Jamala kann sich ESC in Großbritannien vorstellen

04.07.2022 Der Sieg der Ukraine im diesjährigen ESC-Finale war wohl einer der emotionalsten Momente in der Geschichte des beliebten Musik-Wettbewerbs - und eigentlich sind die Gewinner Gastgeber im Folgejahr.

Die ukrainische Sängerin Jamala steht beim deutschen ESC-Vorentscheid auf der Bühne. © Britta Pedersen/dpa-POOL/dpa

Die frühere ESC-Siegerin Jamala aus der Ukraine hat sich für eine Austragung des Wettbewerbs in Großbritannien ausgesprochen, falls die Schau 2023 wegen des Kriegs nicht in ihrem Heimatland stattfinden kann.

«Großbritannien ist Zweiter geworden, daher wäre es fair, den Wettbewerb in einer Eurer Städte auszutragen, wenn die Ukraine aus irgendeinem Grund nicht bereit ist, die Veranstaltung auszurichten», sagte die 38-Jährige der BBC.

Zugleich kritisierte die Sängerin die Entscheidung des ESC-Ausrichters Europäische Rundfunkunion, dass der Wettbewerb im kommenden Jahr nicht in der Ukraine stattfinden könne - obwohl der ukrainische Teilnehmer Kalush Orchestra den ESC in diesem Jahr gewonnen hatte. Die EBU spricht nun mit der BBC über eine «potenzielle Ausrichtung» des Wettbewerbs.

«Es ist wirklich schade, dass die EBU entschieden hat, diese Chance und diese Hoffnung wegzunehmen», sagte Jamala. Die Entscheidung sei voreilig und für die Ukrainerinnen und Ukrainer «sehr schmerzhaft». Sie verstehe aber, dass die Schau an einem sicheren Ort stattfinden müsse.

Jamala hatte den ESC 2016 mit ihrem Lied «1944» gewonnen. Der Titel ist eine Anspielung auf die Deportation der Krimtataren von der ukrainischen Halbinsel Krim durch Sowjet-Diktator Stalin. Nach dem Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine war Jamala aus Kiew geflohen. Beim Musikfestival Glastonbury in Südwestengland warb sie für Unterstützung ihres Heimatlandes.

© dpa

Alle Alben und Songs zum Download bei Vodafone Music

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Iran: Nichts zu tun mit Rushdie-Attacke

Sport news

Leichtathletik-EM: Marathon-Siege begeistern: Ringer und Frauen-Team vorn

People news

Ende eines Power-Paars: Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Das beste netz deutschlands

Featured: Der vielfältige Stil von Neil Gaiman: Besonderheiten seiner Werke und Leseempfehlungen

Job & geld

Urteil: Dienstunfähig? Versetzung in vorzeitigen Ruhestand möglich

Auto news

Studie zu Seilbahnen : Hängen kommt günstig

Das beste netz deutschlands

Fotowissen: Wann macht der Blitz mein Foto besser?

Empfehlungen der Redaktion

Tv & kino

Musik: Ukrainische ESC-Gewinnerin Jamala wendet sich ans Publikum

Musik news

ESC: Gewinnerin Jamala: Größter Wunsch, dass Krieg aufhört

Musik news

Musikwettbewerb: Ukrainer dürfen ESC 2023 nicht ausrichten

Musik news

Song Contest: Malik Harris singt für Deutschland beim ESC

Musik news

ESC: «Ich will gewinnen»: Malik Harris singt für Deutschland

Musik news

Musik: Russland wird vom Eurovision Song Contest ausgeschlossen

Panorama

Musikwettbewerb: Boris Johnson spricht sich für ESC in Ukraine aus

Musik news

Konflikte: Boris Johnson: ESC sollte in der Ukraine stattfinden