Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Igor Levit bringt Benefizalbum heraus

Es gehe darum, die eigene Hilflosigkeit und Trauer mit etwas Sinnhaftem zu füllen. Igor Levit kämpft mit Musik gegen den Antisemitismus.
Igor Levit
Pianist Igor Levit beim Solidaritätskonzert für die Opfer des Hamas-Terroranschlags im Berliner Ensemble. © Hannes P. Albert/dpa

Der Berliner Pianist Igor Levit hat am Freitag ein Album als Reaktion auf den weltweiten Anstieg von Antisemitismus veröffentlicht. «Mein Herz ist immer noch gebrochen. Gut geht es mir nicht, aber ich komme ins Handeln und erlange dadurch ein Gefühl der Sinnhaftigkeit», sagte der 36-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

Den Erlös für das Album, das zunächst nur als Download und bei Streamingdiensten erscheint, wolle er komplett an zwei Organisationen spenden, die Antisemitismus bekämpfen: einerseits an die Ofek Beratungsstelle bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung und an die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.

«Die Idee für das Album kam sehr spontan, sie basierte auf der Frage: Was kann ich tun, um in diese Verzweiflung eine Sinnhaftigkeit zu bringen? Wie kann ich den Menschen helfen, die Wichtigeres tun als ich?» Seit dem 7. Oktober - dem Tag, an dem die Hamas ein Massaker in Israel anrichtete - sind mittlerweile zwei Monate vergangen.

«Erst zwei Monate», wie Levit betont. «Ich bin nicht mehr in Sprachlosigkeit gefangen. Aber der Schmerz ist genauso groß wie am ersten Tag.» Wichtig für ihn seien die Beziehungen zu seinen Freunden: «Ich habe nur noch Vertrauen zu individuellen Menschen – die das Leid auf allen Seiten sehen.» Das Vertrauen in politische Bewegungen und Ideologien habe er verloren, sagt er. «Ich stehe vor einem Scherbenhaufen.» Musik allein könne nicht heilen. «Das können nur Menschen, die Empathie zeigen und danach handeln.»

Auf seinem Album finden sich insgesamt 15 Stücke, hauptsächlich Felix Mendelssohns «Lieder ohne Worte» und ein Präludium des französischen Romantikers Charles-Valentin Alkan. «Die Stücke haben eine gewisse Melancholie, und ich habe sie in letzter Zeit sehr oft gespielt.»

Das Album «Mendelssohn: Lieder ohne Worte» von Igor Levit ist am 15. Dezember digital bei Sony Classical International erschienen. Als CD wird es am 26. Januar veröffentlicht.

© dpa

Alle Alben und Songs zum Download bei Vodafone Music

Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Gina Lollobrigida
People news
Lollobrigidas Uhr von Fidel Castro versteigert
Johann Lafer
People news
TV-Koch Johann Lafer wollte Priester werden
Millie Bobby Brown & Jake Bongiovi
People news
Bon Jovi: Sohn Jake und Millie Bobby Brown haben geheiratet
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Das beste netz deutschlands
Die GigaCube-Tarife für Dein GigaZuhause: Highspeed-Internet ohne Festnetz-Anschluss
Gutscheinkarten der Downloadplattform Steam
Das beste netz deutschlands
Valve: Steam-Konto vererben ist nicht vorgesehen
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Handy ratgeber & tests
Little Impacts: Das musst Du zum Nachhaltigkeits-Spiel des Umweltbundesamtes wissen
Vincent Kompany
Fußball news
FC Bayern endlich am Ziel: Kompany wird neuer Trainer
Ein kleiner Gemüsegarten
Wohnen
Mischkultur: Wer passt zu wem ins Beet?