Doctor Strange 2: Das Ende und der Überraschungsauftritt in der Mid-Credit-Szene erklärt

05.05.2022

Doctor Strange 2: Das Ende und der Überraschungsauftritt in der Mid-Credit-Szene erklärt © Disney/ Marvel

„Doctor Strange 2” oder „Doctor Strange in the Multiverse of Madness” wird seinem Namen wirklich gerecht. Das gilt auch für das Ende und die Mid-Credit-Szene, in denen Dich nicht nur eine zünftige Überraschung, sondern auch eine Besucherin aus einem anderen Universum erwarten. Gespielt von Charlize Theron höchstselbst! Was beides zu bedeuten hat, erklären wir Dir hier.

ACHTUNG SPOILER: Der folgende Artikel enthält Spoiler zur Handlung und dem Ende von Doctor Strange in the Multiverse of Madness.

In Sam Raimis Doctor Strange in the Multiverse of Madness bekommt es der titelgebende Meister der magischen Künste nicht nur mit jeder Menge multidimensionalem Wahnsinn zu tun, sondern auch mit einer alten Freundin: Wanda Maximoff alias Scarlet Witch (Elizabeth Olsen). Zwar kann er sie am Ende besiegen und in gewissem Maße zur Vernunft bringen, der Schaden ist aber schon angerichtet.

Das gilt nicht nur für all die Opfer, die Wanda während ihrem wahrlich furchterregenden Amoklauf anhäuft, sondern auch für Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) selbst. Denn wie die finale Szene vor dem Abspann zeigt, hat auch er ein bleibendes Andenken an seinen Kampf gegen die Scarlet Witch erhalten.

Doctor Strange 2: Das dritte Auge auf der Stirn erklärt

In der entsprechenden Szene sieht man, wie Doctor Strange frohen Mutes von seinem Sanktum aufbricht und durch die Straßen von New York läuft. Plötzlich brüllt er jedoch unter Schmerzen und ein drittes Auge erscheint auf seiner Stirn. Was hat das zu bedeuten?

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Doctor Strange hat jetzt ein neues Auge - doch was bedeutet das? — Bild: Disney/ Marvel

Am wahrscheinlichsten ist es, dass das dritte Auge eine direkte Folge von Stephens Nutzung des sogenannten Darkholds ist. Das Buch der dunklen Magie spielt eine große Rolle im Film, schließlich hat auch Wanda es genutzt, um per Traumwanderung in den Geist ihrer alternativen Varianten in anderen Universen einzudringen. Wie man an ihr sieht und wovor mehrfach gewarnt wird: Das Darkhold nimmt körperlichen und geistigen Einfluss auf die, die es benutzen.

Für diese Theorie spricht, dass auch die böse Version von Stephen Strange, die er in der zusammenbrechenden Dimension konfrontiert, das Darkhold benutzt und die ebenfalls ein drittes Auge auf der Stirn hat. Vermutlich ist das Auge also ein Zeichen für die Korruption durch das magische Buch.

Mit dieser Interpretation des Auges würde sich das Marvel Cinematic Universe mal wieder ein paar Freiheiten nehmen, von der Comicvorlage abzuweichen. Dort ist das dritte Auge nämlich gar nicht mit dem Darkhold verbunden, sondern immer dann sichtbar, wenn Doctor Strange das Auge von Agamotto benutzt.

Inwiefern das dritte Auge auch schlechte Auswirkungen auf den MCU-Strange hat, wird sich wohl erst noch zeigen müssen. Vielleicht funktioniert es ja sogar als Verstärker seiner Kräfte, wenn er es richtig nutzen und den bösen Impulsen widerstehen kann. In der Mid-Credit-Szene sieht es immerhin so aus, als könne er das Erscheinen des Auges bereits kontrollieren.

Die Mid-Credit Szene: Wer ist Charlize Therons Figur?

