Heimkino mit Virtual Reality: Die fünf besten VR-Filme für immersive Unterhaltung

23.01.2022

Heimkino mit Virtual Reality: Die fünf besten VR-Filme für immersive Unterhaltung © iStock

Mit Dinosauriern durch den Urwald pirschen, Astronaut:innen auf der Internationale Raumstation (ISS) begleiten oder als Polizist einen Mord verhindern: Solche Geschichten kannst Du mit einem VR-Headset immersiv und hautnah erleben – und das längst nicht mehr nur in VR-Spielen. Das sind die fünf besten VR-Filme überhaupt!

Virtual Reality (VR) ist ein wachsender Markt, der nicht nur Gaming-Abenteuer auf eine neue Weise erfahrbar macht. Auch beim reinen Zuschauen ohne interaktive Elemente erweitert ein VR-Headset das Unterhaltungs-Erlebnis enorm. Hier kommen fünf beeindrucke Filme für die VR-Brille, mit denen Du staunen und Dich am Sessel festkrallen wirst.

The Great C: Mitreißende Dystopie im Videospiel-Look

Verwaiste Städte, ausgebrannte Autowracks und altes Kriegsgerät: Das Setting von „The Great C‟ wirkt nicht besonders einladend. Nach einem apokalyptischen Ereignis ist die Welt zerstört, die Menschen fristen ihr archaisches Dasein und werden von einer gottgleichen Gestalt namens The Great C zum absoluten Gehorsam gezwungen. Als eine Art Vollstreckungsgehilfe dient ein monströses Wesen. Der VR-Film beleuchtet in knapp 30 Minuten die Geschichte eines jungen Paares, das sich auf eine Reise ohne Wiederkehr begeben muss.

Quelle: YouTube / Oculus

Mit der VR-Film-Adaption der gleichnamigen Kurzgeschichte des Sci-Fi-Autors Philip K. Dick hat das VR-Studio Secret Location eine Kulisse kreiert, die an „The Walking Dead‟ erinnert. Dabei überzeugt nicht nur die schaurige Geschichte, sondern auch die künstlerische und technische Umsetzung. The Great C ist kein Realfilm, sondern wurde komplett mit dem 3D-Tool Unreal Engine 4 „gedreht“. Die Optik mit detailreichen, opulenten Hintergründen und animierten Protagonist:innen ähnelt eher einem Videospiel. Für VR-Neulinge empfehlenswert ist der Comfort-Modus, der im Gegensatz zum normalen Cinematic-Modus weniger Kamerafahrten bietet und so der Motion Sickness entgegenwirkt. So wird die Übelkeit genannt, die beim Nutzen einer VR-Brille aufkommen kann. Sie entsteht, weil Dein Auge etwas anderes wahrnimmt als Dein Gleichgewichtssystem. Wenn Du The Great C sehen möchtest, kannst Du ihn im Oculus Store oder bei Steam für HTC Vive, Valve Index und Oculus Rift für knapp fünf Euro herunterladen.

Nothing to be Written: VR-Zeitreise mit immersiver Audiobegleitung

Während des Ersten Weltkriegs wurden Millionen Multiple-Choice-Postkarten von Soldaten aus den Schützengräben nach Hause geschickt. Außer der Unterschrift durften keine persönlichen Worte auf die Karte geschrieben werden. „Nothing to be Written‟ macht aus diesen vorgedruckten Botschaften ein bewegendes VR-Kunstwerk mit Audiobegleitung. Im Auftrag von BBC VR Hub hat das Studio 59 Productions eine sechsminütige VR-Montage mit Bildern aus dem Ersten Weltkrieg mit der Komposition „Five Telegrams‟ von Anna Merediths hinterlegt. Ein Orchester, ein Chor und mehrere Instrumental-Ensembles vertonen die Botschaften, die die Truppen vom Schlachtfeld nach Hause schickten. Der Chor eröffnet das Stück mit den Worten „Mir geht es ganz gut“.

