Lightyear | Kritik: Mit dem Toy Story-Prequel zur Unendlichkeit und noch viel weiter

Lightyear | Kritik: Mit dem Toy Story-Prequel zur Unendlichkeit und noch viel weiter © 2022 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

Du kennst Buzz Lightyear wahrscheinlich als Actionfigur aus den „Toy Story“-Filmen. Jetzt bekommt Pixars Held mit „Lightyear“ seinen ganz eigenen Animationsfilm, der seine Vorgeschichte beleuchtet. Wir sind schon einmal mit Buzz in den Weltraum geflogen und verraten Dir in der Kritik zu Lightyear, ob sich das Toy-Story-Prequel lohnt.

Buzz Lightyear wird unsanft aus seinem Hyperschlaf geweckt. Das System des Raumschiffs, das nicht nur ihn, sondern auch zahlreiche Wissenschaftler:innen und Techniker:innen durch das All transportiert, hat einen Planeten entdeckt. Buzz entscheidet sich kurzerhand, ihn auszukundschaften. An seiner Seite: Kommandantin Alisha Hawthorne (Uzo Aduba) und ein blutiger Anfänger. Schnell müssen die drei feststellen, dass das Leben auf dem Planeten ihnen nicht wohlgesinnt ist. In einem waghalsigen Manöver versucht die Crew zu flüchten. Das endet allerdings in einer Bruchlandung – und das Raumschiff samt Besatzung ist auf dem unheimlichen Planeten gestrandet. Buzz gibt sich die Schuld und sucht nach einem Weg, alle wieder nach Hause zu bringen. Doch der Rückflug ist nicht die einzige Herausforderung im Toy Story-Prequel: Auf dem Planeten lauern noch ganz andere Gefahren.

Im Original wird Buzz Lightyear von Chris Evans gesprochen. Im Deutschen leiht Tom Wlaschiha dem Spielzeug seine Stimme. Dieser ist unter anderem gerade in der vierten Staffel von „Stranger Things“ zu sehen.

Tom Wlaschiha spricht Buzz Lightyear im Deutschen

Tom Wlaschiha leiht Lightyear seine Stimme. Bekannt wurde der Schauspieler vor allen Dingen durch seine Rolle in „Game of Thrones” als Jaqen H’ghar. — Bild: Disney, Hanna Boussouar

Lightyear: Schnell wie das Licht, manchmal dunkel wie das All

Warum gibt es die Buzz-Lightyear-Actionfigur in Toy Story überhaupt? Dieser Fakt wird zu Beginn des Films mit einem einzigen Satz abgehandelt und auch sonst hat der Streifen nichts mit den Toy Story-Hauptfilmen zu tun. Der Streifen mit Buzz als Hauptcharakter ist charmant, witzig und strotzt voller Ideen, hat aber durchaus auch Momente, die düster und gruselig sind. Zum Beispiel, wenn Buzz und seine bunt zusammengewürfelte Crew fiesen Robotern zu Leibe rücken. Auch wenn die Toy Story-Filme nie nur für Kinder gemacht wurden, so ist Lightyear gerade zum Ende hin eher ein Film für Erwachsene. Dafür ist die Story einfach zu dunkel und verwoben.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Klassische Pixar-Themen mit viel Action

Was noch zu Beginn als leichtes Weltraumabenteuer daherkommt, entwickelt sich schnell zum kurzweiligen Actionstreifen. Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Selbstvertrauen sind substanziell und von Pixar gekonnt in Szene gesetzt. Buzz arbeitet am liebsten allein, kommt damit aber an seine Grenzen. Schlussendlich muss er sich auf seine Crew verlassen, die äußerst grün hinter den Ohren ist.

Mit Laseraugen auf die Lachmuskeln gezielt

Ein Crew-Mitglied will ständig den im Anzug integrierten Stift ausprobieren oder Buzz spricht einmal wieder mit sich selbst: Genau diese Momente sind brillant inszeniert. Ein echtes Highlight ist zudem das fünfte Crew-Mitglied Sox: Eine Roboterkatze, die eigentlich nur Buzz Haustier sein soll, sich aber als Allzweckwaffe und Technikgenie entpuppt. Hier konnten sich die Macher:innen des Films wirklich austoben. Schräge Ideen wie Laseraugen oder leuchtende Ohren lassen die Augen im Kino vor Lachen feucht werden.

Lightyear in der Kritik: Unser Fazit zum Toy Story-Prequel

Insgesamt hatten wir viel Spaß mit dem Toy Story-Prequel und waren erstaunt darüber, wie deutlich sich die Computeranimation seit dem ersten Toy Story-Film aus dem Jahr 1995 weiterentwickelt hat. Allein dafür lohnt sich schon der Gang ins Kino. Der mittlerweile von Pixar gewohnt knackige Humor und die liebenswert schrulligen Charaktere bilden dann noch das i-Tüpfelchen auf dem gelungenen Weltraumabenteuer. Aufgrund der düsteren Story und des Settings ab der zweiten Hälfte des Films sollten Kinder Lightyear jedoch besser nicht allein sehen.

Bis zur Unendlichkeit und viel weiter

Sein charakteristischer Satz „Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter” kommt auch wieder zum Einsatz. — Bild: © 2021 Disney/Pixar. All Rights Reserved.

Lightyear

Genre: Animationsfilm
Bundesstart: 16. Juni
Laufzeit: 109 Minuten
FSK: ab 6 Jahren freigegeben
Regie: Angus MacLane
Drehbuch: Pete Doctor, Angus MacLane

Du liebst Buzz Lightyear und seine Freunde aus Toy Story? Verrate uns, welcher Charakter es Dir besonders angetan hat.

Dieser Artikel Lightyear | Kritik: Mit dem Toy Story-Prequel zur Unendlichkeit und noch viel weiter kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Sarah Schindler
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Müller: Real als WM-Vorbild - Bierhoff: «Ärger überwiegt»
Auto news
ADAC-Test: Winterreifen: Große Unterschiede bei Bremsweg und Verschleiß
People news
Britische Royals: Offizielles Monogramm von König Charles III. steht fest
Musik news
Band: Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
People news
Herzog von Norfolk: Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Sperrbildschirm-Widgets sind in Planung oder schon da
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Featured: Lightyear streamen: Wo und wann erscheint der Toy Story-Ableger im Heimkino?
Tv & kino
Featured: Die 5 besten Lightyear-Momente aus Toy Story 1-4
Tv & kino
Featured: Lightyear-Prequel: Alles über den neuen Film mit der Toy Story-Actionfigur
Tv & kino
Featured: Pixars Elemental: Disney kündigt den nächsten Animationsfilm für 2023 an
Games news
Featured: Disney Dreamlight Valley: Alles zum aktuellen Steam-Hit
Tv & kino
Featured: Strange World: Kinostart und Handlung des neuen Animationsfilms von Disney bekannt gegeben
Tv & kino
Featured: Animationsfilme 2022: Auf diese Kino- und Streaming-Highlights kannst Du Dich freuen
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche