Drei deutsche Filme holen Studenten-Oscars

Drei Filme von Hochschulen aus Deutschland werden mit einem Studenten-Oscar gekrönt. Die Preisvergabe im Oktober in Los Angeles bleibt aber spannend: Denn noch ist offen, wer Gold, Silber und Bronze holt.
In der Kurzfilm-Sparte «Narrative» wurde Regisseur W. Reinhart (Hochschule für Fernsehen und Film München) mit seinem Film «Eigenheim» mit einem Studenten-Oscar ausgezeichnet. © -/Hochschule für Fernsehen und Film München/dpa

Unter den Gewinnern der Studenten-Oscars sind in diesem Jahr drei Filmproduktionen aus Deutschland. Das gab die Oscar-Akademie in Los Angeles am Donnerstag (Ortszeit) bekannt. In der Kurzfilm-Sparte «Narrative» kommen gleich zwei der insgesamt drei Preisträger von einer deutschen Hochschule: Nils Keller («Almost Home») und Welf Reinhart («Eigenheim») sind beide Absolventen der Hochschule für Fernsehen und Film München.

In der Sparte «Animation» sind die Regisseure Jan Gadermann und Sebastian Gadow (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) unter den Gewinnern. Ihr Stop-Motion-Film «Laika & Nemo» handelt von einer Astronautin und einem Tiefseetaucher. Zwei weitere Gewinnerfilme in dieser Kategorie stammen aus Frankreich und Australien. Insgesamt setzten sich 10 Filme von 14 Nachwuchsregisseuren aus aller Welt durch. Für die 49. Ausgabe des Wettbewerbs waren in diesem Jahr 1796 Beiträge von 614 Studieneinrichtungen eingegangen.

Es bleibt spannend

Die Preisträger sollen am 20. Oktober in Los Angeles ausgezeichnet werden. Bis dahin bleibt es für die Gewinnerinnen und Gewinner in den Sparten Animation, Narrative und Dokumentarfilm spannend. Denn erst bei der Verleihung wird die Reihenfolge - Gold, Silber oder Bronze - bekanntgegeben. Alle Preisträger können mit ihren Filmen auch in den Kurzfilm-Sparten beim Oscar-Wettbewerb 2023 mitmachen.

Im vorigen Jahr waren zwei Nachwuchsregisseure deutscher Filmschulen zu Studenten-Oscar-Ehren gekommen. Mit «Tala'vision» holte Murad Abu Eisheh, Absolvent der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, in der Sparte «Narrative» den Student Academy Award in Gold. Die Trophäe in Silber in dieser Kategorie ging an Simon Denda mit seinem Film «Adisa» von der Hochschule für Fernsehen und Film München.

Mit den Trophäen ehrt die Akademie seit 1972 Auslandsregisseure und junge Talente von Filmhochschulen in den USA. Der Studenten-Oscar hat sich als Sprungbrett für eine Hollywood-Karriere erwiesen. Regisseure wie John Lasseter («Toy Story»), Spike Lee («Malcolm X»), Robert Zemeckis («Zurück in die Zukunft») und Cary Fukunaga («Keine Zeit zu sterben») zählen zu den früheren Preisträgern.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Europa League: Kurz vor Abbruch nach Böller-Wurf: Union siegt in Unterzahl
People news
Justiz: Harry und Elton John reichen Klage gegen Zeitungsverlag ein
People news
Gesetz: Rowling-Kritik an Änderung zugunsten von Transmenschen
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
Auto news
Stolperunfälle: E-Scooter können für Blinde zur Gefahr werden
Reise
Reiserecht: EuGH: Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
Internet news & surftipps
Streaming: Fast jeder Vierte ab 14 nutzt täglich Streaming-Dienste
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Auszeichnung: Studenten-Oscar für Filmuniversität Konrad Wolf
Tv & kino
Hollywood: Diane Warren und Michael J. Fox bekommen Ehren-Oscars
Tv & kino
Hollywood: Ehren-Oscars für Liv Ullmann und Samuel L. Jackson im März
Tv & kino
Oscars: Glamour, Krisen und «The Power of the Dog»
Tv & kino
Filmpreise: «The Power of the Dog» Favorit bei den Oscars
Tv & kino
Spezialeffekte: Staub und Wind in «Dune»: Zweiter Oscar für Gerd Nefzer?
Tv & kino
Hollywood: Zehn Jahre Oscar-Aus für Will Smith
Tv & kino
Academy Awards: Beyoncé und Billie Eilish treten bei den Oscars auf