Kirby und das vergessene Land – Boss-Guide: So besiegst Du alle Gegner mit Leichtigkeit

Kirby und das vergessene Land – Boss-Guide: So besiegst Du alle Gegner mit Leichtigkeit © YouTube/Nintendo DE

In Kirbys jüngstem Abenteuer musst Du nicht nur die kleinen Waddle Dee finden und befreien – Du musst Dich auch gegen starke Monster behaupten. Vor allem die Bosse in „Kirby und das vergessene Land“ stellen dabei eine größere Herausforderung dar. Damit Du sie mit Leichtigkeit besiegst und die jeweiligen Gebiete von ihrem Einfluss befreist, findest Du hier einige Tipps und Tricks für den Kampf.

Gorilloss: So besiegst Du den ersten Boss der Naturebene

Auf die Bizeps-Bestie Gorilloss triffst Du im Level „Gerangel im Center“ der Naturebene. Sobald der Kampf beginnt, bewirft er Dich mit Steinen, denen Du leicht ausweichen kannst. Holt er mit seinen Arm aus, wischt er einmal damit über den Boden. Halte also Abstand oder springe hinüber, um keinen Schaden zu erleiden.

Der Boss Bizeps-Bestie Gorilloss in Kirby und das vergessene Land

Sobald er in die Luft springt, halte Dich bereit. Kurz darauf prallt er auf dem Boden auf und verursacht eine Schockwelle. Springe auch hier wieder hoch, um nicht getroffen zu werden. Während er in die Luft springt, solltest Du bereits etwas Abstand nehmen.

Je weiter Du von dem Boss entfernt bist, desto besser. So hast Du genug Zeit auszuweichen und die Welle trifft Dich nicht überraschend. Hat Gorilloss nur noch wenig Leben, kommt eine weitere Fähigkeit hinzu: der Wirbelangriff. Dem solltest Du leicht entkommen, indem Du wiederum Abstand hältst und ausweichst.

Traust Du Dich näher an den Boss heran, lohnt sich der Einsatz des Vulkanfeuer-Upgrades. Greifst Du ihn mehrfach damit an, setzt Du ihn irgendwann in Brand und Gorilloss erleidet zusätzlichen Schaden durch die Verbrennungen. Auf Abstand saugst Du einfach die Sterne ein, die nach seinen Angriffen erscheinen. Diese feuerst Du dann aus sicherer Entfernung auf ihn ab.

Tropic Woods: Den Boss der Ewigblau-Küste besiegen

In „Der tropische Terror“ an der Ewigblau-Küste erwartet Dich im Anschluss bereits Wutwedel Tropic Wood. Auf den ersten Blick wirkt der Boss weniger bedrohlich, was sich spätestens nach seinem ersten Angriff aber ändert: Er schleudert Früchte durch die Gegend, die im Boden stecken bleiben und mit der Zeit explodieren.

Der Boss Wutwedel Tropic Woods in Kirby und das vergessene Land

Diese Attacke kannst Du leicht kontern, indem Du die Früchte einsaugst und auf ihn zurück schießt. Gelegentlich holt Tropic Woods tief Luft und stößt daraufhin drei Wolken in Deine Richtung. Ihnen kannst Du leicht ausweichen. Nach einer gewissen Zeit pustet Dich der Boss dann bis zum Zaun zurück.

Er holt daraufhin ein weiteres Mal Luft und pustet einen Luftstoß auf Dich. Weiche ihm aus, indem Du einfach über ihn hinüber springst. Tropic Woods schlägt zudem mit Ranken um sich, denen Du entkommst, wenn Du auf Abstand bleibst. Später schützt sich der Boss mit einem Gitter vor Deinen Sternenangriffen.

Ähnlich wie bei Gorilloss kannst Du das Vulkanfeuer-Upgrade verwenden, um Tropic Woods in Brand zu stecken und so zusätzlichen Schaden zu verursachen. Hüte Dich jedoch vor seinen Luftstößen. Unser Tipp: Kämpfst Du lieber auf sicherer Distanz, sauge einfach seine Früchte ein und schieße sie auf ihn zurück.

Tatzsandra: Der Boss der Wundaria-Ruinen in Kirby und das vergessene Land

„Drahtseilakt im Zirkuszelt“ ist das Level, in dem Du der listigen Leopardin Tatzandra begegnest. Sie attackiert Dich als Erstes mit ihren scharfen Klauen in einer bestimmten Abfolge: Zweimal schlägt sie mit einer Links-und-Rechts-Abfolge nach vorn. Danach springt sie hoch und schlägt auf den Boden. Aufgepasst: Der letzte Angriff verursacht Flächenschaden, nimm also schleunigst Abstand.

Listige Leopardin Tatzandra in Kirby und das vergessene Land

Der Flächenangriff kann sich aber auch durch normale Sprünge ankündigen. Sei bei Sprüngen oder Klauenangriffen jeglicher Art also stets auf der Hut. Sobald das Scheinwerferlicht leuchtet, stürmt Tatzandra auf Dich zu. Reagiere rechtzeitig, um ein Ausweichmanöver vorzunehmen. Die kurze Zeitspanne danach kannst Du für einen Gegenangriff nutzen.

In der zweiten Kampfphase klettert sie auf das Zeltgerüst und bewirft Dich mit Messern. Weiche nach links oder rechts aus, um nicht getroffen zu werden. Tatzandra verfügt noch über eine weitere Attacke, bei der sie vom Gerüst auf Dich hinabstürzt. Dabei ist sie ziemlich schnell, hier sind also gute Reflexe gefragt.

Die Schwert-Spezial-Power eignet sich ideal für den Kampf gegen die Leopardin. Der große Vorteil liegt dann bei der Verteidigung ihrer Messerwürfe. Sie lassen sich mit der Schwert-Spezial-Power ganz einfach abblocken.

Dedede: Besiege den Boss beim Auftritt des Bestienkönigs

Schließe die „Winterkuppe“ ab und stelle Dich anschließend Kirbys größtem Erzfeind: König Dedede. Zu Beginn des Kampfes hat er zwei Begleiter an seiner Seite, die Dich zusätzlich attackieren. Sie sind jedoch keine wirkliche Gefahr, sodass Du sie schnell und einfach aus dem Weg räumen kannst.

Dedede greift indes vor allem mit seinem Hammer und Sprungangriffen an. Mit dem Hammer dreht er sich um die eigene Achse. Dank einer Kirby-Länge Abstand sollte dabei nichts passieren. Zudem schlägt Dedede ab und zu vor sich auf den Boden. Der Angriffsradius fällt auch bei diesem Angriff relativ klein aus, sodass Du ganz simpel ausweichen kannst.

Ein Folgeangriff sind zwei Sprünge in Deine Richtung und ein weiterer Sprung, bei dem er kurzzeitig nicht sichtbar ist. Orientiere Dich beim letzten Sprung einfach an seinem Schatten, den er auf dem Boden hinterlässt – dort landet er dann auch. Er löst zudem eine Schockwelle aus, über die Du springen musst. Halte also wie immer Abstand.

In der zweiten Kampfphase tauscht Dedede seinen Hammer gegen einen Pfeiler in der Arena aus. Durch einen Schlag auf den Boden entsteht dann brechendes Eis fächerförmig vor ihm. Wichtig: Den Raum, den der Angriff einnimmt, ist recht groß. Schaffst Du es nicht auszuweichen, begib Dich in die Luft. Er führt außerdem normale Schläge mit dem Pfeiler aus.

In der Regel sind es drei Schläge auf den Boden und ein weiterer Hieb, den er von links nach rechts über den Boden zieht. Bewege Dich bei den ersten Schlägen nach links oder rechts und springe beim letzten Hieb über den Pfeiler. Ideal für den Kampf eignet sich die Feuer-Spezial-Power, wie im oben aufgeführten Video zu sehen.

Gürteltor: Boss der Originis-Wüste in Kirby und das vergessene Land

Das Level „Der Sammler der Schlaflosschlucht“ konfrontiert Dich mit dem nächsten Boss in Kirby und das vergessene Land: Tanz-Panzerbestie Gürteltor. Gleich zu Beginn trägt Gürteltor einen Käfig in seinen Händen, rennt hinter Dir her und versucht Dich damit zu schlagen.

Achte darauf, dass er Dich nicht im Käfig einfängt. Dann bleibt Dir nichts anderes mehr übrig, als den linken Stick in alle möglichen Richtungen zu bewegen, um Dich zu befreien. Zerstörst Du den Käfig, zerbricht der Boss den Boden und Du fällst auf den zweiten Teil des Kampffeldes.

Der Boss Tanz-Panzerbestie Gürteltor in Kirby und das vergessene Land

Dort setzte er drei Rollangriffe hintereinander ein, denen Du so gut wie möglich ausweichen solltest, da sie viel Schaden verursachen. Blocken funktioniert zwar ebenfalls, verursacht aber immer noch etwas Schaden. Danach hast Du die Möglichkeit für einen Gegenangriff.

