Spider-Man: A New Universe auf Netflix – darum ist der Animationsfilm Pflichtprogramm

04.03.2022

Spider-Man: A New Universe auf Netflix – darum ist der Animationsfilm Pflichtprogramm © picture alliance / Everett Collection | Sony Pictures Animation

Am 11. März 2022 startet bei Netflix einer der besten Animationsfilme überhaupt: „Spider-Man: A New Universe” (im Original: „Spider-Man: Into the Spider-Verse”). Warum der Oscargewinner nicht nur für Marvel- und Comicfans zum absoluten Pflichtprogramm zählt, erfährst Du hier.

Was ist eigentlich „Spider-Man: A New Universe”?

Wenn Du Dich jetzt fragst, wo im MCU Du „Spider-Man: A New Universe” bitte einordnen sollst: Nein, hier spielt weder Tom Holland die Hauptrolle, noch stammt der Animationsfilm aus dem Hause Disney. „A New Universe” ist stattdessen völlig unabhängig von Spideys Abenteuern im MCU, wurde von Sony produziert und kam im Dezember 2018 in die Kinos.

Ein weiterer, wesentlicher Unterschied zum MCU-Spidey: Hier schlüpft nicht Peter Parker ins Spinnenkostüm, sondern der Teenager Miles Morales. Peter Parker hat dennoch eine Rolle in „Spider-Man: A New Universe” – wie das geht, erklären wir gleich.

Das Spider-Verse: Darum geht es im Film

Der Film erzählt zwar grundsätzlich die Anfänge des afroamerikanischen Teenagers Miles Morales als „freundliche Spinne aus der Nachbarschaft”, öffnet dann aber plötzlich ein Mega-Universum. Gemeint ist das sogenannte Spider-Verse, nicht umsonst heißt der Film im Original „Into the Spider-Verse”.

In diesem Multiversum existieren mehrere Spidey-Versionen parallel, darunter Miles Morales, Peter Parker, Spider-Gwen, Spider-Man Noir oder das Schweinchen Spider-Ham alias Peter Porker. Gemeinsam müssen sich die Superheld:innen dem mächtigen Kingpin stellen, einem der bekanntesten Gegenspieler von Spider-Man.

Spider-Man 3 bei GigaTV und Co.: So kannst Du No Way Home streamen

Übrigens: Auch „Spider-Man 3: No Way Home” hat das Multiversum eröffnet und wandelt damit gewissermaßen auf den Spuren von A New Universe. „Doctor Strange 2: Into the Multiverse of Madness” wird sich dem gleichen Thema widmen.

Darum solltest Du „Spider-Man: A New Universe” auf Netflix sehen

2019 hat der der Sony-Film den Oscar als bester Animationsfilm gewonnen. Und das völlig zu Recht, denn sowohl optisch als auch inhaltlich hebt er sich deutlich von der Konkurrenz ab.

„Spider-Man: A New Universe” zeigt uns nicht nur alle erdenklichen und teilweise ganz schön abgedrehten Versionen von Spider-Man, sondern macht auch die Verwobenheit von Comic-Universen und -Zeitlinien deutlich. Durch die unzähligen Spideys entsteht eine einzigartige Dynamik der Figuren, die zum Teil zum Totlachen komisch miteinander agieren.

Dass Sony Pictures gegen Ende der Produktion mehr als 170 Leute für die Animation eingesetzt hat – deutlich mehr als je zuvor – ist dem Endergebnis anzusehen. Laut den Produzenten Lord und Miller sollte der Film aussehen, als sei man in einen Comic spaziert – und das ist absolut gelungen. Die Farben und die Actionszenen sind berauschend und begeistern nicht nur Comicfans.

Marvel-Serien nicht mehr bei Netflix: Wie und wo geht es für Daredevil und Co. weiter?

Unsere Empfehlung: Überzeuge Dich selbst. „Spider-Man: A New Universe” läuft ab dem 11. März 2022 auf Netflix. Übrigens: Ein Nachfolger mit dem Titel „Spider-Man: Across the Spider-Verse” ist bereits in Arbeit. Den ersten Teaser siehst Du hier:

Schaust Du Dir „Spider-Man: A New Universe” auf Netflix an oder kennst Du das animierte Spinnen-Abenteuer längst? Wir freuen uns über Deine Meinung!

Dieser Artikel Spider-Man: A New Universe auf Netflix – darum ist der Animationsfilm Pflichtprogramm kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming

Weitere News

Top News

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

1. bundesliga

Transfermarkt: «L'Equipe»: Gladbach-Stürmer Thuram nicht nach Nizza

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Samsung sieht Falt-Smartphones in Deutschland im Kommen

Handy ratgeber & tests

Featured: Neue Galaxy Watch 2022: So könnte Samsung seine Smartwatch erneuern

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Featured: Spider-Man: A New Universe 2 – alle Infos zur Fortsetzung „Across the Spider-Verse”

Tv & kino

Featured: Venom, Ghostbusters und Spider-Man: Das wurde auf der CinemaCon angekündigt

Tv & kino

Featured: Spider-Man 3 bei GigaTV und Co.: So kannst Du No Way Home streamen

Tv & kino

Featured: Doctor Strange 2: Wann kannst Du den Film streamen?

Tv & kino

Featured: Marvel-Serien nicht mehr bei Netflix: Wie und wo geht es für Daredevil und Co. weiter?

Tv & kino

Featured: Daredevil Staffel 4 bei Disney+: Alle Infos zu Charlie Cox’ Zukunft im MCU

Tv & kino

Featured: Zum 20-jährigen Jubiläum: Die besten Momente aus Spider-Man mit Tobey Maguire

Tv & kino

Featured: Uncharted: Wann und wo kannst Du den Film mit Tom Holland streamen?