Tiny Tina’s Wonderlands: Tipps und Tricks zum Borderlands-Spin-off für Einsteiger:innen

Tiny Tina’s Wonderlands: Tipps und Tricks zum Borderlands-Spin-off für Einsteiger:innen © IGDB

Warum Du Glückwürfel sammeln solltest, was Du in der Oberwelt tust und wieso ein großer Rucksack wichtig ist: Wir haben für Einsteiger:innen von Tiny Tina’s Wonderlands Tipps und Tricks gesammelt, mit denen Du schneller vorankommst.

In Tiny Tina’s Wonderlands ist die Charaktergestaltung wichtig

Ein Shooter mit schrulligen Gestalten und Rollenspiel-Elementen – das ist Tiny Tina’s Wonderlands. Ein Tipp für den Anfang: Achte darauf, wie Du Deinen Fatemaker gestaltest, also den Charakter, mit dem Du spielst.

Du hast die Wahl zwischen sechs Klassen, von Magier bis Nahkämpfer:in: Brr-Serker, Grabspross, Killomant, Klauenbringer, Sporenhüter und Zauberschütze. Je nachdem, für welche Du Dich entscheidest, hast Du andere Fähigkeiten, Angriffsmöglichkeiten und Aktions-Skills – und entsprechend verläuft das Spiel anders für Dich. Mehr über die einzelnen Klassen und ihre Vorteile findest Du in unserem Ratgeber Tiny Tina’s Wonderlands: Die beste Klasse für jeden Spielstil.

Obendrein suchst Du wie bei klassischen Rollenspielen eine Hintergrundgeschichte aus, die sich auf den Charakter auswirkt. Klasse und Eigenschaften entwickelst Du mit jedem Levelaufstieg weiter. Dann erhältst Du Punkte, mit denen Du Fähigkeiten im Skilltree verbesserst.

Für Deine Erscheinung bei Tiny Tina’s Wonderlands haben wir noch einen Tipp: Du musst Dich nicht für einen männlichen oder weiblichen Charakter entscheiden – auch eine non-binäre Figur ist möglich. Du kannst Körperbau, Stimmlage und Aussehen beliebig anpassen.

Investiere in einen besseren Rucksack

In Tiny Tina’s Wonderlands brauchst Du viele Waffen. Ein Tipp für den Beginn des Spiels: Investiere trotzdem nicht direkt viel Geld in Munition. Besser ist es, wenn Du zunächst Deinen Rucksack aufrüstest. Denn je besser er ist, desto mehr Items kannst Du herumtragen – auch Waffen. Diese kannst Du verkaufen, um wiederum Geld einzunehmen.

Erst wenn der Rucksack komplett aufgerüstet, bringst Du Deine Munition auf die nächste Stufe. Das erledigst Du dann in kürzerer Zeit, weil Du mehr Geld zur Verfügung hast.

Tiny Tina’s Wonderlands: Tipps für die Oberwelt

Die Oberwelt in dem Shooter ist eine Art Spielbrett, auf dem Du Deine Figuren von oben siehst, nicht aus der Ego-Perspektive wie sonst. In dieser Region von Tiny Tina’s Wonderlands passiert nicht so viel, aber Du solltest sie dennoch erkunden. Sei vorsichtig, denn im hohen Gras der Oberwelt verbergen sich viele Feinde.

Tiny Tina’s Wonderlands: Crossplay & Multiplayer – so spielst Du mit anderen zusammen

Dort warten einige zusätzliche Quests auf Dich. Überdies findest Du Truhen, die Gold enthalten. Viel ist es zwar nicht, aber es lohnt sich trotzdem, sie zu leeren. Denn sie füllen sich jedes Mal wieder auf, wenn Du die Oberwelt verlässt –  etwa, um eine Mission zu erledigen oder wenn Du das Spiel speicherst und neu lädst. Du kannst also einen kurzen Abstecher machen und zurück auf die Karte gehen. Dann holst Du den Schatz erneut heraus.

Das Gleiche gilt übrigens für alle Kisten, aber auch für Hindernisse. Spezielle Items oder Abkürzungen, die Du in der Oberwelt entdeckt hast, bleiben dagegen erhalten, auch wenn Du diese verlässt. Was Du dort übrigens nicht kannst: Waffen oder Ausrüstung fallen lassen, um neue aufzunehmen. Das geht nur, wenn Du Dich gerade im Kampfmodus befindest.

Sammle so viele Glückswürfel, wie Du kannst

Die Glückswürfel in Tiny Tina’s Wonderlands sind mehr als nur Sammelobjekte. Wenn Du einen aktivierst, wertet das die Beute auf, die Du in diesem Missionsgebiet findest. Außerdem erhöhst Du die Chance, seltenere Items zu ergattern. Je mehr Glückswürfel Du entdeckst, desto besser. Hast Du einen gefunden, zeigt Dir das Game an, wie viele es in der Umgebung noch gibt.

Hetzt Du einfach nur zum nächsten Quest-Marker, verpasst Du wahrscheinlich Nebenregionen, in denen sich Glückswürfel verbergen. Schau Dir darum immer die Karte an und geh lieber einen kleinen Umweg.

