Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Der düstere Krimi «Das Mädchen von früher»

Wenn das deutsche Fernsehpublikum Glück hat, dann ist das hier ein Debüt zu einer ganzen Reihe von guten Kriminalfilmen. Nina Kunzendorf und Godehard Giese überzeugen im ZDF als ungleiches Ermittlerpaar.
«Das Mädchen von früher»
Teo Kromann (Godehard Giese) und Maria Voss (Nina Kunzendorf) in einer Szene des TV-Dramas «Das Mädchen von früher». © Frédéric Batier/ZDF/dpa

Sie haben den Teufel gesehen. Umgeben von Flammen. Winkend. Die beiden Kinder sind fest davon überzeugt. Doch vor ihren Augen ist in Wirklichkeit ein junger Mensch als lebendige Fackel gestorben. Ein schrecklicher Tod unter einer Hochspannungsleitung, verursacht durch eine dumme Verkettung von Zufällen und einen brutalen Kinderstreich, der einer Krähe galt. Aber kann man von Zufall sprechen, wenn eine 15-Jährige mit Benzinkanister über einen riesigen Acker läuft? Wenn sie fünf Feuerzeuge dabei gehabt hat?

Das Kriminal-Drama «Das Mädchen von früher» läuft am Montag (16.10.) um 20.15 Uhr im ZDF. Der Film packt in seine Handlung nicht nur Mystery-Elemente, sondern auch ein finsteres Kapitel DDR-Geschichte.

Es geht um Zwangsadoptionen in Ostdeutschland vor 1990. Auch Kriminalhauptkommissarin Maria Voss (Nina Kunzendorf) hat damals ihr geliebtes Kind Matilde weggenommen bekommen. Sie war als Teenager schwanger geworden. Ihr Freund Lars wollte sie in die Psychiatrie einweisen lassen. Daraufhin floh sie in den Westen und ließ das Baby bei den Großeltern. Lars, ein skrupelloser Volkspolizist, sorgte kurz vor dem Mauerfall dafür, dass das Kind zu anderen Eltern kam. Dann verwischte er die Spuren. Heute ist Lars Klapproth (André Hennicke) Dorfpolizist in dem trostlosen brandenburgischen Kaff, in dem die verkohlte Leiche unter dem Hochspannungsdraht liegt. Und Maria Voss hat den Fall übertragen bekommen. Ihr Kollege Teo Kromann (Godehard Giese) spürt bald, dass Maria nicht kühl und neutral ermitteln kann.

Die verkohlte Tote hieß Bente. Die Schulabbrecherin war Pflegekind auf dem abgelegenen Hof der Familie Strand und hatte in der Vergangenheit öfter mal gezündelt. Die Betreiber der Pflegekinder-WG zeigen sich abweisend und scheinen etwas zu verbergen zu haben. Das gilt genauso für die örtliche Adoptionsstelle und den Dorfpolizisten.

Die beiden Ermittler graben immer tiefer, schließlich auch in Friedhofserde. Nach und nach ergeben sich Muster. Warum starben drei junge Frauen, die alle auf dem Hof gelebt hatten? Warum ähnelten sich die Frisuren der Opfer? Auf einmal stößt Maria auf den Namen ihrer Tochter, die ihr einst weggenommen wurde. Ist ihr Kind - tot?

Nina Kunzendorf und Godehard Giese harmonieren als Ermittler-Paar perfekt vor der Kamera: sie getrieben, von der Vergangenheit gequält und rastlos auf der Suche; er zurückgenommen, voller eigener dunkler Geheimnisse und in Sorge um die Frau, die mehr als eine Kollegin für ihn ist. Man kann nur hoffen, dass das TV-Publikum noch mehr Abenteuer mit dieser hochkarätigen Besetzung zu sehen bekommt.

© dpa ⁄ Christof Bock, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Gitarrist Fritz Puppel
Musik news
Gründer der Rockband «City» Fritz Puppel ist tot
Synchronsprecher Matti Klemm
People news
«Törööö!»: Neuer Sprecher für Benjamin Blümchen
«Rust»-Set
Tv & kino
Prozess nach «Rust»-Todesschuss startet
Prepaid-Vertrag gekündigt Guthaben
Das beste netz deutschlands
Prepaid-Vertrag gekündigt: Was passiert mit dem Guthaben?
PayPal: So zahlst Du Geld auf Dein Konto ein
Das beste netz deutschlands
PayPal: So zahlst Du Geld auf Dein Konto ein
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Handy ratgeber & tests
Galaxy Fit3 ist offiziell: So ist Samsungs Fitnesstracker ausgestattet
Toni Kroos
Fußball news
Kroos erhört Nagelsmanns Comeback-Ruf: «Bock» auf die EM
Ein Stück Torte liegt neben Himbeeren auf einem Teller.
Familie
Kann man Süßstoff zum Backen verwenden?