Quelle: YouTube / BBC Music

Hinter der beeindruckenden Klanglandschaft steht eine aufwendige Produktion mit den neuesten Audio-Tools. Diese verwandeln die Konzert-Aufnahmen aus der Londoner Royal Albert Hall in ein immersives, räumliches VR-Musikerlebnis, das kostenlos für Oculus Go erhältlich ist. Für diese einzigartige Erfahrung wurde Nothing to be Written beim Raindance Film Festival 2018 als „Best UK VR Experience‟ ausgezeichnet.

Space Explorers: Eindrücke von der Internationalen Raumstation  

Space Explorers‟ ist unserer Meinung nach nicht nur einer der besten VR-Filme überhaupt, sondern auch die bislang aufwendigste Produktion, die je im Weltall gedreht wurde. Die vierteilige Doku-Reihe gibt Einblicke in das Leben an Bord der ISS (International Space Station) und in den Alltag der Crew. Der 360-Grad-Rundumblick und der stereoskopische 3D-Effekt vermitteln das Gefühl, mit den Astronaut:innen im Raum zu schweben, während sie trainieren, forschen und miteinander Zeit verbringen.

Die erste Folge („Adapt‟) erschien bereits im Oktober 2020, die zweite Folge („Advance‟) im April 2021, gefolgt von einem kostenlosen Bonusvideo („Home Planet“) im November 2021. Letzteres wurde im Cupola-Turm der ISS gedreht und lässt Dich als Zuschauer:in beobachten, wie Kontinente, Gebirgszüge und Wolkenlandschaften vorbeiziehen. Kurz vor Weihnachten ist die neueste Weltraum-VR-Folge „United‟ erschienen, bei der die Crew Zuwachs von neun Forscher:innen bekommt. In Unite sehen wir außerdem zum ersten Mal Außenaufnahmen von der ISS. Für den Dreh hat der in Los Angeles und Montreal ansässige Entwickler Felix & Paul Studios eine Spezialkamera gebaut, die 360-Grad-Material in stereoskopischer 8K-Auflösung aufzeichnen kann.

Quelle: YouTube / Felix & Paul Studios

Für dieses einzigartige Filmerlebnis erhielt Felix & Paul Studios im vergangenen Jahr einen Emmy Award. Die vierte und letzte Folge („Expand“) soll im Frühjahr 2022 erscheinen und Zuschauer:innen auf einen Weltraumspaziergang mitnehmen. Alle bisherigen rund 30-minütigen Folgen findest Du bei Meta Quest kostenlos für Oculus Rift und Oculus Quest und für knapp drei Euro für Oculus Go und Samsung Gear VR.

VR-Erfahrung Space Explorers: Schau Dir die Erde aus dem Weltall an

Dispatch: Hochspannung in künstlerischer Optik

Ein Mörder, der eine Stadt unsicher macht, ein Opfer, das auf der Flucht ist, und ein Polizist, der Leben retten möchte: aus dieser Story hat das VR-Filmstudio Here Be Dragons 2017 unserer Meinung nach einen der spannendsten und besten VR-Filme überhaupt erschaffen. Der mehrteilige Thriller erzählt die Geschichte eines sogenannten Dispatchers namens Ted. Er arbeitet in der Notrufzentrale eines Polizeireviers und wird am Telefon oft Zeuge grausamer Geschehnisse, kann aber nicht direkt vor Ort helfen.

Dispatch‟ vermittelt das beklemmende und belastende Gefühl dieser Arbeit. Was wir sehen und hören, spielt sich vor dem geistigen Auge des Protagonisten ab. Aus diesem düsteren „Kopfkino‟ hat das Team um Drehbuchautor und Regisseur Edward Robles ein experimentierfreudiges VR-Erlebnis geschaffen. Das Besondere dabei ist die minimalistische Optik: Sowohl die Welt als auch die Protagonisten bestehen (bis auf eine Ausnahme) aus schlichten, farblosen Drahtgittermodellen. Diese stilistische Reduzierung unterstützt die Fokussierung auf das Wesentliche und unterstreicht die düstere Atmosphäre.

Quelle: YouTube / Oculus

Die erste Episode der 20-minütigen Miniserie ist kostenlos für Gear VR, Oculus Go und Oculus Rift verfügbar. Danach kannst Du entscheiden, ob Dir die anderen fünf- bis siebenminütigen Folgen jeweils rund drei Euro wert sind.