In der nächsten Kampfphase kramt er eine selbst gebastelte Partnerin hervor: Mit ihr führt Gürteltor einen Wirbeltanz vor. Bleibe in Bewegung, um den wilden Tanzbewegungen auszuweichen. Die selbst gebastelte Dame präsentiert im Anschluss ein Solo und Gürteltor wirbelt sie in Deine Richtung nach vorn. Daraufhin folgt noch eine weitere Dame. Sie dient aber lediglich als Ablenkung und kündigt eine weitere Rollangriff-Kaskade an.

Weiche auch hier entweder aus oder nutze im schlimmsten Fall einen Block. Nach den erneuten Rollangriffen hast Du wieder etwas Zeit für einen Gegenangriff. Um Gürteltor Herr zu werden, eignet sich die Sucherbombe-Spezial-Power. Damit kannst Du auf Distanz bleiben, während Deine Bomben zu ihrem Ziel rollen.

Ver’Ges-Dedede: Sechster Boss in Rotharts Verbotenen Landen

In Form seiner Ver’Ges-Gestalt begegnest Du Dedede ein weiteres Mal am Ende von „Rotharts Verbotenen Landen“ in dem Level „In Gegenwart des Königs“. Auch dieses Mal möchte er Dich mit seinen Hämmern zu Boden befördern. Seine Schlagabfolge ist nun deutlich schneller, bleibe daher stets in Bewegung.

Gelegentlich schlägt er seine Hämmer auf den Boden und holt dabei Feuersäulen hervor, die sich in Deine Richtung bewegen. Sie sind nicht allzu schnell, Du kannst ihnen also leicht ausweichen. Bei einem weiteren Angriff wirbelt er mit seinen Hämmern wie ein Kreisel umher und versucht Dich zu erwischen.

Der Boss Ur-Erzfeind Ver'Ges-Dedede in Kirby und das vergessene Land

Weiche aus und nutze sein Taumeln daraufhin als Chance, einen Gegenangriff zu starten. Sprungangriffe sind wiederum vertreten und lösen erneut Schockwellen aus, über die Du hinüberspringen musst.

Aufgepasst: Nachdem Du dem Boss alle Lebenspunkte entzogen hast, ist der Kampf aber noch nicht vorbei – die zweite Phase beginnt. Ver’Ges-Dededes Gesundheit ist wieder komplett regeneriert und er führt Sprintangriffe aus, denen Du leicht ausweichen kannst. Daraufhin schlägt er einige Male auf den Boden und bringt Feuerkugeln hervor. Laufe während des Angriffs links oder rechts im Kreis herum, dann treffen sie Dich nicht.

Der Boss sorgt in Kirby und das vergessene Land außerdem für einen Strudel, in den Du hineingezogen wirst, wenn Du Dich nicht weit genug entfernst. Ver’Ges-Dedede ruft später Unterstützung dazu, die Du wie im früheren Kampf gegen ihm aber leicht aus dem Weg räumst.

Unser Tipp: Mit der Bombe-Spezial-Power, der Feuer-Spezial-Power oder auch der Entdecker-Spezial-Power hast Du die besten Chancen, den Kampf für Dich zu entscheiden.

Leopold im Labor Discovera als Boss in Kirby und das vergessene Land

Im „Labor Discovera“ läufst Du dem Boss Leopold über den Weg – König der Bestien. Er schlägt mit seinen Krallen nach Dir und setzt Sprungangriffe ein. Beiden kannst Du leicht ausweichen, wenn Du in Bewegung bleibst. Der Boss schlägt zudem mit seinen Tatzen auf den Boden und löst dabei eine Schockwelle aus, über die Du springen musst. Halte dementsprechend Abstand und springe, wenn Du gelbe Energie an seinen Händen siehst.

Leopold stürmt außerdem gerne auf Dich zu. Wenn möglich, solltest Du auch hier wieder ausweichen. Reißen alle Stricke: Nutze das Blocken. In seiner zweiten Phase färben sich Leopolds Augen lila und es gibt neue Kampfmechaniken. Anstelle seiner Pranken nutzt er dann seine Reißer und will Dich beißen. Auch hier gilt dieselbe Regel wie immer: Bleibe stets auf Distanz.

In Leopolds Pranken sammelt sich anschließend Energie, die er als X-förmiges Geschoss auf Dich schleudert. Springe über den ersten Schuss hinüber und bleibe in der Öffnung des zweiten Schusses in der Mitte stehen. Der Boss feuert außerdem einen Energiestrahl aus seinem Mund ab, den er in Deine Richtung ausrichtet und von unten nach oben zieht. Nutze eine Fernkampf-Spezial-Power, um ihn aus sicherer Distanz zu erledigen.

Ultimo Ver’Ges und Ultimo Elfilis: So besiegst Du die letzten Bosse in Kirby und das vergessene Land

Am Ende von Kirby und das vergessene Land erwarten Dich dann gleich zwei Bossgegner, die es mit Dir aufnehmen wollen: Ultimo Ver’Ges und Ultimo Elfilis.

