Folkrocker verneigen sich vor Neal Casal

16.11.2021 Neal Casals Tod mit 50 Jahren war 2019 ein Schock für die Folkrock-Szene. Nun haben sich Dutzende Musiker zusammengetan, um dem großen Singer-Songwriter und verdienten «Sidekick» zu huldigen.

Neal Casal wurde nur 50 Jahre alt. Foto: Jeremy+Charles/Oktober Promotion/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Neal was incandescent.» So lautet der zentrale Satz im liebevollen Booklet zu «Highway Butterfly: The Songs of Neal Casal», einem Tribute-Album für den 2019 mit gerade mal 50 Jahren gestorbenen Folkrock-Musiker.

Frei übersetzt: Dieser US-Singer-Songwriter und Gitarrist war ein leuchtend helles, strahlendes Beispiel für die Kunst, auch im Hintergrund der Szene beeindruckende Spuren zu hinterlassen.

Denn Casal galt als klassischer «Sidekick», also einer, der Kollegen kongenial begleiten (und glänzen lassen) konnte. Dieser so brillante wie bescheidene Musiker war integraler Bestandteil von Bands wie Ryan Adams and The Cardinals, Chris Robinson Brotherhood, Beachwood Sparks, Gospelbeach, Hard Working Americans, The Skiffle Players oder Hazy Malaze. Daneben veröffentlichte der kompetente Kenner des Sixties- und Seventies-Rock 14 Alben unter eigenem Namen - keines davon schwach oder überflüssig, etliche hervorragend.

Auf den drei CDs oder fünf Vinylplatten von «Highway Butterfly» zeigt sich nun, wie tief Casal in Folkrock-, Blues- und Country-Kreisen verehrt wird. 41 Songs, darunter Klassiker wie «Freeway To The Canyon», «Maybe California», «Day In The Sun» oder «Free To Go», werden interpretiert von angesehenen Musikern wie Susan Tedeschi & Derek Trucks, Bob Weir, Phil Lesh (beide Grateful Dead), Hiss Golden Messenger, Jonathan Wilson oder Steve Earle.

Für einen guten Zweck

Es sind inspirierte Versionen vieler schöner Lieder zu hören, und einem karitativen Zweck kommt die Hommage auch noch zugute: Erlöse gehen an die 2020 gegründete Neal Casal Music Foundation. Sie stellt Schülern in New Jersey und im Bundesstaat New York, wo Casal geboren wurde und aufwuchs, Musikinstrumente und Unterrichtsstunden zur Verfügung und vergibt Geld an Organisationen für die psychische Gesundheit von Musikern.

Zunächst sollte es ein 18-Song-Tribute werden, «aber es explodierte einfach weiter» mit am Ende 130 teilnehmenden Musikern, heißt es von den Organisatoren. Wer Americana voller Gefühl und Grandezza mag, findet auf «Highway Butterfly» viel Schönes - und wird anschließend hoffentlich mal in die Casal-Originale reinhören.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Leipzig: Rammstein nach Corona-Pause zurück

Tv & kino

«Top Gun: Maverick»-Star: Miles Teller fand Flugtraining anstrengend

1. bundesliga

Bundesliga: Nach Aufstieg: Clemens Fritz verlängert bei Werder

Tv & kino

«Einfach ein Traum»: Zirkusartist René Casselly gewinnt «Let's Dance»

Internet news & surftipps

Brasilien: Musk trifft Bolsonaro: Satelliten-Internet für Amazonas

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Empfehlungen der Redaktion

Musik news

Trbute-Album: Jason Isbell feiert ein Americana-Fest

Musik news

The Comeback Special: The The senden mit Konzertalbum ein Lebenszeichen

Musik news

Musik: Bob Dylan verkauft auch Musik-Katalog

Musik news

Queens Of The Summer Hotel: Aimee Mann: Sensible Songs zwischen Joni und John

Musik news

Musikindustrie: Verkauf von Songrechten boomt

Musik news

Country-IKone: Willie Nelson mit neuem Familien-Album

People news

Musik-Favoriten 2021: Viele Frauen auf Barack Obamas Playlist

Musik news

The Million Things...: Billy Bragg: Singer-Songwriter als Schutzschild