«The Lost City»: Kinospaß mit Bullock und Tatum

18.04.2022 Sandra Bullock, Channing Tatum, Daniel Radcliffe und Brad Pitt sind die Stars von «The Lost City». Bullock spielt eine Autorin, die Abenteuerromane schreibt - bis plötzlich die Grenzen zwischen Erfundenem und Realität verschwimmen.

Sandra Bullock und Channing Tatum in einer Szene des Films «The Lost City - Das Geheimnis der verlorenen Stadt». © Kimberley French/Paramount/dpa

Nein, ganz unbeabsichtigt ist es sicher nicht, dass man bereits beim Betrachten des lustig-quirligen Trailers (in dem Brad Pitt einen herrlichen Überraschungs-Auftritt hat) an die legendären Indiana-Jones-Filme mit Harrison Ford denken muss.

Die Outfits, das Setting (hier ein Wasserfall, da ein sattgrüner Dschungel), die vielen Schlangen; nicht zuletzt natürlich auch der Film-Titel von «The Lost City»: All das erinnert an eine der erfolgreichsten Actionfilmreihen überhaupt.

Man werfe nur einmal einen Blick auf eins der Filmplakate zum mittlerweile auch mehr als vierzig Jahre alten (ab Oktober 1981 in den deutschen Kinos) ersten Film der Indiana-Jones-Reihe (Originaltitel: «Raiders of the Lost Ark»). Kein Harrison Ford diesmal, dafür sind zwei weitere Stars des US-Kinos an vorderster Abenteuerfront mit dabei: Sandra Bullock («Ocean's 8») und Channing Tatum («Magic Mike»).

Bullock spielt eine zurückgezogen lebende, wenn auch ziemlich erfolgreiche Autorin, Loretta Sage, die ihre Tage gern damit verbringt, eisgekühlten Weißwein in einer heißen Badewanne zu sich zu nehmen. Held ihrer Geschichten ist das attraktive Model Alan (Tatum) - der auch im echten Leben sein Dasein der Verkörperung der Hauptfigur Dash gewidmet hat. Während Loretta unterwegs ist, um ihr neues Buch mit Alan zu promoten, wird sie von einem schrägen Milliardär (dargestellt von Daniel Radcliffe) entführt, der hofft, dass sie ihn zum Schatz der «verlorenen» Stadt aus ihrem letzten Buch führen kann.

Alan kommt ihr zur Hilfe, möchte er doch unter Beweis stellen, dass er auch im realen Leben ein Held sein kann. Immer mehr verschwimmen nun die Grenzen zwischen Erfundenem und Realität. Das ziemlich ungleiche Paar findet sich jedenfalls schon bald in einem ziemlich real anmutenden Dschungel wieder, in dem die eine oder andere Herausforderung auf sie wartet.

Inszeniert wurde das beinah zweistündige Spektakel von den Brüdern Aaron Nee und Adam Nee («Band of Robbers»). Die irrwitzige Story stammt aus der Feder von Seth Gordon («Kill the Boss»). Für Sommer 2023 übrigens ist die Lancierung eines fünften «Indiana Jones»-Films geplant. Natürlich mit: Harrison Ford.

The Lost City, USA 2021, 112 Min., FSK ab 12, von Aaron und Adam Nee, mit Channing Tatum, Sandra Bullock, Daniel Radcliffe, Brad Pitt

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Salman Rushdie auf Bühne mit Messer angegriffen

Sport news

European Championships: Drei weitere EM-Titel für Bahnrad-Sportler

Musik news

Street Parade 2022: Riesige Techno-Party nach Corona-Pause in Zürich

Tv & kino

Goldener Leopard: Überraschende Jury-Entscheidungen beim Filmfest Locarno

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Kino: Die Filmstarts der Woche

Tv & kino

US-Schauspielerin: Sandra Bullock: Zu wenig Disziplin für Nacktszenen

Tv & kino

Film: Studios verzichten auf Kinostarts in Russland

Tv & kino

Neuer Action-Thriller: Für seinen neuen Film wird Brad Pitt zum Auftragskiller

Tv & kino

Featured: Bullet Train 2: Wann und wie geht es mit dem Action-Kracher weiter?

Tv & kino

Featured: Bullet Train: Erster Trailer vom Action-Thriller mit Brad Pitt veröffentlicht

Tv & kino

Berichte: Channing Tatum in Hollywood-Remake von «Systemsprenger»

Musik news

MTV-Awards : Jennifer Lopez erhält «Generation»-Sonderpreis