Die Mid-Credit-Szene von Doctor Strange 2 liefert mal wieder das, was wir vom MCU gewohnt sind: Eine echte Überraschung. Hier öffnet sich nämlich plötzlich ein magisches Tor, aus dem niemand geringeres als Mega-Star Charlize Theron („Mad Max: Fury Road”) heraustritt.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Wen spielt Charlize Theron am Ende von Doctor Strange 2? — Bild: Disney/ Marvel

Ihre Figur trägt ein lila-schwarzes Outfit und sie erklärt Doctor Strange, dass er in ihrer Dimension für eines jener Probleme gesorgt hat, die bei multidimensionalen Reisen entstehen können. Jetzt soll er ihr helfen, das Ganze wieder in Ordnung zu bringen.

Doch wer ist diese Frau? Und woher kommt sie? Die Antwort lautet: Die Frau heißt Clea und sie stammt aus der sogenannten Dunklen Dimension.

Kinofilme 2022: Diese Highlights erwarten Dich noch.

Clea in den Comics: Dormammus Nichte und Doctor Stranges Geliebte

Die Enthüllung von Clea eröffnet eine ganze Bandbreite an spannenden Möglichkeiten für die mögliche Fortsetzung „Doctor Strange 3”. Immerhin stammt Clea aus der Dunklen Dimension und ist dort sogar die Oberste Magierin, also das Gegenstück zu dem, was Wong für die Erde ist.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange 2

Welche Rolle spielt Clea für Doctor Strange in den Comics? — Bild: Disney/ Marvel

Die Dunkle Dimension hast Du übrigens schon gesehen, nämlich im ersten Doctor Strange-Film. In dieser düsteren Dimension kämpft Stephen unzählige Male („Ich komme, um zu verhandeln”) gegen das gefährliche übernatürliche Wesen Dormammu, mit dem Clea sogar verwandt ist. In den Comics ist sie nämlich seine Nichte.

Ein fast genauso spannender Aspekt in den Comics ist jedoch, dass sich dort zwischen Doctor Strange und Clea eine Liebesgeschichte entspinnt. Nicht nur das, die beiden heiraten sogar. Wäre dies also eine Möglichkeit, dass Stephen doch noch sein Glück findet?

Benedict Cumberbatch, Benedict Wong und Xochitl Gomez in Doctor Strange 2

Clea ist genau wie Doctor Strange und Wong eine mächtige Magierin. — Bild: Disney/ Marvel

Seine große Liebe Christine Palmer (Rachel McAdams) ist in den Filmen nämlich noch immer in weiter Ferne. Und gerade frisch anderweitig verheiratet.

Doctor Strange 3: Clea und die Dunkle Dimension

Eins scheint definitiv festzustehen: Sollte Doctor Strange 3 wirklich kommen, deutet Cleas Erscheinen eindeutig darauf hin, dass dieser in der Dunklen Dimension spielen könnte. Ein spannender Schauplatz, denn auch die Dunkle Dimension besteht aus mehreren Teilen, zu denen sogar die leibhaftige Hölle gehört.

Benedict Cumberbatch in Doctor Strange

Doctor Strange war schon einmal in der Cleas Heimat-Dimension, der Dunklen Dimension. — Bild: Disney/ Marvel

Wie es mit Stephen und Clea weitergeht und ob sie auch im MCU zum Liebespaar werden, wird sich dann wohl erst mit diesem nächsten Film herausstellen können.

Du suchst nach allen Infos zur Zukunft des MCU? Dann lies unseren Artikel zur 4. Phase des MCU, wo Du erfahren kannst, welche Filme und Serien Dich noch erwarten.

Ende erklärt: Ist Wanda wirklich tot?

Zum Schluss bleibt noch eine Frage: Ist Wanda wirklich tot? Und ja, so scheint es, schließlich lässt sie einen halben Tempel auf sich herunterstürzen. Könnte sie das überlebt haben? Immerhin sieht man in der Szene kurz ein rotes Licht aufblitzen, was heißen könnte, dass sich Wanda im letzten Moment doch noch gerettet hat.