Ultimo Ver’Ges

Während des Kampfes gegen Ultimo Ver’Ges bist Du vorrangig mit Weglaufen beschäftigt. Gelegentlich legt der Boss einen Stopp ein, der Dir den perfekten Moment für einen Gegenschlag bietet. Nach einer gewissen Zeit bewegt er seinen Kopf nach vorn. Achte dabei vor allem darauf, nicht mittig zu stehen, sondern Dich seitlich an den Wänden zu positionieren und greife an.

Lass Dich zudem nicht von seinen Schleimschleudern treffen. Die verteilt Ultimo Ver’Ges großzügig als drei Klumpen auf dem Boden. Die Flugbahn ist leicht zu verfolgen, daher solltest Du hier keine Probleme haben, ihnen auszuweichen. Führe das Ganze so lange fort, bis Ultimo Ver’Ges besiegt ist.

Ultimo Elfilis

Danach bekommst Du es mit der Ultimativen Lebensform Ultimo Elfilis zu tun. Der Kampf unterscheidet sich zu allen bisherigen Kämpfen, denn der Boss befindet sich hauptsächlich in der Luft, während Du Dich auf dem Dach bewegst. Aus der Luft feuert Ultimo Elfilis Energiegeschosse auf Dich ab, die schnell niederregnen. Versuche, ihnen auszuweichen oder zu blocken, um größeren Schaden zu vermeiden.

Der Boss stürmt dann mit seinem Speer zu Boden und bleibt eine kurze Weile stecken. Lande in diesem Augenblick einige Treffer, um seine Lebensenergie zu senken. Kurz darauf schwingt Ultimo Elfilis mit seinem Speer von links nach recht oder andersherum. Am besten weichst Du aus, indem Du in der Luft bleibst. Setzt er die Energiegeschosse auf dem Dach ein: Laufe einfach im oder gegen den Uhrzeigersinn um Ultimo Elfilis herum.

Auch in diesem Kampf gibt es wieder Hiebe nach vorn, denen Du bestenfalls ausweichst. Schlägt der Bossgegner seinen Speer mit Energie auf den Boden, erscheinen zwei weitere gigantische Exemplare, die links und rechts in den Boden rammen und eine Schockwelle verursachen. Springe über sie hinüber.

Der Boss Ultimo Elfilis in Kirby und das vergessene Land

Bei einem weiteren Angriff fliegt er auf Dich zu und reißt seinen Speer geradlinig über das Dach. Weiche dabei nach links oder rechts aus. Außerdem schießt der Boss einen mächtigen Strahl von links nach rechts und andersherum über das Kampffeld. Bleibe bestenfalls in der Luft und lass Dich dabei unter keinen Umständen treffen!

Bist Du einmal im Strahl gefangen, kommst Du so leicht nämlich nicht mehr aus ihm heraus und erleidest eine Menge Schaden. Sobald Ultimo Elfilis den Speer in den Boden rammt, öffnen sich anstelle zweier Portale plötzlich vier, aus denen Schwerter hinauskommen. Mache Dich also auf die doppelte Menge an Schockwellen gefasst. Unser Tipp: Bleibe einfach in der Luft, um nicht getroffen zu werden.

In der zweiten Kampfhälfte erscheint eine Art Riss im Raum-Zeit-Kontinuum, aus dem Meteoriten auf Dich hinabregnen. Abgeschlossen wird das Ganze mit einem riesigen Meteoriten, der langsam auf das Dach segelt. Weiche auf die linke oder rechte Seite vom Kampffeld aus.

Ultimo Elifilin teilt sich außerdem in drei Exemplare und ein Kreis schließt sich um eines davon. Greife eines der drei Individuen an und ziehe dem Boss so Lebenspunkte ab, bevor er sich regeneriert. Führe den Kampf auf diese Art und Weise fort, um ihn endgültig abzuschließen. Du kannst hier beispielsweise das „Kolossale Schwert“ nutzen, um alle Angriffe zu blocken.

Wie bist Du den Bossen in Kirby und das vergessene Land Herr geworden? Kennst Du noch weitere Taktiken, um sie zu besiegen? Schreibe es uns in die Kommentare.

Dieser Artikel Kirby und das vergessene Land – Boss-Guide: So besiegst Du alle Gegner mit Leichtigkeit kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Computer: Google startet große Offensive für künstliche Intelligenz
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
Tv & kino
Bollywood-Star : Shah Rukh Khan dankt für Tanzvideo aus Deutschland
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: BMW X2: Junges kompaktes SUV mit vielen Stärken