Call of Duty: Mobile – Cheats & Hacks in der Übersicht

Mit „Call of Duty: Mobile“ besitzt die beliebte CoD-Reihe seit Jahren einen mobilen Ableger, der großen Anklang in der Community findet. Wie in jedem Shooter-Ableger wollen zahlreiche Fans des Genres wissen, ob es Cheats für das Game gibt – manche, weil sie von unmöglichen gegnerischen Schüssen getroffen werden und andere, weil sie selbst schummeln möchten. 
Call of Duty: Mobile – Cheats & Hacks in der Übersicht © YouTube/Call of Duty: Mobile

Wir klären Dich hier auf und verraten, ob es Hacks oder Cheats für Call of Duty: Mobile gibt. Außerdem erfährst Du, wie Du Cheater meldest und welche Strafen drohen.

Call of Duty: Mobile – wie nutze ich Hacks und Cheats?

Bevor wir näher darauf eingehen, wie Du Hacks und Cheats in CoD: Mobile verwenden kannst, solltest Du wissen, dass es illegal und unerwünscht ist. Erwischen Dich andere beim Cheaten, werden sie Dich mit hoher Wahrscheinlichkeit reporten. Das hat zur Folge, dass Du gebannt und Dein Account endgültig gesperrt wird.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Außerdem kannst Du Hacks ausschließlich auf Geräten mit Android verwenden. Denn Du benötigst das „Call of Duty obb pack“, das Du auf Deinem Smartphone installieren musst. Da iOS ein geschlossenes System ist, kannst Du die erforderlichen Dateien weder auf dem iPhone noch auf dem iPad nutzen.

Das „Call of Duty obb pack“ ist ein APK (Android-Package), ein Dateityp, der auf Android-Geräten für die Installation von Apps zum Einsatz kommt. Lade die Datei am PC herunter und extrahiere sie mithilfe von WinRAR oder einem Entpackungsprogramm Deiner Wahl. Die entpackte APK beförderst Du auf Dein Smartphone.

Installiere die APK auf Deinem Gerät. Starte danach das Spiel. Jetzt sollten Dir alle Hacks und Cheats zur Verfügung stehen. Welche Cheats und Hacks es für Call of Duty: Mobile gibt und wie sie funktionieren, verraten wir Dir in den nächsten Abschnitten.

Hinweis: Im Netz kursieren vermeintliche Cheat-Packs für Call of Duty: Mobile, die zwar die Bezeichnung „Call of Duty obb pack“ tragen, aber Schadsoftware enthalten. Weder unterstützen wir derartige Hacks noch haften wir für jegliche Komplikationen, die dadurch entstehen können! Achte also darauf, dass Du mit sauberen Dateien arbeitest – zum Beispiel, indem Du die .rar-Datei mit einem Antivirusprogramm prüfst, bevor Du sie entpackst.

Aimbot-Hack in Call of Duty: Mobile

Der wohl bekannteste und gleichermaßen beliebteste Hack im Shooter-Genre ist der Aimbot – auch Auto-Aim genannt. „Aim“ ist englisch und bedeutet übersetzt „zielen“. Genau das übernimmt dieser Cheat für Dich. Sobald sich jemand auch nur in Deinem Sichtfeld befindet, drückst Du einfach die Schuss-Taste und der Aimbot erledigt den Rest.

Jeder Schuss ist automatisch ein tödlicher Treffer. Darüber hinaus können andere Dich nicht töten. Wenn Du es nicht komplett übertreibst, könnte Dein Cheat unentdeckt bleiben, sodass Du einem Bann entgehst. Doch sobald die Community Dir Dein „Glück” nicht mehr abkauft, ist Dein Account so gut wie gesperrt.

