Barbie-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling: Das ist bisher bekannt

24.06.2022

Barbie-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling: Das ist bisher bekannt © 2022 Warner Bros. Entertainment Inc. All rights reserved. / Jaap Buitendijk

Blonde Haare, ein pinkes Traumhaus und ein noch pinkeres Cabrio: Seit mehr als 60 Jahren gehört Barbie zu den beliebtesten Spielzeugfiguren der Welt. Nun soll die populäre Puppe ihren eigenen Realfilm bekommen. In der Hauptrolle: Margot Robbie als Barbie. Der erste Eindruck verrät, dass Dich wohl kein typischer Barbie-Film erwartet. Das ist bisher bekannt!

Ihr Film-Debüt gab Barbie bereits im Jahr 1987. In „Barbie and the Rockers: Out of This World“ absolvierte die beliebte Spielzeugpuppe eine erfolgreiche Welt-Tournee mit ihrer Rockband und trat sogar im All auf, um ein Zeichen für den Weltfrieden zu setzen. Mehr als 40 weitere Barbie-Filme erschienen in den vergangenen Dekaden, ob animiert oder in der guten alten Zeichentrick-Variante.

Seit einiger Zeit steht eine Realverfilmung der Puppen-Ikone im Raum. Jetzt scheinen Warner Bros. sowie die Produktionsfirmen LuckyChap Entertainment, Mattel Films und Heyday Films ernst zu machen: Am 21. Juli 2023 soll der Barbie-Film anlaufen.

Das ist bisher zur Handlung bekannt

Im Mittelpunkt der Handlung steht Barbie (Margot Robbie). Sie ist in ihrer Heimat, einer Barbie-Welt, in der alles und alle perfekt sind, nicht mehr willkommen. Von da an muss sie sich in der realen Welt behaupten und erlebt dabei so manches Abenteuer. Mehr ist zur Handlung bisher allerdings noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen. Bekannt ist aber, dass neben der Australierin Margot Robbie zwei weitere hochkarätige Darsteller feststehen.

Margot Robbie: Ihre fünf besten Filme

Wer spielt Ken in der Barbie-Verfilmung?

Die Rolle des Ken wird „La La Land“-Star Ryan Gosling übernehmen, wie Deadline berichtet. Eigentlich hatte der Hollywood-Star die Rolle abgelehnt, weil sein Terminkalender zu voll sei, doch für die Verantwortlichen gab es keine Alternative zu Gosling. Warner Bros. blieb hartnäckig und konnte den Schauspieler schließlich doch noch überreden, als sich in seiner Planung eine Lücke auftat. Inzwischen gibt es sogar schon einen ersten visuellen Eindruck von Gosling als Ken:

Du bist ein Fan von Ryan Gosling? Hier findest Du die sechs besten Titel mit dem Hollywood-Star.

Auch Klamauk-Komiker Will Ferrell wird in der Barbie-Verfilmung mitwirken, und zwar als CEO eines Spielzeugherstellers, wie der Hollywood Reporter kürzlich bekannt gab. Ob es sich dabei um Puppenhersteller Mattel oder um eine andere Marke handelt, ist Stand jetzt noch nicht bekannt. Einen typischen Barbie-Film solltest Du aber nicht erwarten − und dafür gibt es mindestens einen Grund.

Barbie-Film: Regisseurin porträtiert gerne weibliche Vorbilder

Als die Barbiepuppe 1959 auf den Markt kam, war die Welt für Frauen noch ganz anders, als wir sie heute kennen. In der Gesellschaft hatte das weibliche Geschlecht vergleichsweise wenig Platz und Entscheidungskraft. Du darfst davon ausgehen, dass der Barbie-Film mit Margot Robbie ein anderes Bild zeichnen wird. Denn auf dem Regie-Stuhl sitzt „Little Women“-Macherin Greta Gerwig, die Du vor allem für die gelungene Darstellung von weiblichen Vorbildern kennen könntest.

Auch das Drehbuch für den Barbie-Film steuern Gerwig und ihr Partner Noah Baumbauch bei. Es handele sich dabei um eins der besten, die er je gelesen habe, schwärmt der Agent von Schauspieler Simu Liu, der ebenfalls in dem Film mitspielt. In einem Interview mit GQ verrät Liu: „Das hat er wortwörtlich so gesagt. Er hat zu mir gesagt: ‚Wenn ich meine Karriere auf ein einziges Drehbuch setzen müsste, dann wäre es das Barbie-Drehbuch. Ich denke wirklich, dass Du es machen solltest.’“ Mit LuckyChap ist zudem die Produktionsfirma von Margot Robbie an den Dreharbeiten beteiligt, die ihren Schwerpunkt als „Frauen-fokussiert“ bezeichnet.

Seit einigen Jahren sind die Macher:innen der Spielzeugreihe verstärkt um Diversität und ein ausgeglicheneres Frauenbild bemüht. So werden die Plastikpuppen längst nicht mehr nur im vermeintlichen Schönheitsideal Westeuropas hergestellt. Es gibt Mattels Ikone mittlerweile in unterschiedlichen Hautfarben und Körperformen – da liegt es nah, dass auch der Barbie-Film sich dieser Themen annimmt. Als Ziel des Streifens nennt Hauptdarstellerin Robbie im Interview mit dem Hollywood Reporter: „Was auch immer die Leute erwarten, wir möchten ihnen etwas völlig anderes präsentieren − das, von dem sie nicht wussten, dass sie es sehen möchten.“

Wir sind gespannt auf den Realverfilmung mit Margot Robbie, Ryan Gosling und Will Ferrell. Hier bei featured halten wir Dich auf dem Laufenden!

Welche Hoffnungen hast Du für den Barbie-Film? Verrate uns Deine Erwartungen an den Streifen in der Kommentarspalte!

Dieser Artikel Barbie-Film mit Margot Robbie und Ryan Gosling: Das ist bisher bekannt kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Timon Menge

Weitere News

Top News

Sport news

European Championships: Drei weitere EM-Titel für Bahnrad-Sportler

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Film: Töchter wenig begeistert: Goslings neue «Barbie»-Rolle

Tv & kino

Featured: Ryan Gosling-Filme: Die sechs besten Titel mit dem Hollywood-Star

Tv & kino

Featured: Voltron-Film: Das wissen wir bisher über die Realverfilmung des Animes

Tv & kino

Filmwelt: «Joker»-Fortsetzung für Oktober 2024 angekündigt

Tv & kino

Featured: The Gray Man mit Ryan Gosling: Alles über den megateuren Netflix-Film

Tv & kino

Hollywood: «The Batman»-Fortsetzung mit Robert Pattinson angekündigt

Tv & kino

Hollywood: «The Batman»-Premiere ohne Regisseur Matt Reeves

Tv & kino

Superheldenfilm: Dwayne Johnson als «Black Adam»