Baldwin bedankt sich für Unterstützung seiner Frau

03.12.2021 Am Set des Westerns «Rust» stirbt die Kamerafrau Halyna Hutchins. Alec Baldwins Waffe enthielt scharfe Munition. Mit einer emotionalen Botschaft bedankt sich der Hollywood-Star bei seiner Frau.

Alec Baldwin (l) während des ABC-Interviews. Foto: Jeffrey Neira/ABC News/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Rund sechs Wochen nach dem tödlichen Schuss an einem Filmset hat sich Hollywood-Star Alec Baldwin (63) mit einer emotionalen Botschaft bei seiner Ehefrau Hilaria (37) für deren Unterstützung bedankt.

«Egal, was mir passiert, egal, was ich erleide, ob ich irgendetwas verliere - niemand kann mir die Freude und Liebe nehmen, die du mir gegeben hast, Hilaria», schrieb Baldwin bei Instagram. «Es sind harte Zeiten. Die Welt wird von Wolken des Hasses erstickt. Aber du hast mir einen Grund zum Leben gegeben. Unser Leben mit unserer Familie ist alles, was mir wichtig ist.» Das Paar ist seit 2012 verheiratet und hat sechs Kinder.

Zuvor hatte Baldwin in einem ausgestrahlten Interview mit dem Sender ABC erstmals ausführlich über den Filmset-Vorfall gesprochen. Die getötete Kamerafrau Halyna Hutchins (42) sei von allen geliebt und bewundert worden, sagte der Schauspieler und Produzent. Er könne es immer noch nicht glauben, dass das passiert sei.

Baldwin betonte: «Ich habe nicht abgedrückt.» Er würde niemals mit einer Waffe auf eine Person zielen und abdrücken. Er habe «keine Ahnung», wie die scharfe Munition ihren Weg in die Waffe fand. Jemand müsse die Waffe mit scharfer Munition geladen haben. «Irgendjemand hat scharfe Munition in eine Waffe getan, scharfe Munition, die nicht auf dem Gelände hätte sein sollen. Irgendjemand ist dafür verantwortlich, was passiert ist, und ich kann nicht sagen, wer das ist, aber ich bin es nicht.»

Bei dem Dreh für den Western «Rust» auf einer Filmranch in Santa Fe im US-Bundesstaat New Mexico wurde am 21. Oktober Hutchins tödlich verletzt und Regisseur Joel Souza (48) an der Schulter getroffen. Hauptdarsteller Baldwin hatte die Waffe bei der Probe für eine Szene benutzt. Die noch laufenden Ermittlungen ergaben, dass in dem Colt eine echte Kugel steckte. Die Polizei prüft derzeit, wie es dazu kommen konnte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

EM: Kein Ende der Corona-Sorgen: Handballer weiter dezimiert

Musik news

Musik: Bob Dylan verkauft auch Musik-Katalog

Job & geld

Unter 33.000 US-Dollar: Bitcoin setzt Sinkflug fort

People news

Spanisches Königshaus: Infantin Cristina trennt sich von Ehemann

People news

Auszeichnung: Akademie der Künste nimmt Lars Eidinger auf

Auto news

Jeep Renegade/Compass Upland: Neue Ausstattung als Sondermodell

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Verzicht auf Mobilfunk-Auktion? Behörde deutet Änderung an

Das beste netz deutschlands

Open Food Facts: App-Tipp: Barcodescanner für Lebensmittel

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Getötete Kamerafrau: Baldwin zum Todesschuss: «Habe nicht abgedrückt»

Panorama

Tod einer Kamerafrau: Nach Todesschuss bei Baldwin-Dreh - Mitarbeiter klagt

Panorama

Tragödie am Set: Regieassistent äußert sich erstmals nach Baldwin-Dreh

Panorama

Prozess: Nach Todesschuss bei Dreh - weitere Klage gegen Alec Baldwin

Panorama

Tödliche Schüsse: Regieassistent von Baldwin-Film 2019 in Vorfall verwickelt?

Panorama

Tödlicher Vorfall: Baldwin-Schuss: Anwälte bringen «Sabotage» ins Spiel

People news

Schauspieler: Alec Baldwin deaktiviert seinen Twitter-Account

Panorama

Medienberichte: Polizei will Smartphone von Alec Baldwin beschlagnahmen