Marvel-Serien nicht mehr bei Netflix: Wie und wo geht es für Daredevil und Co. weiter?

Marvel-Serien nicht mehr bei Netflix: Wie und wo geht es für Daredevil und Co. weiter? © Jessica Miglio/Netflix

Hiobsbotschaft für alle Fans der Marvel-Serien auf Netflix: Am 1. März 2022 nimmt der Streamingdienst die Eigenproduktionen aus dem Programm. Ist dies das Ende für die „Defenders”, also „Daredevil”, „Jessica Jones” und Co.? Wir erklären die Hintergründe und die mögliche Zukunft der Marvel-Serien aus dem Hause Netflix.

Zunächst einmal: Von welchen Serien genau sprechen wir eigentlich? Zwischen 2015 und 2019 hat Netflix sechs Marvel-Serien produziert, für die der Streamingdienst zeitweise die Rechte erlangt hat. Mittlerweile liegen diese allerdings wieder bei Marvel Studios. Hier bei geht es um Marvel’s

• Daredevil (3 Staffeln)

• Jessica Jones (3 Staffeln)

• Luke Cage (2 Staffeln)

• Iron Fist (2 Staffeln)

• The Defenders (1 Staffel)

• The Punisher (2 Staffeln)

Warum verschwinden die Marvel-Serien von Netflix?

Dass Netflix Daredevil, Jessica Jones und Co. aus dem Programm nimmt, ist in der Geschichte des Streamingdienstes einzigartig. Immerhin handelt es sich bei den sechs Serien um Netflix-Originale, die der Streamingdienst eigens produziert hat.

Erklären lässt sich der Schritt mit der komplizierten Rechtelage bei Marvel. So ist es nicht unüblich, dass Comicverlage die Rechte an ihren Figuren vorübergehend abtreten, nur um sie dann später zurückzukaufen.

Zum Heulen: Die traurigsten Momente im MCU

Wir erinnern uns etwa an das Drama um Spider-Man: Hier lagen die Rechte lange bei Sony Pictures, bis Marvel sie in einem spektakulären Deal zurückerlangte, wieder verlor und dann wieder zurückholte. Ähnlich kompliziert ist die Rechtelage etwa bei den X-Men, was zu zwei verschiedenen Quicksilvers führte.

Bereits seit 2020 liegen die Rechte an Daredevil wieder bei den Marvel Studios. Im Frühjahr 2022 laufen offenbar auch die Ausstrahlungsrechte von Netflix aus, sodass der Streamingdienst die betroffenen Serien ganz aus dem Programm nehmen muss.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Save Daredevil (@savedaredevil)

Bei welchem Streamingdienst könnten die Marvel-Serien künftig laufen?

Dass Daredevil und die anderen Defenders künftig nicht mehr bei Netflix zu sehen sind, muss für die Fans nicht unbedingt nachteilig sein. Da Netflix künftig keine Hoheit mehr über die Serien hat, könnten sie zu Disney+ (bzw. Hulu in den USA) wandern.

Und das soll offenbar schon bald passieren: Laut einer Disney-Pressemeldung sollen die sechs Netflix-Serien schon am 16. März bei Disney+ landen, zumindest in Kanada. Wir können davon ausgehen, dass die anderen Länder mit Disney+ bald nachziehen werden – wenn der Release nicht sogar am selben Tag erfolgt.

Geklärt werden muss nur noch die Frage der Altersfreigabe, denn Disney achtet normalerweise streng auf familienfreundliche Inhalte. Insbesondere Marvel’s The Punisher ist für explizite Gewaltdarstellung bekannt, weshalb mehrere Folgen eine FSK18-Freigabe erhalten haben.

Eine Lösung bietet der Star-Bereich, den Disney+ in manchen Ländern für Inhalte mit einer höheren Altersfreigabe implementiert hat. Hier könnten die Netflix-Serien beispielsweise mit einer Jugendschutzsperre laufen. In den USA hingegen beheimatet der Streamingdienst Hulu, ebenfalls Teil des Disney-Konzerns, die Inhalte für Erwachsene.

So geht es im MCU weiter mit Daredevil und Co.

Daredevil und Kingpin sind 2021 in „Hawkeye” und „Spider-Man: No Way Home” zu sehen. Dies zeigt auch, dass Marvel mit diesen Figuren weiter plant. Die Situation für Daredevil-Fans sieht somit um einiges besser aus als noch vor ein paar Jahren, als es düster stand um die Zukunft des blinden Rächers.

Daredevil Staffel 4: Alle Infos zu Charlie Cox’ Zukunft im MCU

Lange Zeit konnte sich Marvel-Boss Kevin Feige nicht anfreunden mit den Netflix-Figuren. 2021 überraschte er dann mit der Aussage, dass der Schauspieler Charlie Cox definitiv die Figur Matt Murdock spielen würde, sollte dieser eines Tages im MCU (Marvel Cinematic Universe) auftauchen.

Für Daredevils Zukunft im MCU scheint also gesorgt. Wie es hingegen um Punisher, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist steht, bleibt abzuwarten.

Welche Zukunft erhoffst Du Dir für die Marvel-Serien von Netflix? Und welche Defenders-Serie ist Dein Favorit? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Dieser Artikel Marvel-Serien nicht mehr bei Netflix: Wie und wo geht es für Daredevil und Co. weiter? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janine Ebert
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Premier League: Nach Conte-Aus: Nagelsmann bei Spurs im Gespräch
Internet news & surftipps
Leak: Wichtiger Software-Code von Twitter war im Netz verfügbar
Tv & kino
Kino: Premiere von «Manta Manta - Zwoter Teil»
People news
Geburtstag: Quentin Tarantino wird 60: Ein hollywoodreifes Leben
People news
Familie: Baby-News bei «Harry Potter»-Darsteller Daniel Radcliffe
Internet news & surftipps
Technik: Bedrohen künstliche Intelligenzen die Kunst?
Testberichte
Kurztest: Opel Combo e-Life: Praktisch und elektrisch
Internet news & surftipps
App: Tiktok-Verbot auf Diensthandys in Frankreich