Horror für 2022 und 2023: Diese Stephen-King-Filme und -Serien sind in Arbeit

Stephen King hat einen unglaublichen Output. Viele seiner erfolgreichen Romane und Kurzgeschichten haben es bereits auf die große Leinwand oder ins Fernsehen geschafft. 2022 (und darüber hinaus) wartet eine Reihe von Stephen-King-Filmen und -Serien auf uns, darunter sowohl ganz neue Adaptionen als auch Remakes beliebter Klassiker.
Horror für 2022 und 2023: Diese Stephen-King-Filme und -Serien sind in Arbeit © Eigenkreation aus picture alliance / United Archives/IFTN, / Mary Evans Picture Library

Seit 2020 ist Stephen Kings Geschichtensammlung „If It Bleeds” im Handel erhältlich. In Deutschland ist sie unter dem Titel „Blutige Nachrichten” erschienen. Das Werk setzt sich aus vier Novellen zusammen: „Mr. Harrigan’s Phone”, „Chucks Leben”, „Blutige Nachrichten” und „Ratte”.

Bis auf die Titelgeschichte werden alle Kurzgeschichten aktuell von namhaften Studios verfilmt, wie Deadline berichtet. Und es ist längst nicht das einzige Stephen-King-Projekt, das wir schon bald im Fernsehen oder im Kino sehen werden.

Unsere Übersicht für 2022 und darüber hinaus findest Du hier.

Mr. Harrigan’s Phone (5. Oktober 2022) – Netflix produziert Horrorfilm

Netflix, Blumhouse Productions und Horror-Ass Ryan Murphy („American Horror Story”) haben die King-Geschichte Mr. Harrigan’s Phone umgesetzt. Für Drehbuch und Regie ist John Lee Hancock („Blind Side – Die große Chance”) verantwortlich.

Netflix und Stephen King arbeiten nicht das erste Mal zusammen: Der Streamingdienst hat in der Vergangenheit bereits die beiden Filme „Das Spiel” und „Im hohen Gras” umgesetzt, die auf seinen Werken basieren.

In Mr. Harrigan’s Phone geht es um einen kleinen Jungen, der Textnachrichten von einem verstorbenen Milliardär bekommt – obwohl das Handy zusammen mit der Leiche unter der Erde liegt. Den Jungen spielt „Es”-Star Jaeden Martell, den verstorbenen Milliardär mimt Donald Sutherland.

Die Stephen-King-Verfilmung hat 2022 endlich einen Starttermin. Kurz vor Halloween ist es so weit: am 5. Oktober 2022.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Salem’s Lot (21. April 2023) – Neuauflage des Vampirklassikers

„Salem’s Lot” (deutscher Titel: „Brennen muss Salem”) wurde bereits zweimal verfilmt: 1979 und 2004. In der Neuauflage von Gary Dauberman („Annabelle”) spielen Bill Pullmans Sohn Lewis, Alfre Woodard, Makenzie Leigh und Bill Camp mit. Als Produzent ist „Conjuring”-Schöpfer James Wan dabei.

Conjuring 3: Die wahre Geschichte hinter dem Fall „The Devil Made Me Do It”

In der Geschichte, die King als Hommage an klassische Vampirgeschichten angelegt hat, geht es um einen Schriftsteller, der nach vielen Jahren in das Dörfchen Salem’s Lot zurückkehrt. In dem Ort häufen sich mysteriöse Vorfälle, darunter Bisswunden und tote Haustiere.

Salem’s Lot ist abgedreht und soll am 21. April 2023 in die Kinos kommen. Ursprünglich sollte der Film bereits im September 2022 starten.

Auf der CinemaCon in Las Vegas Ende April 2022 hat James Wan erste Bilder sowie das Logo des Films präsentiert. Sobald es einen offiziellen Trailer gibt, informieren wir Dich an dieser Stelle.

The Boogeyman: King-Kurzgeschichte kommt 2023 zu Hulu

Anfang 2022 hat 20th Century Fox die Adaption der Kurzgeschichte „The Boogeyman” begonnen. Der Film soll 2023 zu Hulu kommen – und es sind bereits zahlreiche Castmitglieder bekannt, darunter Sophie Thatcher („Yellowjackets”) und Chris Messina („Birds of Prey”).

The Boogeyman ist Teil des Sammelbands „Nachtschicht”, den King 1978 veröffentlicht hat. In der Geschichte geht es um einen Mann, der unter dem frühen Tod seiner drei Kinder leidet. Er gibt einem Gespenst die Schuld, das angeblich im Kinderzimmer lebt.

