US-Komponistin Marilyn Bergman ist tot

09.01.2022 Mit ihren Liedkompositionen holte Marilyn Bergman in Hollywood drei Oscar-Trophäen. Mit 93 Jahren ist die Songschreiberin gestorben. Stars wie Barbra Streisand, Tony Bennett und Quincy Jones trauern.

US-Komponistin Marilyn Bergman (r) mit ihrem Ehemann Alan bei einem Event in Beverly Hills. Die dreifache Oscar-Preisträgerin ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Foto: Matt Sayles/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die US-amerikanische Liedkomponistin und dreifache Oscar-Preisträgerin Marilyn Bergman ist tot. Sie starb am Samstag in ihrem Haus in Los Angeles, wie ihr Sprecher der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Ihr Kollege und Ehemann Alan Bergman (96) und ihre Tochter Julie seien an ihrer Seite gewesen, hieß es. Die vielfach preisgekrönte Komponistin und Liedtexterin wurde 93 Jahre alt. Stars wie Barbra Streisand, Tony Bennett und Quincy Jones bekundeten ihre Trauer und würdigten Bergmans Werk.

Lange Karriere

Das seit 1958 verheiratete Ehepaar wurde vor allem durch Filmmusiken bekannt. Sie waren 16 Mal für einen Oscar nominiert. Die erste Nominierung brachte ihnen auf Anhieb die erste Trophäe ein - für den Song «The Windmills of your Mind» zu dem Film «Die Thomas Crown Affäre» (1969).

Weitere Oscars folgten für den Song «The Way We Were» (1973) aus dem Liebesfilm «So wie wir waren» mit Barbra Streisand und Robert Redford und 1984 für die Liedtexte für den von Streisand inszenierten Film «Yentl». Das Songschreiber-Duo arbeitete dafür mit dem französischen Komponisten Michel Legrand zusammen.

Weltstars kondolieren

Vor mehr als 60 Jahren hätten sie sich in einem kleinen Club kennengelernt und nie aufgehört, sich zu lieben und zusammenzuarbeiten, schrieb Streisand (79) auf Twitter. «Ihre Songs sind zeitlos, so wie unsere Liebe.» Sie hätten seinen Lieblingssong geschrieben, würdigte Sänger Tony Bennett (95) das Duo und verlinkte auf Twitter seine Version des Lieds «How Do You Keep The Music Playing?». «Wir haben Marilyn heute verloren, aber ihre Musik spielt weiter».

«Deine Lieder werden für immer in unseren Herzen singen», schrieb der Musik-Produzent Quincy Jones (88) auf Twitter. Jede gemeinsame Minute ihres Lebens mit Musik, Lachen, Liebe und Umarmungen sei «reine Freude» gewesen.

Für Streisand schrieben die Bergmans auch Hit-Songs wie «Solitary Moon», «The Same Hello, the Same Goodbye» oder «That Face». Weitere Oscar-Nominierungen gab es unter anderem für die Lieder «It Might Be You» aus «Tootsie», «If we were in Love» aus «Geliebter Giorgio» und zuletzt 1996 für den Song «Moonlight» aus der Filmkomödie «Sabrina». 

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

Sport news

Tennis: Collins überraschend im Australian-Open-Endspiel

People news

Royal: Prinz Andrew - Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Gesundheit

Sauerstoffsättigung: Corona-Überwachung: Was bringt ein Pulsoxymeter?

Das beste netz deutschlands

Gib Ruhe, Google...: Google Assistant schweigt jetzt nach «Stopp!»

Internet news & surftipps

Software: Softwaregigant SAP übernimmt US-Finanz-Start-up

Tv & kino

Nachwuchsfilmer: Emotionale Preisverleihung beim Max Ophüls-Filmfestival

Musik news

Fake-News-Vorwürfe: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Empfehlungen der Redaktion

Musik news

«Love for Sale»: Tony Bennett und Lady Gaga kündigen zweites Album an

Musik news

Insel der Sorglosigkeit: Barbra Streisands B-Seiten aus sechs Jahrzehnten

Musik news

Neueinspielung: Taylor Swift ist stolz auf neues «Red»-Album

Musik news

Walk of Fame: Don McLean mit Stern in Hollywood geehrt

Tv & kino

Hollywoods Prestigeobjekt: Das neue Academy Museum wird eröffnet

Musik news

Jazz-Standards: Tony Bennett singt ein letztes Mal mit Lady Gaga

Tv & kino

Hollywood: Regisseur Peter Bogdanovich mit 82 Jahren gestorben

Musik news

Molekularmusik: Roxanne de Bastion feiert das Leben