Assassin’s Creed Nexus: Erste Details zum VR-Spiel geleakt

Assassin’s Creed Nexus: Erste Details zum VR-Spiel geleakt © 2021 Ubisoft Entertainment. All Rights Reserved.

Ubisoft ließ Dich bereits unzählige Male mit der „Assassin’s Creed“-Reihe in die Haut eines heimtückischen Mörders schlüpfen. Doch mit dem Virtual-Reality-Ableger „Assassin’s Creed Nexus“ könnte das Abtauchen in die Vergangenheit ein neues Level an Authentizität erreichen.

Eine Reihe mit großem Umfang: Bis dato besitzt das Game Assassin’s Creed ganze zwölf Hauptspiele, zahlreiche Spin-offs, von Fans kreierte Kurzfilme sowie eine Adaption für die große Leinwand. Deshalb bedarf es mittlerweile der einen oder anderen Innovation, um die Qualität der Spieleserie aufrechtzuerhalten. Mit Assassin’s Creed Nexus könnte Ubisoft nun für frischen Wind sorgen, denn dabei soll es sich um den langersehnten VR-Ableger von „Assassin’s Creed“.

Ein Wiedersehen mit alten Vertrauten

Ein Assassin‘s Creed-Abenteuer durch die Augen eines waschechten Assassinen erleben. Was wie der Traum eines VR-Fans klingt, könnte sich schon bald bewahrheiten. Denn wie der Branchen-Insider Tom Henderson in seinem exputer-Artikel verrät, befindet sich das von Ubisoft angekündigte Assassin’s Creed-VR-Projekt in der Entwicklung. Der Reddit-Nutzer Echiketto hat laut eigenen Angaben das Spiel sogar schon testen dürfen. Der folgende Auszug aus seinem Spielerlebnis gewährt Dir einen kurzen Einblick:

Assassin’s Creed Nexus soll demnach verschiedene Charaktere der Hauptreihe zurückbringen. Bisher wurden Ezio, Kassandra, Connor und Haytham aufgelistet. In insgesamt 16 Missionen vollziehst Du Deinen Auftragsmord als eine der bereits bekannten Figuren. Der Unterschied zu der Hauptserie: Dir liegt dieses Mal keine offene Spielwelt zu Füßen, stattdessen erwarten Dich lineare Levelabschnitte.

So funktioniert das Schleichen und Kämpfen in VR

Das Gameplay von Assassin’s Creed Nexus umfasst dabei alle klassischen Spielelemente, die Du aus der Spieleserie kennst: Schleichen, Taschendiebstähle begehen, Schlösser knacken, Kämpfen, Klettern und auch den ikonischen Todessprung – hierbei lässt Du Dich mit ausgestreckten Armen aus windigen Höhen in einen Wagen voller Stroh fallen. Ein Tutorial führt Dich in die Mechaniken ein, denn im Gegensatz zu den bisherigen Ablegern gibt es ein paar Besonderheiten bei der Steuerung zu beachten.

Darunter fällt beispielsweise das für VR-Games übliche Bewegen via Teleportation. Doch damit das Schleichen durch diesen VR-Vorzug nicht zu einfach wird, verursachst du Geräusche beim Teleportieren. Versetzt Du Dich beispielsweise unmittelbar hinter einen Widersacher, so löst die Teleportation ein Geräusch aus und Deine Feind:innen werden alarmiert. Lässt Du hingegen einen kleinen Abstand, dann kannst Du Dich unbemerkt über die letzten Meter an Dein Opfer heranschleichen und es ausschalten.

Zum Ausschalten Deiner Gegner:innen steht Dir natürlich die versteckte Klinge zur Verfügung. Hältst Du die entsprechende Taste gedrückt und führst eine Handbewegung aus, fährt die versteckte Mordwaffe aus ihrer Vorkehrung heraus. Dann kannst Du sie schlichtweg mit der Faust in Richtung Ziel führen. Wie für zahlreiche VR-Games üblich, kannst Du aber auch zur großen Klinge greifen und Dir einen Schwertkampf mit Deinen Kontrahent:innen liefern.

Wann erscheint Assassin’s Creed Nexus?

Bereits im September 2020 hat Ubisoft den Assassin’s Creed-VR-Ableger angekündigt. Die Entwicklung übernimmt das Ubisoft-Tochterunternehmen Red Storm Entertainment mit Unterstützung von Ubisoft Düsseldorf, Ubisoft Mumbai und Ubisoft Reflections. Den Gerüchten zufolge soll Assassin’s Creed Nexus in den nächsten zwölf Monaten erscheinen.

Hast Du Lust auf das virtuelle Assassinen-Abenteuer? Wir freuen uns über Deine Meinung in den Kommentaren!

Dieser Artikel Assassin’s Creed Nexus: Erste Details zum VR-Spiel geleakt kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Oliver Koch
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Neuzugang: Bayerns Cancelo «absolut startbereit» vor Pokalspiel
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: Mensch oder Maschine? - ChatGPT-Erfinder starten Erkennungstool
Job & geld
Urteil: Dreijahresfrist für Bezahlung von Urlaubsansprüchen bleibt
Internet news & surftipps
Foto-App: Snapchat steuert auf Umsatzrückgang zu - Aktie fällt
Das beste netz deutschlands
Featured: Apps funktionieren im WLAN nicht – oder nur langsam: Das kannst Du tun
Auto news
Autokosten senken: Spritspartraining mit dem Bordcomputer
People news
Ex-«Baywatch»-Star: Pamela Anderson freut sich aufs Alter
Musik news
Volksmusik: Marianne und Michael planen Abschiedstournee