Christine: John-Carpenter-Klassiker bekommt Neuauflage

John Carpenters „Christine” von 1983 ist eine der bekanntesten Stephen-King-Verfilmungen: Es geht um ein mordlustiges Auto und seinen jungen Besitzer.

Jason Blum, Sony Pictures und Regisseur Bryan Fuller („Hannibal”) arbeiten nun an einem Remake des Klassikers, das ebenfalls in den 80er-Jahren spielen soll. Seit 2021 ist das Skript laut Collider fertig, ein Cast wurde noch nicht bekannt gegeben.

Sobald es Neuigkeiten über das Projekt gibt, informieren wir Dich natürlich hier.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Friedhof der Kuscheltiere: Die Vorgeschichte

Streng genommen ist das geplante Prequel zum berühmten „Friedhof der Kuscheltiere” keine Stephen-King-Verfilmung. Denn es basiert auf einer Idee von Autor Jeff Buhler, der das Skript zum Kuscheltiere-Remake von 2019 geschrieben hat.

Das Prequel soll die Vorgeschichte des mysteriösen Friedhofs erzählen, der nicht nur Haustiere wieder zum Leben erweckt. Das Projekt, das noch keinen Titel hat, befindet sich seit Mitte 2022 in der Postproduktion. Einen Start Ende 2022 halten wir durchaus für möglich.

Was wir bisher wissen: Das ausführende Studio ist Paramount+, Regie führt Lindsey Beer (Autorin von „Star Trek 4”). Zum Cast gehören unter anderem Pam Grier („Jackie Brown”), Henry Thomas („Spuk in Bly Manor”) und Jackson White („Ambulance”).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Moongoose & Jack (@jackmulhernmoon)

JJ Abrams macht Billy Summers zur Miniserie

JJ Abrams und sein Produktionsstudio Bad Robot kennen sich aus mit Stephen-King-Adaptionen: Schon „Lisey’s Story”, „Castle Rock” und „11.22.63 – Der Anschlag” haben sie umgesetzt. Mit dem Stephen-King-Roman „Billy Summers” kommt nun ein weiteres Stück hinzu.

Das Buch ist im August 2021 erschienen und dreht sich um einen Auftragskiller, der nur noch einen letzten Job erledigen soll. Danach will er ein neues Leben beginnen.

Wie viele Episoden die Miniserie umfassen wird, wer mitspielt und welcher Streamingdienst sich das Projekt schnappt, steht noch nicht fest. Was allerdings bekannt ist: Ed Zwick („Away”) soll Regie führen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Der Buick – Verfilmung rollt langsam in Richtung Kino

Mörderische Autos sind immer wieder Thema bei Stephen King. Unter der Regie von Jim Mickle („Sweet Tooth”) entsteht nun eine Verfilmung seines Romans „Der Buick“. Die Hauptrolle übernimmt Thomas Jane, mehr ist bislang nicht bekannt.

Klar ist nur: In der Geschichte geht es um einen Buick, der mehr unter der Haube hat als nur seinen Motor. Die King-Verfilmung befindet sich laut Looper seit Anfang 2022 in der Vorproduktion. Mit einem Kinostart rechnen wir nicht vor 2023.

Regulator: Richard-Bachman-Roman wird verfilmt

Seit August 2022 ist bekannt, dass auch „Regulator” auf die Leinwand wandert – ein Roman, den King 1996 unter seinem Pseudonym Richard Bachman veröffentlicht hat.

Laut Deadline stecken die Bohemia Group, Drehbuchautor George Cowan und Produzent Justin Ross hinter dem Projekt. In dem Western-Horrorroman geht es um ein uraltes Wesen, das Besitz von einem autistischen Jungen ergreift und eine Kleinstadt in Angst und Schrecken versetzt.

Das Mädchen – erste Verfilmung des Stephen-King-Romans

„Das Mädchen“ (im Original: „The Girl Who Loved Tom Gordon”) ist ein eher ungewöhnlicher Psychohorror über die neunjährige Patricia McFarland, die sich in den Wäldern Neuenglands verirrt. Um nicht den Verstand zu verlieren, führt sie in Gedanken Gespräche mit ihrem Lieblings-Baseballspieler Tom Gordon. Doch es scheint so, als würde Patricia beobachtet werden.