Elisabeth Olsen in Doctor Strange 2

Könnte Wanda Maximoff das Ende von Doctor Strange 2 doch überlebt haben? — Bild: Disney/ Marvel

Das ist jedoch eher unwahrscheinlich. Vermutlich ist das rote Licht der Zauber, mit dem Wanda alle Darkholds in den verschiedenen Dimensionen vernichtet hat. Da Wandas Kräfte aber auch manchmal nicht komplett bewusst funktionieren, wie Du schon in der Serie „WandaVision” sehen konntest, bleibt dennoch ein Türchen offen, wie Wanda den Tempeleinsturz überlebt haben könnte.

Weitere Möglichkeiten für mehr Auftritte von Elizabeth Olsen als Scarlet Witch im MCU bieten natürlich die anderen Dimensionen. Im Multiversum gibt es nämlich noch unendlich viele Varianten von Wanda, die auf die eine oder andere Weise in das Dir bekannte Standard-Universum 616 (so genannt von der alternativen Illuminati-Version von Christine) eingegliedert werden könnte.

Aber ob die bisher bekannte Wanda doch noch zurückkehrt oder vielleicht eine ihrer Varianten ihren Platz einnimmt, steht noch in den Sternen. Doctor Strange 3 wurde bislang noch nicht angekündigt, aber vielleicht könnte Wanda auch in einem anderen Film oder einer der Marvel-Serien auftauchen. Das wird sich aber erst noch zeigen müssen.

Noch Zeit für einen Rewatch? Das ist die richtige Reihenfolge für alle MCU-Filme.

Mit GigaTV greifst Du auf Free-TV, Pay-TV und sogar Streamingdienste wie Netflix zu und kannst Sendungen auf Wunsch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklusive Netflix steht Dir eine riesige Auswahl an Filmen, Serien und Dokumentationen zuhause oder unterwegs in brillanter HD-Qualität zur Verfügung. Falls Du von diesem Angebot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unserer Übersicht vorbei – dort findest Du alle Infos.

Würdest Du Dich nach Doctor Strange in the Multiverse of Madness über einen dritten Teil freuen? Sag uns Deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel Doctor Strange 2: Das Ende und der Überraschungsauftritt in der Mid-Credit-Szene erklärt kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Tim Seiffert

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Favoritenrolle bis TV: Alles zum Wimbledon-Viertelfinale

Tv & kino

«Avatar»-Regisseur: James Cameron: Möchte Staffelstab weitergeben

Tv & kino

Neuer Kinofilm: Elyas M'Barek trägt für neuen Film Klitoris-Hut

Das beste netz deutschlands

Featured: UPLIFT für Start-ups: Vodafone sucht neue Partner:innen für Innovationen

Reise

Fernverkehr kaum betroffen: Warnstreiks könnten Bahnverkehr in Frankreich behindern

Games news

Featured: F1 22: Die besten Tipps und Tricks zur Racing-Sim

Das beste netz deutschlands

Umfrage: Festnetz-Telefon wieder beliebter

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Nokia G21 im Test: Einsteiger-Smartphone mit Update-Garantie

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Featured: Doctor Strange 2: Wann kannst Du den Film streamen?

Tv & kino

Marvel-Universum: Verrückte «Doctor Strange»-Fortsetzung von Sam Raimi

Tv & kino

Featured: Fantastic Four im MCU: Sehen wir John Krasinski als Reed Richards wieder?

Tv & kino

Schauspielerin: Elizabeth Olsen über ihre Beziehung zu Marvel

Tv & kino

Featured: MCU Phase 4: So bombastisch geht es bei Marvel 2022 und 2023 weiter

Tv & kino

Featured: Strange World: Kinostart und Handlung des neuen Animationsfilms von Disney bekannt gegeben

Tv & kino

Featured: Lightyear streamen: Wo und wann erscheint der Toy Story-Ableger im Heimkino?

Tv & kino

Featured: Spider-Man 3 bei GigaTV und Co.: So kannst Du No Way Home streamen