Untersuche alles, was grün ist – und alle Kisten

Eine Faustregel in Tiny Tina’s Wonderlands und gleichzeitig ein Tipp ist: Alles, was eine grüne Farbe hat, ist ein interaktives Objekt. Deine Nahkampfwaffe kannst Du dort einsetzen, aber auch bei allen Kisten, die in der Welt verteilt sind – auch in der Oberwelt. Nicht alle enthalten verborgene Schätze, aber oft spürst Du dennoch Munition oder andere Beute auf.

Tiny-Tina’s-Wonderlands-Tipp: Gehe oft auf Anhöhen und Hügel

Wenn Du durch die Welt des Shooters streifst, kommst Du an vielen Anhöhen vorbei. Lasse sie nicht links liegen, sondern laufe hinauf. Das bringt viele Vorteile: Du bekommst einen Eindruck von der Landschaft um Dich herum. Zudem entdeckst Du Beute, Kisten, Waffen oder Glückswürfel von dort aus besser – und hast Feinde im Blick.

In manchen Gegenden sind Anhöhen nicht so leicht zu finden, zum Beispiel im Schnarchenden Tal. Halte trotzdem danach Ausschau.

Vergiss die Sidequests in Tiny Tina’s Wonderlands nicht

In dem Looter-Shooter gibt es drei Arten von Aufgaben: Plot Quests, Major Quests und Sidequests. Erstere bringen die Handlung voran. Major Quests sind wichtig, aber ohne den Plot zu beeinflussen.

Die Sidequests musst Du nicht erledigen, aber dann verpasst Du einiges. Denn nicht nur bekommst Du eine Belohnung; die Aufgaben sind oft auch witzig und skurril. Einmal sollst Du etwa die Zahnfee dabei unterstützen, Zähne zu sammeln. Oder eine Farmerin bittet Dich um Hilfe, weil sie das Herz ihrer Angebeteten erobern will. Du findest die Sidequests in der Tiny-Tina’s-Wonderlands-Welt über die Wanted-Poster.

Achte später auf die passende zweite Klasse

Anders als beim letzten Borderlands-Spiel besitzt Du in Tiny Tina’s Wonderlands pro Klasse nur einen Skilltree. Ein Tipp für später im Spiel: Etwa ab Level 13 kannst Du dafür eine weitere Klasse wählen und deren Fähigkeiten ebenfalls nutzen. Dann hast Du beispielsweise zwei Begleiter:innen statt nur einem/r.

Zwar hast Du freie Auswahl, aber die Killomant-Klasse ist oft eine hilfreiche Ergänzung. Der Grund: Ihr Fokus liegt darauf, möglichst viel kritischen Schaden bei Feind:innen anzurichten. Das ist praktisch, wenn Du im Spiel nicht weiterkommst.

Lichte mit dem versteckten Fotomodus die bizarre Welt ab

Ein netter Tiny-Tina’s-Wonderlands-Tipp zum Schluss: Das Game hat einen Fotomodus integriert, der allerdings etwas versteckt ist und auch nicht weiter erklärt wird. Damit kannst Du Screenshots der Umgebung machen. Den Modus findest Du, wenn Du „Start” drückst, um das Hauptmenü zu öffnen. Dort steht unten der „Fotomodus”.

Mit dem linken und rechten Stick auf dem Controller kannst Du die Kamera ausrichten. Über L1 und R1 schaltest Du zwischen verschiedenen Einstellungen hin und her. Deinen Charakter siehst Du über die Kamera nicht in der Ego-Perspektive. Wenn Du willst, blendest Du ihn aus der Szene aus.

Welche Tiny-Tina’s-Wonderlands-Tipps haben Dir im Spiel weitergeholfen? Hast Du noch mehr Tricks auf Lager? Verrate es uns in den Kommentaren!

Dieser Artikel Tiny Tina’s Wonderlands: Tipps und Tricks zum Borderlands-Spin-off für Einsteiger:innen kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Fußball news
DFB-Aus: Wer wird Bierhoff-Nachfolger - und was wird aus Flick?
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Tv & kino
Featured: Alice in Borderland: Das wissen wir über eine mögliche Staffel 3
Job & geld
«Finanztest»: Elterngeld: Bezahldienste beraten besser als Gemeinnützige
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
Games news
Featured: Tiny Tina’s Wonderlands Steam-Start: Der durchgeknallte Looter-Shooter wartet mit neuen Inhalten auf
Games news
Featured: Tiny Tina’s Wonderlands in der featured-Spielekritik: Dieses Game nimmt das Fantasy-Genre ordentlich aufs Korn
Games news
Featured: Tiny Tina’s Wonderlands: Waffen und alles, was Du dazu wissen musst
Games news
Featured: Tiny Tina’s Wonderlands: Crossplay & Multiplayer – so spielst Du mit anderen zusammen
Games news
Featured: Tiny Tina’s Wonderlands: Die beste Klasse für jeden Spielstil
Games news
Featured: Auf diese Xbox-Gaming-Highlights freuen wir uns 2022 besonders
Games news
Featured: Elex 2: Tipps & Tricks für den Einstieg in die Open World
Games news
Featured: New Tales from the Borderlands: Alle Enden und wie Du sie erreichst