Fast X und Fast & Furious 11: Alle Infos zum großen Finale

26.05.2022

Fast X und Fast & Furious 11: Alle Infos zum großen Finale © picture alliance / Everett Collection | ©Universal/Courtesy Everett Collection

Alles hat ein Ende, auch eine der erfolgreichsten Filmreihen der Kinogeschichte. „Fast & Furious“ zündet mit Teil 10 und 11 noch einmal den Turbo und tritt mit zwei Teilen ab. Teil 10 hat inzwischen auch einen offiziellen Titel: „Fast X”.

Testosteron ohne Tempolimit – aber mit Verfallsdatum: Seit Längerem steht fest, dass die Fast-&-Furious-Reihe mit einem großen Finale enden wird. Nach über 20 Jahren Vollgas-Action werden Dominic „Dom“ Toretto, Leticia „Letty“ Ortiz, Mia, Roman und all die anderen Bleifüße und Autoschrauber:innen ihre Karren endgültig in der Garage abstellen. Das Ende kommt in zwei Teilen: mit Fast X und Fast & Furious 11.

Vorsicht: Dieser Artikel enthält Spoiler zu Fast & Furious 9.

Kinostart von Fast X und Fast & Furious 11

Fast X hätte eigentlich im April 2021 in die Kinos kommen sollen. Aber wie so manch anderen brachte die Coronapandemie auch diesen Plan durcheinander. So startete statt des zehnten Teils der Reihe 2021 erst mal „Fast & Furious 9“ in den Kinos, der eigentlich bereits im Mai 2020 dran gewesen wäre.

Hierzulande lockte das Actionspektakel mehr als 1,5 Millionen Besucher:innen in die Kinos. Fast & Furious 9 hat weltweit mehr als 720 Millionen US-Dollar eingespielt, was in Pandemiezeiten eine durchaus respektable Summe ist.

Fast and Furious: Richtige Reihenfolge für Deinen Filmmarathon

Teil 10 und 11 werden in einem Rutsch gedreht, Drehbeginn war im April 2022 in London. Für Fast X steht auch schon ein Kinostart fest: Am 18. Mai 2023 startet der vorletzte Teil der Actionreihe in Deutschland auf der großen Leinwand.

Wann Teil 11 folgt, bleibt abzuwarten. Da F&F 10 und 11 zusammen gedreht werden sollen, ist ein zeitnaher Kinostart der letzten PS-Runde denkbar. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Macher:innen eine einjährige Spannungspause einlegen – ähnlich wie es bei „Avengers: Infinity War” und „Endgame” der Fall war.

Drama am Set: Regiewechsel kurz nach Produktionsstart

Zur Überraschung der Filmwelt hat Regisseur Justin Lin, der bereits die Filme 3 bis 6 sowie Teil 9 inszenierte und 10 und 11 ebenfalls übernehmen sollte, kurz nach Drehstart das Handtuch geworfen. Als Produzent will er jedoch beteiligt bleiben.

Die Hintergründe sind unklar. Laut Los Angeles Times habe es kreative Differenzen am Set gegeben, jedoch keinen Streit. Via Instagram hat Justin Lin ein Statement veröffentlicht:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von The Fast Saga (@thefastsaga)

Der Nächste, bitte: Knapp eine Woche nach dem Abgang von Lin hat Universal Pictures mit Louis Leterrier einen neuen Regisseur für Fast X gefunden. Der Neue hat Erfahrung mit Actionfilmen (und schnellen Autos): Leterrier stand etwa bei „Transporter” mit Jason Statham und „The Incredible Hulk” hinter der Kamera.

Allerdings muss Leterrier nun mit einem Erbe umgehen: Lin hatte bereits eine Woche gedreht, am Drehbuch mitgearbeitet und viele Weichen für die Produktion gestellt. Unklar ist zudem, ob Crew und Darsteller:innen wegen der Verzögerung ihren ehrgeizigen Drehplan einhalten können, nämlich gleich zwei, statt nur einen Film abzudrehen.

Die Story: Was passiert in Fast X?

Es hat auf den Straßen von Los Angeles begonnen – und es führte (in Teil 9) bis zum Horizont und viel weiter, nämlich ins All. Wichtig ist bei den Missionen von Dom und seiner Crew nur: Es muss so schnell wie möglich gehen. Rücksicht auf die Gesetze der Physik oder auf dramaturgische Feinheiten haben die Produzent:innen der Reihe noch nie genommen.

