Prinzessin Kate sieht Lücken in frühkindlicher Erziehung

«Es wird nicht genug getan», sagt Prinzessin Kate mit Verweis auf die frühkindliche Erziehung. Man müsse die «einzigartige Bedeutung der ersten fünf Jahre» anerkennen - auch mit Blick auf die Zukunft.
Prinzessin Kate hat sich in einem Gastbeitrag für «The Telegraph» mit der frühkindlichen Erziehung auseinandergsetzt. © Daniel Leal/PA Wire/dpa

Die britische Prinzessin Kate will mehr Aufmerksamkeit auf Lücken und Schwächen in der frühkindlichen Erziehung lenken. «Es wird nicht genug getan», schrieb die 40-Jährige - mit offiziellem Titel nun Prinzessin von Wales - am Samstag in einem Gastbeitrag in der britischen Tageszeitung «The Telegraph». «Wenn wir eine gesündere und glücklichere Gesellschaft für künftigere Generationen schaffen wollen, müssen wir die einzigartige Bedeutung der ersten fünf Jahre des Lebens anerkennen und verstehen», so Kate weiter.

Das Gehirn entwickle sich in dieser Zeit schneller als in jeder anderen Lebensphase, wie die Wissenschaft mittlerweile wisse. Erfahrungen und Interaktionen während dieser Jahre hätten einen enormen Einfluss darauf, wie man später Beziehungen führe, im Arbeitsleben klarkomme oder wie gesund man sei.

«Ich bin fest entschlossen, weiter Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken und alles dafür zu tun, die entscheidenden ersten Lebensjahre der Jüngsten in unserer Gesellschaft stärker in den Fokus zu stellen», schrieb die Frau von Thronfolger Prinz William. «Sie sind schließlich unsere Zukunft.»

Nach Angaben des «Telegraph», der sich auf Zahlen der britischen Schulaufsichtsbehörde Ofsted beruft, sind im vergangenen Jahr in Großbritannien 4000 Kinderbetreuungsstätten geschlossen worden - oft aufgrund von Personalmangel. Zudem hat die Corona-Pandemie die Versorgung und Betreuung von Kleinkindern in den vergangenen Jahren stark belastet.

© dpa
Weitere News
Top News
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Fußball news
Bundesliga: «38 Jahre im Fußball reichen»: Manager Schmadtke hört auf
Das beste netz deutschlands
Ab zum Konzert auf der Couch: So funktionieren NFTs als Eintrittskarten für Musikevents
Handy ratgeber & tests
Featured: WhatsApp gegen Internetsperren: So funktioniert das Proxy-Feature
Tv & kino
Featured: Neues von Luther, das Staffelfinale von You: Filme und Serien bei Netflix im März 2023
Auto news
Bußgeld von 230 Euro: Urteil: Keine Bedenkzeit für Rettungsgasse
Games news
Featured: Von GoldenEye bis GTA: Die 5 schlechtesten Spiele-Remakes aller Zeiten
Tv & kino
Featured: Succession Staffel 4: Wann geht es mit den Roys weiter?
Empfehlungen der Redaktion
People news
Royals: Prinz Harry: Charles war eifersüchtig auf Meghan und Kate
People news
Royal Family: Harry, Meghan und «The Firm» - Droht neuer Zoff?
Panorama
Nach Tod der Queen: William und Harry wieder Seite an Seite
People news
Roylas: William zeigt sich auf Weihnachtskarte im Freizeitlook
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
People news
Royals: Prinzessin Kate tröstet geflüchtete ukrainische Mutter
People news
Royals : Briten freuen sich über Charlottes Grimassen
People news
Britische Royals: Prinzessin Kate besucht Mütter auf Wöchnerinnenstation