Regie führt die Schottin Lynne Ramsay, deren Werke „We Need to Talk About Kevin” mit Tilda Swinton und „A Beautiful Day” mit Joaquin Phoenix hoch gelobt wurden. Die Dreharbeiten sollten eigentlich 2021 beginnen, doch bislang sind keine weiteren Details zur Produktion bekannt.

Chucks Leben – Meister des Surrealen verfilmt Stephen-King-Roman

Regisseur und Drehbuchautor Darren Aronofsky („Mother!”) nimmt sich der Novelle Chucks Leben an. Im Mittelpunkt der Handlung steht Charles Krantz, genannt „Chuck”. Während die Welt unterzugehen scheint, entdeckt er, dass er übernatürliche Fähigkeiten hat. Kann Chuck die Katastrophe abwenden?

Ratte – Ben Stiller zahlt einen hohen Preis

In der Netflix-Produktion Ratte nimmt Ben Stiller („Zoolander”) sowohl hinter als auch vor der Kamera eine tragende Rolle ein. Er ist Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller zugleich.

Die Story: Ein Englischlehrer schreibt an einem Roman, kann sein Werk aber bereits seit Jahrzehnten nicht beenden. Eines Nachts rettet er eine Ratte, die sich dafür revanchieren und ihm bei der Fertigstellung helfen will – allerdings unter einer tödlichen Bedingung.

Der Talisman – episches Fantasyprojekt von Stephen King und Peter Straub

„Der Talisman“ ist ein Projekt, das King gemeinsam mit Peter Straub umgesetzt hat. Es zählt zu seinen beliebtesten Büchern. Steven Spielberg soll jahrzehntelang versucht haben, den Roman umzusetzen. Deshalb galt das Material lange als unverfilmbar.

Nun scheint Bewegung in das Projekt zu kommen: Matt und Ross Duffer, das Kreativteam hinter „Stranger Things”, haben sich der Geschichte angenommen und setzen sie für Netflix um. Auch Steven Spielberg ist als Produzent beteiligt.

Die Story: Um seine Mutter vor dem sicheren Tod zu bewahren, macht sich der junge Jack in einer Parallelwelt auf die Suche nach einem mächtigen Talisman.

GigaTV Film-Highlights

Stark: The Dark Half – gelingt der zweite Anlauf?

„Stark: The Dark Half“ wurde schon einmal Anfang der 90er verfilmt – mit wenig Erfolg. Eine Neuauflage unter der Regie von Alex Ross Perry („Her Smell”) ist in Arbeit, Details zum Release gibt es noch nicht.

Stark: The Dark Half ist der dritte Teil des sogenannten Castle-Rock-Zyklus, der in der fiktiven Kleinstadt Castle Rock spielt. In der Geschichte geht es um einen Autor, der sich ein Alter Ego erschafft, um neue Gebiete der Literatur zu erobern. Dumm nur, dass der erfundene George Stark offenbar zum Leben erwacht. Wir hoffen für King, dass dieser Teil der Story nur erfunden ist.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Hast Du das aktuelle Werk des Horrormeisters bereits gelesen? Auf welche der Stephen-King-Filme beziehungsweise -Serien freust Du Dich am meisten? Schreibe uns gerne einen Kommentar.

Dieser Artikel Horror für 2022 und 2023: Diese Stephen-King-Filme und -Serien sind in Arbeit kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Mislintat verlässt VfB Stuttgart - Labbadia neuer Coach?
Tv & kino
Schauspielerin: Christiane Hörbiger mit 84 Jahren gestorben
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Tv & kino
Schauspieler: Hugh Grant erinnert sich ungern an eine Tanzszene
Tv & kino
Mit 60 Jahren: Schauspieler Tobias Langhoff gestorben
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: Sprechen wie in House of the Dragon: Mit der Duolingo-App kannst Du jetzt Hochvalyrisch lernen
Handy ratgeber & tests
Featured: Pixel 7 und Pixel 7 Pro: So sehen die neuen Google-Handys aus
Tv & kino
Featured: Knives Out 2 und mehr vom Witcher: Neu bei Netflix im Dezember 2022
Tv & kino
Featured: Neu bei Netflix im Oktober 2022: Gänsehaut um Mitternacht und Barbaren Staffel 2
Tv & kino
Featured: Die Mumie: Die richtige Reihenfolge der Filme
Games news
Featured: Neuer Gruselspaß: Diese Horror-Games kommen 2023
Tv & kino
Featured: Animationsfilme 2022 und 2023: Auf diese Highlights kannst Du Dich freuen
Tv & kino
Featured: The Rookie Staffel 5: So geht es mit der Nathan-Fillion-Serie weiter