In Teil 9 brettern die Held:innen zum Beispiel eine abstürzende Hängebrücke hoch, lassen ihre Autos fliegen und baumeln mit ihren Kisten unter magnetischen Flugzeugen. Die starken Jungs und Mädels glichen zuletzt eher Superheld:innen mit geradezu überirdischen Fähigkeiten und Kräften.

Was also erwartet uns in Teil 10 und 11? Vermutlich eher keine raffiniert erzählte Story. Fans dürfen sich aber auf sehr viel Abwechslung freuen. Vin Diesel kündigte bereits an, dass die Dreharbeiten an vielen verschiedenen Locations stattfinden werden. Es gebe so viele Orte auf der Welt, die seine Crew noch besuchen müsse.

Worin Doms letzte Mission besteht, ist unklar. Sie dürfte sich über beide Teile spannen, unmittelbar seine Familie bedrohen und noch einmal allen alten und neuen Recken die Chance geben, einen fulminanten Auftritt hinzulegen.

Bis es konkrete Infos zur Story oder gar einen Trailer zu Fast X gibt, müssen wir uns sicher noch eine Weile gedulden. In jedem Fall halten wir Dich hier auf dem Laufenden.

Fast & Furious 10 und 11: Besetzung

Lange hielten sich die Produzent:innen bedeckt zur Besetzung des Finales. Mittlerweile sind aber einige Namen bekannt. Einen prominenten Neuzugang kündigte Vin Diesel persönlich per Instagram an: Brie Larson.

Damit gehört nun auch ein MCU-Star zur Crew der Raser:innen. Brie Larson ist seit 2019 Teil des Marvel Cinematic Universe („Captain Marvel”). Bevor sie mit Diesel im getunten Auto vorfährt, startet ihr nächster Superhelden-Film „Captain Marvel 2: The Marvels” im Februar 2023 in den Kinos. Welche Rolle Brie Larson in Fast & Furious 10 und 11 übernimmt, ist noch nicht bekannt.

Neu dabei ist auch „Titans”-Star Alan Ritchson, berichtet Deadline. Der Schauspieler machte zuletzt mit der Amazon-Prime-Serie „Reacher” von sich reden. Fast X dürfte sein bislang bekanntester Arbeitsplatz werden.

Längst bekannt dagegen ist Rita Moreno. Vin Diesel schaffte es, den Hollywoodstar für Fast X zu verpflichten. Moreno spielt Dom Torettos Großmutter. Ein überraschender Cast-Zugang: Moreno gewann 1961 den Oscar als beste Nebendarstellerin in „West Side Story” - in Steven Spielbergs Neuverfilmung war sie 2021 ebenfalls in einer Nebenrolle zu sehen.

Es gibt noch einen weiteren prominenten Neuzugang: Niemand Geringerer als Jason Momoa wurde für das F&F-Finale gecastet. Der „Game of Thrones”- und „Aquaman”-Star wird in den beiden letzten Filmen einen ebenbürtigen Gegner für Dom und seine Crew darstellen. Ob er ähnlich wie Deckard Shaw und Jakob Toretto auf den letzten Metern noch die Seiten wechselt? Das ist in Fast-Filmen auf jeden Fall denkbar.

Darüber hinaus wird es spannend sein, Jason Momoa als echten Fiesling zu sehen. Zuletzt war er hauptsächlich als Held besetzt worden oder zumindest als ambivalenter Antiheld, etwa als Khal Drogo in Game of Thrones.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von #F9 (@thefastsaga)

Kehrt Dwayne Johnson für das Finale zurück?

Am Set von „Fast & Furious 8” hatte es Streit zwischen Vin Diesel und Co-Star Dwayne Johnson gegeben, der daraufhin nicht im neunten Film der Reihe auftauchte.

Zudem hat Johnson mehrfach verdeutlicht, dass der „Torpedobändiger“ Luke Hobbs weder in F&F 10 noch in 11 zurückkehren wird. Stattdessen scheint es aber lose Pläne für eine Fortsetzung des „Hobbs & Shaw”-Spin-offs zu geben.

Auf Instagram hatte Vin Diesel seinen Hollywood-Kollegen im November 2021 gebeten, für das Finale zurückzukehren. Ein gekonnter PR-Schachzug oder eine ernst gemeinte Entschuldigung? Johnson jedenfalls lehnte wenig später eine erneute Zusammenarbeit mit Diesel bei F&F ab. Sein letztes Wort?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Vin Diesel (@vindiesel)

Und was ist mit Paul Walker?

Kehrt eventuell der verstorbene Paul Walker zurück, der Darsteller von Doms Kumpel Brian? Diese Frage stellen sich viele Fans, denn die Figur des Brian lebt für Dom, seine Crew und die Fans weiter.

Der bei einem Autounfall ums Leben gekommene Walker wird geradezu kultisch verehrt. Technisch wäre es möglich, Brian in einer Rückblende digital wiederzubeleben und ihn erneut auftreten zu lassen, eventuell auch mithilfe der Walker-Brüder Cody und Caleb (wie in Teil 7).

Ein anderes Mitglied der Walker-Familie könnte ebenfalls eine Rolle im Finale spielen. Vin Diesel deutete in einem Interview mit dem Magazin E! einen möglichen Auftritt von Paul Walkers Tochter Meadow an.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Vin Diesel (@vindiesel)

Wer könnte noch zurückkehren?

Ein weiterer Star, der für das Finale infrage kommt, ist Jason Statham als Deckard Shaw. Er war bereits im Abspann von Teil 9 zu sehen. Demnach hat Han (Sung Kang) noch eine Rechnung mit Shaw offen, denn der war verantwortlich für Hans vermeintlichen Tod in Teil 6. Eine weitere Kandidatin für das Finale ist Helen Mirren als Shaws Mutter Magdalene. Dass die Dame auch am Steuer eine gute Figur macht, wird niemand bestreiten, der Teil 9 gesehen hat.

Doms Bruder Jakob Toretto (gespielt von John Cena) schlug sich am Ende des neunten Films auf die gute Seite und könnte in Teil 10 und 11 zum Mitglied der Crew werden. Bestätigt hat Wrestling-Star Cena bislang allerdings noch nichts.

John Cena alias Jakob Toretto in Fast & Furious 9

Gibt es in den finalen Teilen von Fast & Furious ein Wiedersehen mit Doms Bruder Jakob? — Bild: picture alliance / Everett Collection | ©Universal/Courtesy Everett Collection

Fest stehen für das Fast-and-Furious-Finale folgende Darsteller:innen:

• Jason Momoa

• Brie Larson

• Daniela Melchior

• Alan Ritchson

• Rita Moreno

• Vin Diesel als Dominic Toretto

• Charlize Theron als Cipher

• Sung Kang als wiederauferstandener Han

• Michelle Rodriguez als Letty

• Tyrese Gibson als Roman

• Ludacris als Tej

• Nathalie Emmanuel als Ramsey

• Cardi B als Leysa

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von #F9 (@thefastsaga)

Bekannte Namen aus der Reihe und weitere Kandidat:innen für einen Kurzauftritt sind:

• Lucas Black als Sean Boswell

• Bow Wow als Twinkie

• Jason Tobin als Earl Hu

• Shea Whigham als Agent Michael Stasiak

Vielleicht gibt es auch ein Wiedersehen mit Eva Mendes als Monica Fuentes. Wie groß die Fast-Family auch am Ende sein mag, auf jeden Fall schlägt sie wieder heftig zu – und das gleich zweimal.

Hast Du schon Fast & Furious 9 gesehen? Wenn ja: Ist der Film ein Erfolg oder eher nicht? Schreib uns gerne einen Kommentar!

Dieser Artikel Fast X und Fast & Furious 11: Alle Infos zum großen Finale kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming

Weitere News

Top News

Sport news

Finals in Berlin: Brustschwimmer Marco Koch wird erneut deutscher Meister

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» räumt beim Deutschen Filmpreis ab

People news

Liedermacher: Konstantin Wecker: «Meine Texte waren klüger als ich selbst»

People news

Deutscher Filmpreis: Matthias Schweighöfer: Trinke keinen Alkohol mehr

Das beste netz deutschlands

Featured: Die Metaverse-Plattform Horizon Worlds startet in Europa

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

«Aquaman»: Jason Momoa bei «Fast & Furious» mit dabei

Tv & kino

Action-Film «Fast X»: Diese reife Frau lässt Vin Diesels Träume wahr werden

Tv & kino

Hollywood-Millionär: Dwayne «The Rock» Johnson wird 50

People news

Baby-News: Rosie Huntington-Whiteley - Das Baby ist da

People news

Schauspieler: Jason Momoa entschuldigt sich für Vatikan-Fotos

Tv & kino

TV-Quoten: Mehr als neun Millionen sehen den Wiener «Tatort»

Tv & kino

Featured: Chicago Fire Staffel 11: Wann und wie geht es im Firehouse 51 weiter?

Tv & kino

Featured: Tales of the Walking Dead: Alles über das Spin-off mit einer bekannten Bösewichtin