Radar-Hack

Mit diesem Cheat siehst Du die Position aller anderen Personen auf Deiner Minimap. Dadurch bist Du ihnen immer einen Schritt voraus und kannst sie aus dem Hinterhalt überraschen. Trotzdem benötigst Du etwas Können, denn erledigen musst Du Dein Gegenüber immer noch selbst. In Kombination mit dem Aimbot wäre auch das Thema schnell erledigt – jedoch umso auffälliger.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Triggerbot-Hack

Die etwas harmlosere Variante des Aimbots ist der Triggerbot. Er schießt automatisch, sobald Du eine feindliche Einheit im Fadenkreuz hast. Dabei kannst Du Dich voll und ganz auf das Zielen und Laufen fokussieren. Der Hack ist vergleichsweise human und wirkt von allen aufgelisteten Cheats am glaubwürdigsten. Doch es gibt Systeme, die die Cheat-Software auf Deinem Gerät erkennen und dazu führen können, dass Dein Account gesperrt wird.

Wallhack

Auch Wallhacks gehören seit „Counter Strike“ zum Shooter-Genre wie Heiltränke zu Deckard Cain. Mit einem solchen Cheat siehst Du die Position des gegnerischen Teams durch Wände hindurch. So kannst Du Dich auf Kämpfe vorbereiten, campende Personen schnell unschädlich machen und vieles mehr.

Wallhacks erfreuen sich besonders großer Beliebtheit, da sie Dir wichtige zusätzliche Informationen liefern. Nutzt Du einen Wallhack unauffällig, fliegst Du nur selten auf. Bist Du jedoch unvorsichtig und machst einen Fehler, fällt Dein Hack schnell auf und endet mit einer Accountsperre.

Modded COD-Mobile-APK

Die Community ist sehr einfallsreich geworden, um sich nichts mehr erspielen zu müssen. Mit der modded APK erhältst Du unendlich viel CP, um Dir alle Skins und In-App-Einkäufe zu leisten. Zudem ist ein Godmode installiert, der Dir unendlich viele Lebenspunkte schenkt und Deinen Charakter nahezu unsichtbar macht.

Von allen vorgestellten Hacks läufst Du mit der modded APK am ehesten Gefahr, entdeckt und gebannt zu werden!

Die Tastatur oder Maus mit Emulatoren oder Adaptern nutzen

Eine legale Möglichkeit, um Dir einen riesigen Vorteil gegenüber anderen Spielenden zu verschaffen, ist die Nutzung von Emulatoren oder Adaptern. Einen Android-Emulator wie Bluestacks installierst Du auf dem PC und zockst CoD: Mobile dort. So kannst Du Dir die Rechenpower und die am Computer angeschlossene Hardware zunutze machen.

Möchtest Du die Tastatur oder Maus lieber an Deinem Smartphone nutzen, kannst Du Deine Bluetooth-Geräte problemlos mit Deinem Smartphone verbinden. Es gibt auch OTG-Adapter, mit denen Du Dein USB-A-Gerät am USB-C-Anschluss des Smartphones anschließt. So nutzt Du Deine Tastatur und Maus zum Zielen und Schießen am Smartphone und riskierst keine Accountsperre.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Wie melde ich Hacker und Cheater in Call of Duty: Mobile?

Nach einem Match öffnet sich die Statistik, in der Du oben rechts ein rotes Warnzeichen siehst. Dort kannst Du Ungereimtheiten melden und einen Grund für Deinen Report angeben – darunter „Cheating, Trainers“. Optional kannst Du einen kurzen Text zu Deinem Verdacht schreiben und die Person mithilfe ihrer Spieler-ID melden.

Zusatzinformationen wie das Datum und die Uhrzeit sind dabei von Vorteil. Reichst Du darüber hinaus Screenshots oder Videos ein, die Deinen Verdacht untermauern, hast Du noch bessere Chancen, Cheater beziehungsweise Hacker endgültig zu bannen. Du wirst jedoch nicht darüber informiert, ob Dein Report erfolgreich ist.

Hast Du schon Erfahrung mit Hacks in Call of Duty: Mobile gemacht oder bist Du noch nicht mit Cheats in Berührung gekommen? Schreibe uns Deine Erfahrung gerne in die Kommentare.

Dieser Artikel Call of Duty: Mobile – Cheats & Hacks in der Übersicht kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Kahn über Neuer-Aussagen: Wird weder ihm noch Bayern gerecht
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand