Rihannas fulminante Halftime Show beim Super Bowl

Comeback der Superlative: Gut fünf Jahre zieht Rihanna sich zurück, nun lässt sie die Super-Bowl-Arena mit Hits wie «Umbrella» und «Diamonds» explodieren. Ein besonderes Geheimnis wurde auch gelüftet.
Rihanna begeistert während der Halbzeitshow des Super Bowls die Zuschauer mit einem Medley ihrer bekanntesten Songs. © Brynn Anderson/AP/dpa

Da wird der Sport (fast) zur Nebensache: Schon seit Wochen war der Super-Bowl-Auftritt von Rihanna sehnlichst von ihren Fans erwartet worden. Und die 34-Jährige enttäuschte nicht. Sie nutzte «die größte Bühne der Welt» nicht nur für ein Medley, sondern auch für eine ganz persönlich Enthüllung.

Rihanna ist wieder schwanger! Mit deutlich erkennbarem Bauchansatz präsentierte sich der Superstar vor Millionen TV-Zuschauern in Glendale im US-Staat Arizona. Später bestätigten laut US-Medienberichten ihre Vertreter die News. Die von der Karibikinsel Barbados stammende Sängerin und ihr Partner, der US-Rapper Asap Rocky («Praise the Lord»), waren vor neun Monaten erstmals Eltern geworden. Ihr Junge kam am 13. Mai in Los Angeles zur Welt.

Fulminant war Rihannas Auftritt aber auch abseits der Baby-News. Bei dem Medley während des Finals der National Football League (NFL) reihte sie einige ihrer größten Hits aneinander. Bei «Bitch Better Have My Money» und «Diamonds» schwebten die Sängerin aus Barbados und ihre Tänzerinnen und Tänzer auf bewegbaren Bühnen im Stadion.

Super Bowl: Rihannas Halftime Show im Video

Die Super-Bowl-Halbzeitshow war Rihannas erster Auftritt seit gut fünf Jahren. Und sie hätte sich dafür keinen standesgemäßeren Anlass aussuchen können: Beim NFL-Finale zwischen den Kansas City Chiefs und den Philadelphia Eagles in Glendale (Arizona) wurden etwa 100 Millionen TV-Zuschauer allein in den USA erwartet. Der Super Bowl gilt als das größte einzelne Sportereignis der Welt. Die Spitze der Einschaltquoten aber erreicht immer wieder die etwa 13-minütige Halbzeitshow, die als Muskelspiel der US-Unterhaltungsindustrie gesehen werden kann.

Jay-Z im Stadion, nicht auf der Bühne

Rihanna performte ihre Songs wie «We Found Love» ganz in rot, um sie herum in weiß gekleidete Tänzerinnen und Tänzer. Auf einen Stargast mussten Fans weltweit aber verzichten: Den Superhit «Umbrella» sang Rihanna alleine, ohne Co-Musiker Jay-Z. Viele hatten zuvor gemutmaßt, dass der Superstar-Rapper, der zuvor im Stadion gesichtet worden war, für das Lied auf die Bühne kommen würde. Die Reaktionen im Netz auf Rihannas Auftritt waren dabei überwiegend positiv.

Beim Super Bowl ist dabei nicht nur die Halbzeit-Show, sondern sogar die Reklame beliebt. Die Spots werden mit großem Aufwand exklusiv für das Megaevent gedreht. In ihnen treten häufig Stars auf. Für einen 30-Sekunden-Werbespot bekommt der übertragende TV-Sender Fox in diesem Jahr Medienberichten zufolge etwa bis zu sieben Millionen US-Dollar. Im amerikanischen Profi-Football richten sich sogar der Spielablauf und die Pausen zwischen den Spielzügen nach der Länge der eingeblendeten Werbung.

Vor über 60.000 Zuschauern in der Arena in Glendale war Rihanna dabei nicht der einzige Musikstar: Die amerikanische Hymne wurde von Country-Legende Chris Stapleton gesungen und endete traditionell damit, dass US-Kampfjets dröhnend über das Stadion flogen. Auch US-Sänger Babyface hatte einen Auftritt.

Bewegend: Chris Stapleton singt die Nationalhymne

Rihanna, die einen Auftritt beim Super Bowl vor wenigen Jahren wegen des strukturellen Rassismus in der NFL noch abgelehnt hatte, musste am Sonntagabend große Erwartungen erfüllen, denn die Auftritte in den vergangenen Jahre waren nichts weniger als sensationell.

2022 traten die Rap-Superstars Dr. Dre, Snoop Dogg, Eminem, Mary J. Blige und Kendrick Lamar in Los Angeles auf. Und das Jahr davor brachte Musiker «The Weeknd» die Arena mit seinem Auftritt zum Kochen. Auch der Auftritt von Shakira und Jennifer Lopez 2020 wurde schnell legendär.

© dpa ⁄ Benno Schwinghammer, dpa

Alle Alben und Songs zum Download bei Vodafone Music

Chris Stapleton
Musik entdecken
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bayern-Beben im Meisterglück
People news
Roger Waters verzichtet auf umstrittenes Outfit
Internet news & surftipps
Anwalt: ChatGPT erfand für Antrag ein halbes Dutzend Urteile
Internet news & surftipps
Die Bundesbürger verschicken viel weniger SMS als früher
Tv & kino
«Tatort» holt die meisten Zuschauer
Tv & kino
Otto Walkes: Pfingsten wird er zu "Catweazle"
Handy ratgeber & tests
Pixel 7 Pro vs. Galaxy S23 Ultra: Google und Samsung im Flaggschiff-Vergleich
Familie
Froschschenkel: Traditionsgericht mit Umweltproblem