Jurassic World: Blue: Mittendrin bei der nächsten Dino-Apokalypse

„Jurassic World: Blue‟ ist ein weiteres beeindruckendes Kurzfilm-Projekt von Felix & Paul Studios, das sich nicht nur für Dino-Fans lohnt. Der 360-Grad-Film erschien bereits 2018 im Episoden-Format und fügt sich inhaltlich zwischen die Ereignisse der beiden „Jurassic World‟-Kinofilme ein. Auf den Fersen des Raptor-Weibchens Blue findest Du Dich in dem VR-Film in einer alles verschlingenden Aschewolke wieder. Denn ein brodelnder Vulkan droht die Dinosaurier auf der Islar Nublar ein zweites Mal auszurotten.

Quelle: YouTube / IGN

Die Handlung ähnelt eher einer unkommentierten Tierdoku, bei der Du den ausgestorbenen Arten vielleicht näher kommst, als Dir lieb ist. Wenn Du schon immer von einem Tyrannosaurus Rex angebrüllt werden wolltest, kommst Du dank der gelungenen Soundeffekte und Computeranimationen voll auf Deine Kosten. Für VR-Einsteiger mit sensiblem Magen ist der filmische Ausflug auf die Dino-Insel allerdings nicht zu empfehlen. Die dynamische Kamera hat mitunter einen desorientierenden Effekt und stellt den Gleichgewichtssinn auf die Probe. Wer sich trotzdem mit einem VR-Headset ins Dino-Abenteuer wagt, kann die Reise im Oculus Store für Oculus Go und Samsung Gear VR kostenlos buchen.

Grundsätzlich musst Du nicht unbedingt tief in die Tasche greifen, um immersive VR-Erlebnisse auszuprobieren. Es gibt mittlerweile eine Reihe kostenfreier VR-Filme, auf die sich ein Blick ebenfalls lohnt:

 VR-Filme kostenlos genießen: Aktuelles für Google Daydream & Co.

Welcher VR-Film hat Dich besonders begeistert? Wir freuen uns auf Deinen Tipp in den Kommentaren!

Dieser Artikel Heimkino mit Virtual Reality: Die fünf besten VR-Filme für immersive Unterhaltung kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Janette Baumann

Weitere News

Top News

Sport news

Leichtathletik-EM: Doppel-Gold: Kaul und Lückenkemper feiern EM-Triumphe

People news

Leute: «Das Boot»-Regisseur Wolfgang Petersen gestorben

People news

65. Geburtstag: Harald Schmidt über Deutschland: «Der Laden läuft»

Tv & kino

Featured: Glühendes Feuer Staffel 2: Geht die Feuerwehr-Telenovela weiter?

Auto news

964er oben ohne: Porsche-Umbauer Singer bringt Cabrio

Gesundheit

Emotionale Tränen: Forscher identifizieren fünf Gründe für das Weinen

Das beste netz deutschlands

Sicherheit: Signal mit PIN und Registrierungssperre nutzen

Internet news & surftipps

Gaming: Computerspielbranche wächst deutlich langsamer

Empfehlungen der Redaktion

Games news

Featured: Best Forklift Operator: Endlich Gabelstapler fahren in VR

Games news

Featured: VR-Spiele 2022: Das sind die 5 aufregendsten Neuerscheinungen

Handy ratgeber & tests

Featured: Valve Index 2: Kommt der Nachfolger der Steam-VR-Brille? Alle Infos und Gerüchte

Games news

Featured: Labyrinth deLux – A Crusoe Quest: Intergalaktischer Rätselspaß in der Virtual Reality

Games news

Featured: Ghostbusters VR: Protonenpack-Action auf der Meta Quest 2

Internet news & surftipps

Featured: PlayStation 5 Zubehör: Die nützlichsten Erweiterungen für Sonys Heimkonsole

Tv & kino

Featured: Der VR-Käfig Gates01 eröffnet Dir unendliche Freiheiten

Handy ratgeber & tests

Featured: James-Webb-Aufnahmen in VR: Die Bilder des Weltraumteleskops kannst Du jetzt auch in Virtual Reality bestaunen