Intelligence” und „Jumanji: Willkommen im Dschungel” mit von der Partie. Sein schnelles Mundwerk und seine relativ geringe Körpergröße (1,59 Meter) wurden im Laufe der Zeit zu seinen Markenzeichen, welche oftmals auch die von ihm verkörperten Figuren ausmachen.

Der Cast von The Man From Toronto

Ungewöhnliches Duo: Teddy und Der Mann aus Toronto — Bild: Netflix/Sabrina Lantos

Dass Kevin Hart aber auch in ernsteren Rollen überzeugen kann, bewies er gerade in jüngster Vergangenheit immer häufiger: In der Tragikomödie „Mein Bester & Ich”, im Drama „Fatherhood” und in der Netflix-Serie „True Story” zeigte er seine bis dahin ungeahnte schauspielerische Bandbreite.

In der Actionkomödie The Man From Toronto lässt er aber wieder den Comedian in sich von der Leine. Er spielt darin den New Yorker Zivilisten Teddy, der aufgrund einer verhängnisvollen Verwechslung von einer Extremsituation in die nächste gerät.

Noch mehr Kevin Hart: Das sind die fünf besten Filme des Comedy-Stars.

Ellen Barkin als The Handler

Die Hochzeit ihrer Karriere liegt zwar schon ein Weilchen zurück, so ganz weg war Ellen Barkin aber eigentlich nie. Seit ihrem Debüt als Schauspielerin im Jahr 1978 stand die New Yorkerin nämlich fast durchgängig vor der Kamera.

Der Cast von The Man From Toronto

Ellen Barkin spielt die mysteriöse Frau im Hintergrund — Bild: Netflix/Sabrina Lantos

Besondere Popularität erlangte Barkin Ende der Achtzigerjahre, als sie in den erotisch aufgeladenen Thrillern „The Big Easy – Der große Leichtsinn” und „Sea of Love – Melodie des Todes” ihren jeweiligen Filmpartnern Dennis Quaid und Al Pacino den Kopf verdrehte. So avancierte sie prompt zum Hollywood-Sexsymbol des besagten Jahrzehnts.

Gegen dieses Image spielte Barkin kurz darauf in der Körpertausch-Komödie „Switch – Die Frau im Manne” an. Und das machte sie so gut, dass sie 1992 erstmals für einen Golden Globe nominiert wurde. Danach wurde es allerdings stetig etwas ruhiger um die theateraffine Mimin. Trotz nennenswerter Auftritte in Filmen wie „Palindrome” und „Ocean’s 13” konnte Barkin erst wieder mit der Gangsterserie „Animal Kingdom” größere Aufmerksamkeit erregen. Darin war sie von 2016 bis 2019 als kriminelle Matriarchin zu sehen.

Für The Man From Toronto schlüpft die 68-Jährige nun in die Rolle von „The Handler”, der mysteriösen Auftraggeberin des von Woody Harrelson gespielten Killers.

Pierson Fode in The Man From Toronto

Tödlich und elegant: Der Mann aus Miami (Pierson Fode) — Bild: Netflix/Sabrina Lantos

Pierson Fode als Der Mann aus Miami

Pierson Fode wuchs auf einer Kleinstadtfarm im US-Bundesstaat Washington auf und hätte sich als kleiner Junge wahrscheinlich niemals träumen lassen, eines Tages mit großen Hollywood-Stars vor der Kamera zu stehen. Bis dahin war es allerdings ein langer Weg, der hauptsächlich mit kleinen Episodenauftritten in Serien wie „iCarly”, „Jessie” und „Supergirl” gepflastert war.

Der auch als Model tätige Fode ergatterte schließlich im Jahr 2015 eine Hauptrolle in der US-Seifenoper „Reich und Schön”, durch die er schnell einem größeren Publikum bekannt wurde. Nach seinem Ausstieg drei Jahre später konnte er nun sein wohl größtes Engagement verbuchen: In The Man From Toronto darf der 30-Jährige nämlich erstmals Netflix-Luft schnuppern.

Fode spielt darin den „Mann aus Miami”, einen anderen Auftragskiller, der losgeschickt wird, um die fehlgeschlagene Mission seines Vorgängers zu Ende zu bringen.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Kann The Man From Toronto an die guten alten Tage der Buddy-Komödie anknüpfen? Verrate uns Deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel The Man From Toronto auf Netflix: Wilde Buddy-Actionkomödie mit Kevin Hart und Woody Harrelson kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Sebastian Daniels
Weitere News
Top News
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
Fußball news
Argentinischer Superstar: «Ganz sicher»: Messi spielt in Katar seine letzte WM
Tv & kino
Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
People news
Royals: Belgiens Königspaar beendet Besuch in Rheinland-Pfalz
Auto news
Stolperunfälle: E-Scooter können für Blinde zur Gefahr werden
Reise
Reiserecht: EuGH: Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
Internet news & surftipps
Streaming: Fast jeder Vierte ab 14 nutzt täglich Streaming-Dienste
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Featured: Me Time auf Netflix: Alles zur neuen Komödie mit Mark Wahlberg und Kevin Hart
Tv & kino
Featured: The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Alle Infos zur Netflix-Serie
Tv & kino
Featured: The Lincoln Lawyer bei Netflix: Alle Infos zum Serien-Nachfolger von Der Mandant
Tv & kino
Featured: The Guardians of Justice: Alle Infos zu Netflix‘ verrücktem Superhelden-Mix
Tv & kino
Featured: The Electric State-Film: Der neue Streifen mit Millie Bobby Brown
Tv & kino
Featured: The Gray Man 2: Bekommt die Agenten-Action von Netflix eine Fortsetzung?
Tv & kino
Featured: The Gray Man mit Ryan Gosling: Alles über den megateuren Netflix-Film
Tv & kino
Featured: Carter: Alles zu Start, Cast und Handlung des wuchtigen Netflix-Actioners